Ein Leben außerhalb des Systems

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Frage darauf abzielt, ob es auf der Welt ein Land gibt, in dem man so leben kann, würde ich glatt verneinen. Der Kapitalismus unter der Führung der westlichen Länder, hauptsächlich der USA, hat sich inzwischen auf fast jedem Winkel der Erde eingenistet. Wenn du tatsächlich so wie beschrieben leben willst, musst du schon dieses Gesellschaftssystem umwälzen. Eine nicht ganz kleine Aufgabe, lohnend aber deshalb, weil man dann willentlich seine Bildung und Ausbildung auf das für logisch gewusste Ziel ausrichten kann. Mit dem Geld musst du wohl leben, so lange es das gibt, aber du kannst das dir Gehörige oder Verdiente "miss"gebrauchen, um die Gesellschaft zu verändern. Also nicht, was der eigentliche Sinn des Geldes ist, aus einer bestimmten Menge dieses Scheins mehr zu machen.

Bei Naturvölker war das mitunter gegeben, was Sie suchen. Allerdings ohne diesem hier:

Ich will in einer Gesellschaft Leben deren Interesse einzig die Weiterentwicklung & -bildung ist.

Dieses Denken nach Weiterentwicklung und Bildung ist eine Erscheinung dieses Systems. Naturvölker brauchten dies nicht im eigentlichen Sinne. Sie hatten ihre Weisheit, Ihr Wissen über Jagd, Natur und ihre Weltsicht (wie sie sich die Welt erklärten). Sie gaben sich damit zufrieden mit all dem, wie es war. Sie drängten nicht nach Entwicklung, denn sie waren entwickelt und dies genau so, wie es für sie paßte. Sie waren vollkommen, sie wußten und sie lebten. Es war vermutlich ewiger Gleichklang und darüber im Einklang.

Ich denke halt, man ist doch mehr von diesem System geprägt als man denkt.

Wie sind denn die Naturvölker zu ihrer Weisheit und ihrem Wissen gekommen? Doch auch dadurch, dass sie sich weiterentwickelt haben und das auch wollten! Ich versteh deshalb nicht ganz, warum du das in Gegensatz stellst oder dem Kapitalismus anrechnest. Die Frage ist heute doch nicht nach Weiterentwicklung und -bildung allgemein, sondern nach dieser mit Zielrichtung, wie kann ich am meisten und schnellsten Geld machen.

0

Auch wenn einige jetzt "rot" sehen ;)

Um eine Gesellschaftsform zu entwickeln deren einziges Interesse die Weiterentwicklung &-bildung des Menschen ist, müsste man das komplette Wirtschaftssystem außer Kraft setzen und das ist nunmal einfach nicht möglich - da gibt es zu starke Kräfte die dem entgegenwirken.

Ein Leben in solch einer Gesellschaftsform ist in einigen Kulturen sicherlich möglich, allerdings muss man dann eben auf den materiellen Wohlstand verzichten - aber mal ehrlich ist das so wichtig?

Ich denke es bringt nichts sich hinzustellen und zu sagen: Das ist doof, gibt´s da nicht was besseres und wo kann ich das bekommen?

Man muss Kompromisse eingehen können und eigene Lösungen finden - Keiner muss sich dem gesellschaftlichen Druck beugen und seine Selbstverwirklichung in der Karriere suchen (Abgesehen davon ist Selbstverwirklichung sowieso ein Wort wie ein Pfau - schön, prächtig, bunt aber dahinter sieht´s ziemlich langweilig aus) Gutes Beispiel: All die abgebrannten Kerrieristen die sich mit Mitte 40 ne neue Freundin suchen oder plötzlich Künstler werden oder plötzlich doch noch die Weltreise machen. Wer hat sie gezwungen ihre gesamte Energie ins Geldverdienen zu stecken? Die Gesellschaft? Natürlich! Aber so schlecht ist unsere Gesellschaft nun auch wieder nicht, dass sie uns verbieten könnte unser Hirn mal einzuschalten und darüber nachzudenken was wir wirklich wollen. Die Entscheidung treffen immer noch wir selbst und das können wir auch entgegen gesellschaftlicher Modellvorstellungen tun. Wie sagten die Helden? Wir können alles schaffen, wir müssen nur wollen. Wie gut das wir aber nicht wollen müssen. Peace :)

