eine alternative zu hausaufgaufgaben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Hausaufgaben habe ich, muss ich gestehn, ab ca. 8./9. Klasse kaum mehr gemacht. Ich habe mich dafür gezielt auf Klassenarbeiten vorbereitet & den Stoff des Unterrichts wiederholt. Für mich persönlich war das 'ne prima Alternative, ich hatte eigentlich immer gute Zensuren gehabt :)

Einen Lehrer wird man damit aber auch nicht überzeugen können.

Reale Alternative? Übertritt ins Berufsleben. Keine Hausaufgaben mehr – aber vielleicht die Sehnsucht danach :-)

 Ich bin selber noch Schülerin und  finde Hausaufgaben wichtig. Wenn du Hausaufgaben machst, dann beschäftigst du dich mit dem Thema und lernst so dazu. Wir hatten früher sowas wie eine Lernstunde in der Klasse. In dieser Stunde lernen alle Schüler/innen alleine wo sie noch Probleme haben. Der Vorteil ist eben, dass der Lehrer da ist und dir alles ausführlich erklären kann. Du solltest dich aber auch dabei nicht von denn anderen ablenken lassen. Sonst macht es kein Sinn.

pixelgamer99 29.04.2016, 21:22

kann ich verstehen mein problem ist zum teil dass meine klassenkameraden oft noch mit dem alten stoff probleme haben wenn wir ein neues tehma anfangen :/

0
Lisanna00 29.04.2016, 21:27
@pixelgamer99

Jeder lernt für sich selber. Und wenn deine Mitschüler noch Probleme haben mit dem alten Stoff, dann sollte euer Lehrer die mal auffordern zuhause zu lernen. Überraschungstest helfen. Die Schüler müssen zuhause (oder sonst wo) sich mit dem Thema beschäftigen, da sie nicht wissen wann ein Test geschrieben wird.

0

In der Schule wird das Thema erklährt (je nach schnelligkeit der anderen Schühler auch verankert) Und als Hausaufgabe Verankert.

Zum verankern des wissens würde ich Lernen nennen, was dasselbe wie Hausaufgaben sind, allerdings ist lernen nicht gezwungen

pixelgamer99 29.04.2016, 21:25

wenn man bedenkt dass ich ohne lüge noch NIE gelernt hab.  sieht mein zeugnis ganz gut aus fast überall ne 2 und in ein zwei fächern ne 3

0

Was möchtest Du wissen?