Einfach Hörer auflegen?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Hab ich schon gemacht, wurde schon mit mir gemacht 52%
Habe ich schon gemacht, wurde mit mir noch nie gemacht 35%
Habe ich noch nie gemacht, wurde aber schon einmal mit mir gemacht 9%
Habe ich noch nie gemacht, wurde mit mir noch nie gemacht 4%

7 Antworten

Habe ich schon gemacht, wurde mit mir noch nie gemacht

Ja, natürlich habe ich das schon gemacht. Es kommt halt auf die Situation an, in der man sich befindet. Privat sollte man dies nicht allzu oft anwenden, da macht man sich keine Freunde. Auch wegen irgendeiner Kleinigkeit sollte man nicht einfach auflegen, das kann gegebenfalls als Wehleidigkeit, Überempfindlichkeit oder Ähnliches ausgelegt werden. Es kommt auch darauf an, ob man mit der Person, mit der man den Konflikt hat, aller Wahrscheinlichkeit nach noch einmal etwas zu tun haben wird. Da ist so ein Verhalten oft kontraproduktiv und man verbaut sich ggf. Chancen für die Zukunft.

Andererseits kann es im rechten Moment genau die richtige Reaktion sein. Man sagt nämlich damit aus, dass man mit der Person am anderen Ende der Leitung nichts mehr zu tun haben möchte und dass der Kontakt beendet ist. Es gibt nichts mehr zu sagen und es lässt sich nichts mehr kitten. Manchmal ist dies die richtige und angemessene Antwort auf das Verhalten eines anderen Menschen. Insbesondere wenn davon ausgegangen werden kann, dass man mit der anderen Person nichts mehr zu tun haben wird bzw. zu tun haben muss und man dies auch zukünftig nicht mehr will - dann ist diese Reaktion die richtige. Denn niemand kann einem unterstellen, durch dieses Verhalten etwas Beleidigendes oder Verletzendes gesagt zu haben. Denn selbst wenn man im Recht zu sein scheint, kann man sich mit beleidigenden Äußerungen disqualifizieren und wird angreifbar. So ist man jedoch der moralische Sieger und hat dem Gegenüber eine harte Antwort gegeben bzw. einen harten Schlag versetzt. Ab diesem Zeitpunkt ist das Gegenüber mit einer aufgebauten Barriere konfrontiert, die es nicht so einfach überwinden kann.

Die zweite Anwendungsmöglichkeit liegt im geschäftlichen Bereich. Lästige Umfrageinstitute, Zeugen Jehovas, Call-Center-Verkäufer etc. Man spart sich Zeit und ggf. Geld, wenn man einfach auflegt. Spätestens nach dem ersten bestimmten Nein, wenn das Gegenüber beginnt, einem zu bearbeiten, kann man ohne schlechtes Gewissen auflegen. Da passiert auch nichts, und das ist besser als ein Abonnement, dass man nicht braucht und eigentlich nie haben wollte.

Hab ich schon gemacht, wurde schon mit mir gemacht

machen wir täglich, schrecklich diese ewigen belästigungen, sie haben gewonnen, sie sind in der längeren auswahl usw. meistens handelt es sich um skl oder ähnliches. wenn der gegenüber dann merkt man ist nicht interresiert legen die abrupt den höhrer auf, inzwischen lege ich sofort auf, da die noch unverschämt werden und einen ausquetschen wollen wieso, weshalb.

Hab ich schon gemacht, wurde schon mit mir gemacht

Einmal? Unzählige Male!! Meine Mutter ist eine Borderline-Persönlichkeit und hat das unzählige Male gemacht- immer wenn sie nicht weiter wusste, wenn sie wütend war oder einfach hilflos. Wenn sie sich verletzt fühlte (ohne dass ich sie verletzen wollte). Bei ihr war diese Reaktion sicher krankheitsbedingt, mit anderen Menschen ist mir das so nicht passiert. Habe dann bei meiner Mutter auch schon aufgelegt, wenn es mir zu viel wurde (ich glaube, das war, als sie mir Heilig Abend sagte "Du kannst mich mal").

Habe ich schon gemacht, wurde mit mir noch nie gemacht

aber nur bei unerwünschten "geschäftlichen" Anrufen, die was verkaufen wollen - nie privat - das ist ein absolutes "no go"

Habe ich noch nie gemacht, wurde mit mir noch nie gemacht

Bis jetzt habe ich noch keinen so genervt, das er aufgelegt hat. Ich selber würge Callcentergespräche meist mit dem Satz ab:"Sie haben eine nette Stimme und sind prädestiniert für ihren Beruf, aber ich habe kein Interesse." Bis jetzt waren sie immer baff und die Sache war freundlich geklärt. LG Detlef

Was möchtest Du wissen?