Tja - das ist eben Evolution auf Gesellschaftlicher Ebene - das widerstandsfähigste und stärkste System setzt sich durch - und das ist nun mal, was im Moment weltweit dominiert. Du musst ja nicht mitmachen bei der Jagd nach dem 'perfekten Job' usw.

wo sind denn da die nachteile? der mensch lernt doch nur neues zu schaffen durch einen tritt in seinen ar......


nur dann kommt er aus seinem schlendrian hoch, weil der tritt ihm weh tut.


und der treter ist eben der materialismus, der zur seelenverödung führt.

Also das einzige was ich lernte als mir jemand in den Ah getreten hat war, mich im Teakwando gegen solche Raufbolde und idioten zu verteidigen. Ja  Klar Steht der Mensch auf wenn du ihm in den Ah tritts. der eine Um dir dann viel kräftiger in den Ah zu treten, der andere ist so traumatisiert und verstört das er aus angst das macht was man von ihm verlangt, und der andere interessiert sich null dafür das du ihn geschlagen hast und sitzt einfach weiter herum ! WEIL ER EIN MENSCH IST HAT ER EINEN WILLEN ! Dein Wille das jemand anderes etwas tun soll ist irrelavant und geht zuweit man könnte auch von einer Shizophrenie sprechen da du über deine Grenzen hinaus gehst jemand anderen zu sagen, mach, Das darfst du nicht  Jeder Mensch hat einen eigenen Freien willen, Nicht der  Kapitalismus sorgt dafür das ich meine beine in die Hand nehme und Laufen gehe und etwas für meine Gesundheit tue, nein ES IST MEIN EIGNER WILLE, Menschen sind unterschiedlich außerdem Bildet sich die Konditinierung der täglichlich arbeitsleistung meist in der Kindheit,

Mein Couseng ist 150 kg und arg fett, ICh 80kg und athletisch durchtrainiert,  WAS HAT DAS JETZT MIT DEM KAPITALISMUS ZU TUN, DAS ICH FLEißiger bin und aus dem Ah komme ? Nichts ! DER HAT EINFACH KEIN BOCK DRAUF Punkt.  Aber hey, ein Soduku macht er innerhalb von wenigen sekunden mathemathisch Hochbegabt, Dafür bin ich es sportlich oder sprachlich, Sprache hat nichts mit rechtschreibung zu tun ! die Rechtschreibung kam erst später nachdem sprachliche Talente entwickelt wurden und wahrscheinlich auch genau deswegen um dem Verbalem Sprachgebrauch zu strucktieren erfunden worden, aber mit wanye  Ich Lerne weil ich LERNEN WILL,  ich meine Richtig lernen, nicht das was in Deutschland in der Schule betreiben und als Lernen geschimpft wird, das ist Bolemie lernen und ihr schläfer  lernt in der Zeit sowieso nichts und schlaft nur ! Ich war selbst auf einer Gesamtschule ich weiss wovon ich spreche, viele schüler gammelm bis zur 10 klasse einfach im unterrichts raum interessieren sich null für was der lehrer Gaukelt, Der lehrer vermiest den unterrichtsinhalt mit seiner eigen Art und die die Kids wirken dagen, GANZ NORMALES MENSCHLICHES REBELLISCHES VERHALTEN, aber nein ihr verkopften idioten müsst das ja als töricht und mutwillige sinnlose störung betrachen und die aktion dieser menschen soweit manipulieren das die Eigentlich intention verloren geht ! Der Schüler verhält sich so weil der UNTERRICHT SCHEIBENKLEISTER IST, nicht der Schüler muss sich ändern die Schule und die Lehrer, Jeder mensch hat eine eigene entscheidung und einen Freien willen, für kindern ist das noch nicht so einfach zu differenzieren daher müssen wir "erwachsen" es tun, ist so,  Aber mit zang und druck und mach und tu passiert da nüchts, bestes Beispiel,  denkt an eueren erdkunde lehrer, oder sonstigen lehrer der Wahl, würde er einen Fremden menschen auf der Straße ansprechen und ihm seinen Mündlichen vortrag halten, Würden der interessant zuhören ? oder abhauen ?

