Eine Funktion durch eine andere Funktion dämpfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja. Am einfachsten als "gedämpfte harmonische Schwingung". Typischerweise dargestellt als

x(t) = e^(-lambda t) sin(omega t + phi)

Durch geeignete Wahl von phi (-pi/2) wird aus dem 2. Faktor ein Cosinus.

Auch mit anderen "Hüllkurven" geht das per Multiplikation.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobby, Studium, gebe Nachhilfe

Hallo ,

was Du suchst klingt nach einem dynamic range compressor, wie er bei der Audioverarbeitung gern benutzt wird.

Evlt. findest Du direkt hier einen Einstieg in die Implementierung:

https://dsp.stackexchange.com/questions/10536/help-implementing-audio-dynamic-range-compression

Gruß

Was möchtest Du wissen?