Einen oder ein?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nehme den Artikel des Grundworts zur Hilfe:

Der=einen (Der Termin/einen Termin)

Das=ein (Das Kondom/ein Kondom)

Die=eine (Die Tasse/eine Tasse)

Gleiches bei mein, meine, meiner

Der=meinen (Der Ordner/meinen Ordner)

Das=mein (Das Geld/mein Geld)

Die=meine (Die Unterhose/meine Unterhose)

Ich hoffe das es mit dieser Merkhilfe leichter fällt

Ich habe einen Bericht geschrieben, einen Termin vereinbart, meinen Ordner dabei. In diesem Zusammenhang ist "ein" fehl am Platz, außer du sagst so etwas wie : "Ich habe ein Wasser bestellt."; "Ich trinke jetzt ein Getränk".

Es muss heißen:

Ich (Wer?= Subjekt = Satzgegenstand) habe einen Bericht (Was? = Objekt= Satzergänzung) geschrieben.

Ich (Wer?) habe einen Traum (Was?)

Ich (Wer?) habe meinen (Ordner (Was?) dabei.

Lies dazu hier:

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/deutsch/artikel/satzergaenzungen

und hier:

http://www.deutsch-im-blick.de/wortart/artikel-deklination.php

Üben kannst du das hier:

http://www.deutschakademie.de/online-deutschkurs/dativ-akkusativ.php

und hier:

http://www.deutsch-arbeitsblaetter.de/dt_dativakkusativ.html

und hier:

http://mein-deutschbuch.de/grammatikuebungen-verben-mit-dativ-akkusativ.html

Also wenn deutsch deine Muttersprache ist, solltest du das eigentlich im Gegühl haben und diese Frage gar nicht stellen müssen. Ich geh jetzt msl davon aus ,dass deutsch nicht deine Muttersprache ist, dann hilft nur lernen und es vllt irgendwann ins Gefühl bekommen.

Man kann es lernen. Es heißt "Grammatik".

0

Deutsch ist auch nicht meine Muttersprache kann es aber und habe es im Gefühl was richtig oder falsch ist

0

Einen bei Akkusativfunktion (wen oder was), ein bei Nominativfunktion (wer oder was).

Dass derart viele das heute nicht mehr wissen, ist schon etwas traurig.

bei ihm gings glaube ich nur um den Akkusativ.

0

haha 😂 lustig

0

Trotzdem danke.😊

0

Wen oder was? > einen/meinen
Wer oder was? > ein/mein

Thema verfehlt.

0

Was möchtest Du wissen?