Ich glaube, es ist noch gar nicht wirlich in dem bewusstsein der meisten menschen angekommen, wie SCHLECHT das deutsche bildungsystem ist, Fakten aufzuzählen hat nichts mit Bildung und intelligenz zu tun, Dies kann die App Unnützes wissen mit weitaus spektakuläreren Inhalten

Ganz ehrlich, in diesem System wurde ich Verpflichtet zu schule zu gehen, Von wehm ? von irgendjemanden der Mich nicht kennt, mir wurden 5 tage die woche 8 stunden knapp 10 stunden geklaut in der ich meine Zeit in einem Raum absitzen musste, vllt ab und zu mal was interessantes gesagt wurde, Versteh mich nicht falsch, ich interessiere mich für JEDES einzelne fach im selben maße und würde mich gerne in jedes einzelne entsprechend vertiefen, aber wird mir die möglichkeit gegeben ? nein ! es wird immer behauptet das sei nicht möglich allein menschlich ist das schwierig, kein Problem für mich und mein brain welches einen Iq von 165 hat, ich hab notorische langweile und wissendurst, und ansonsten sei kein GELD vorhanden um zu Lehren ? es wurde Jahrtausende von den Größten Denkern gelehrt ohne Geld, seit wann brauch man geld, zum lehren ? seit dem ich die Schule verlassen habe Lerne ich viel

0
@Mightyquestion

viel mehr weil ich jetzt 10 stunden mehr zeit hatte die ich vorher nicht hatte sprich knapp 50 stunden, und in der zeit etwas effektives machen kann, und einem Weg entlang gehen kann in der ich die geschwindkeit bestimme,  Ich treibe viel mehr sport, ich bin einfach in keinem negativen umfeld mehr, ich umgebe mich mit Menschen die meine Intentionen teilen, die Kampfsport aus fastination und begeisterung und aus liebe  und Respekt zum leben machen, ganz alltertümlich, aber zudem die Aktuelle ernhährung der Neuzeit verwenden mit der richtigen eiweiß zufuhr, und das größtenteils aus langeweile, langeweile ist ein MUSS damit creativität überhaupt entstehen kann man sich selbst und seine Talente entdecken kann und du störtst die menschen in dieser Wichtigen phase, mit einem atritt , idiot

klar funktioniert der Kapitalismus nur dann wenn alle mitmachen, deswegen versucht er ja einem in den Ah zu treten, aber bevor er das macht trete ich ihn in den ah oder gehe zugrunde wie sokrates, dramatisch was, aber genauso wie der Kapitalismus einen Drangsaliert, wird zurückdrangsaliert  wir bekämpfen atome mit atmomen, aber feuer und feuer löschen den Brandt nicht, wasser sand und sauerstoff entzug plus viele andere stoffe tun es auch, man muss nicht feuer mit feuer bekämpfen, die Variabel muss sich aber Ausgleichen damit man von einer Lösung sprechen kann u know ? wurd im mathe unterricht begebracht hinter dem gleich und davor steht praktisch ein und das selbe nur anders, Böse und gut sind das selbe, sie benutzen die selben methoden mit unterschiedlichen herangehensweisen, wir müssen unsere kinder Verantwortungsvoll Lehren wie die Chinesen nur die so obrikeitshörig, sondern eher hörig ihrer eigenen Obrigkeit gegenüber ;)

Im grunde ist doch nichts Falsches an einem Wohlstand zu arbeiten Materiell sowieso Sozial, aber brauchen wir dafür geld ?und den Kapitalismus? nein Auf keinenfall, wir brauchen den Willen und das Durchhaltevermögen, welcher momentan eher im keim erstickt wird in unserem system als das es gefördert wird,

Das Würde die Seele mal richtig Fördern, im Kapitalismus musst du alles andere als deine Seele fördern um erfolgreich zu sein, du gibst sie Gleich im verwaltungsbüro ab. Im kapitalusmus hast du mit ehrlichkeit Verloren, das ist doch wahnsinn, bei der Hirnstörung mach ich aber nicht mit

0

Was möchtest Du wissen?