Ei in kaltes oder kochendes Wasser?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ist völlig egal du musst nur die unterschiedlichen kochzeiten beachten.ich nehm immer kaltes wasser,eier rein und wenn es kocht 3 min

Wenn du sie anpiekst und zum Kochen  ins kalte Wasser legst, platzen sie dir nicht auf. Wenn das Wasser mit den Eiern anfängt zu blubbern, stellst du die Uhr ein und drehst die Hitze etwas herunter. Je nachdem, ob die Eier weich, mittel oder hart gekocht werden sollen, sind für Frühstückseier zw 3 und 5 Minuten bei normal großen Eiern passend. Für im Salat stelle ich die Uhr auf 10 Minuten. Ist die Kochzeit herum: Topf vom Herd nehnen, Wasser abgießen  und eine Minute lang kaltes Wasser darüber laufen lassen. (Abschrecken) Das verhindert, dass die Eier noch nachgaren. LG

Geht beides. Nur bei kochendem Wasser kannst du die Zeit besser kalkulieren.

Zum hart kochen schon ins kalte Wasser. 

Zum weich kochen gebe ich die Eier erst ins kochende Wasser, weil ich dann die Eieruhr genau einstellen kann. - Ohne Roulette: "wie lang kocht´s denn jetzt schon?"

Natürlich kannst Du Eier in kaltem Wasser aufsetzen. Die Garzeit für weich, wachshart oder hart hängt dann noch davon ab, ob die Eier aus dem Kühlschrank oder der Küche kommen.

Ausprobieren!

Meist werden Eier aus dem Kühlsckrank, in kaltem Wasser nach + - 7 Minuten wachsweich.

Hängt aber auch von der Temperaturzufuhr ab.

Ich hab Gas, das bringt die Eier schneller zum Kochen, als Elektro.

Gibt's auch Kochbücher? ;-)

Besser in kochendes Wasser machen ;)

Im normal Fall kocht man das Ei :)

Ist (fast) egal.

Kaltes Wasser: du brauchst das Ei nicht anstechen und es platzt seltener, aber Zeit nicht gut zu handhaben. 

Heisses Wasser: Garzeit sehr gut zu stoppen, aber man sollte die Eier anstechen, damit sie nicht platzen.

Was möchtest Du wissen?