Einführung Fingerspiel Nikolaus?

1 Antwort

Also: 

- sitzkreis

- rotes Tuch oder Tücher in die Mitte, (Kreisform)

- auf den Tücher liegen Sachen die man mit Nikolaus verbindet

-Gegenstände mit einem anderen Tuch verdecken

Nun die Kinder fragen, was darunter sein könnte. Wer möchte darf hingehen und darunter fassen und fühlen, nicht schauen, jeder einzeln...  Dann die Kinder nachdem alle die wollten oder die Anzahl die du festlegst dran waren fragen was das sein könnte, an was sie das erinnert. Ein paar Hilfestellungen geben, wenn genug antworten gekommen sind, mit einem Kind gemeinsam das Tuch wegnehmen und Sachen betrachten. Kinder loben für die guten Ideen. Dann Überleitung zum Text und gemeinsam Strophe für Strophe durchgehen und mit den Gegenständen in Verbindung bringen... Abschluss- fertig;)

Viel Erfolg 

Vielen Dank für deine Idee! Hast du mir vielleicht ein paar Tipps wie ich den Kindern den Text und die Bewegungen dazu beibringen kann? 

0
@AnanasMaus

Sag ihn vor und verknüpf es gleich mit Bewegungen. Strophe für Strophe- dann das ganze nochmal ganz. Das muss ja nicht beim ersten mal klappen. Die Kinder sollen die Bewegungen einfach mitmachen. 1,1 dann 1, 2 dann 2,3  und so weiter

0

im Kindergarten: beim Abholen von (anderen) Kindern an Gürtel und Gürtelschnalle gefasst werden….wie damit umgehen…?

Hallo,

beim täglichen Abholen der Tochter meiner Freundin aus dem Kindergarten, hat sich leider seit einiger Zeit folgendes eingebürgert:

Während ich die Tochter abhole und mir etwas Zeit nehme kommen einige andere Kinder  an und fassen mir an meinen Ledergürtel oder meine Gürtelschnalle.

Gut- ich trage breite Ledergürtel und auch manchmal sehr große Gürtelschnallen, nur dies ist schon lange so und war bisher nie ein Problem im Kindergarten und ist auch bisher nicht aufgefallen.

Während der Momente zwischen meinem Ankommen und dem Verabschieden und Gehen kommen gerne andere Kinder (einige- vor allem Jungs) an und fassen mir an die Gürtelschnalle.

Eines meinte, das auch gerne solche haben würde.

Auch von hinten wurde mir an den Gürtel gegriffen und gezogen.

Sie testeten auch neulich schon ihre Magnete an der Gürtelschnalle und wie sie halten.

Ich staune wie offen und selbstverständlich sie dies machen- ich hätte mir so etwas nicht getraut.

Die Erzieherinnen gehen darüber hinweg, sagen nichts dazu- weder zu den Kindern noch zu mir- sondern lächeln, wenn sie dies mitbekommen.

Ich möchte aber auch nicht eingreifen, weder erzieherisch noch sie körperlich- wegen so eine Sache - wegdrängen.

Mir wird diese Situation immer surrealer und damit auch peinlicher- vor allem für mich peinlicher- aber scheinbar stört dies nur mich.

Ich kann ja auch nicht wegen eines solchen Anlasses nun meinen Kleidungsstil zum Kindergartenbesuch umstellen.

Mir ist dies zu allen Seiten unangenehm.

-         auf der Seite kann dies kein Dauerzustand sein

-         auf der anderen Seite möchte dich dies nicht „groß machen „oder an die „große Glocke hängen“

-         ich weiß, dass die Erzieher anders, auch viel wichtigeres zu tun

-         ich möchte aber auch als „Spaßbremse“ oder zu ernst wahrgenommen werden

-         dann ärgert mich aber auch irgendwie, dass die Erzieherinnen nur lächeln und nichts machen und dies völlig „normal“ finden-

…und auch nicht als Problem wahrnehmen oder als wenn dann nur als meine Angelegenheit sehen

… und auch in den (für mich peinlichen und immer peinlicheren Situationen) nicht erziehend sich beteiligen

-         ich möchte auch, dass dies komisch auf andere Eltern oder wenn sie darüber sprechen (in dem Familien) komisch rüberkommt, was sie mit mir machen oder „dürfen“/ was ich ihnen erlaube/durchgehen lassen

Ich musste zum Beschreiben der Situation textlich etwas ausholen.

Ich hoffe, ich habe mein Anliegen gut geschildert und erhoffe mir nun Rat oder Lösungen für diese Sache.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?