Eheprobleme des Bruders - einmischen?

13 Antworten

Ich denke nicht dass Du Dich einmischen solltest, denn Du bist nicht objektiv genug. Sieht man schon daran wie Du schreibst. Lass das die Beiden machen denn ich glaube nicht, dass nur einer am Scheitern der Ehe Schuld ist. Frage Dich mal ob Du wollen würdest, dass sich Leute einmischen ......

Halt dich da raus. Es ist besser so, auch für deinen Bruder.

Es ist sogar gesetzlich so geregelt, dass die Mutter mit den Kindern im Haus bleiben kann. Ihre Forderung ist nicht unberechtigt. Du weißt doch auch nicht genau, was alles hinter verschlossenen Türen vorging und was zu dieser Situation geführt hat. Also verhalte dich lieber neutral.

Das ist auch von Vorteil für den Fall, dass die beiden doch zusammenbleiben. Dann stündest du nämlich dumm da.

Du solltest dich auf keinen Fall einmischen, denn dir fehlt dazu die nötige Objektivität. Wahrscheinlich würdest du die Situation nur noch verschlimmern!

Da hast Du recht.

0

wie kann man mit 40 nie eine Beziehung gehabt haben?

Der Bruder von meinem Kumpel ist bereits 40 und hatte noch nie eine Frau. Er wohnt im oberen Stock vom Haus der Eltern. Sowas ist doch merkwürdig, oder nicht? Wie findet ihr das???

...zur Frage

meinem Bruder und seiner Frau gehören ein Haus. Was erbe ich, wenn er stirbt?

Hallo, mein Bruder und dessen Frau haben ein Haus gekauft. Das ist nun abbezahlt. Was erbe ich als einziges Geschwister, falls mein Bruder stirbt?

...zur Frage

Mietverhältniss nach Trennung alleine fortsetzen?

ich möchte aus dem Haus ausziehen,was ich mit meiner Frau gemietet habe.meine Vermieterin sagt neinI .Ich habe aber schon eine neue Wohnung.   Kann meine Frau, das Mietverhältniss alleine weiterführen, ohne das der Mietvertrag geändert wird?

...zur Frage

Mein Bruder hat sich von seiner Freudnin getrennt- Was soll ich machen?

Mein großer Bruder (der nicht mehr zu Hause bei uns wohnt) hat sich GANZ plötzlich von seiner Freundin getrennt. Sie tut mir SO leid und sie hat ihn wirklich sehr geliebt. Aber ich habe keine ahnung warum und was mit meinem Bruder los ist. Jetzt meine Frage : Soll ich mich da einmischen und ein bisschen "ermitteln" ? Wenn nicht..die (ex-)Freundin und ich schrieben sehr viel. Und sie tut mir immer so leid und ich will immer i.was machen aber ich weiß nicht was !

BITTE helft mir..ich habe mitleid :s

Dankeeee im vorraus :))

...zur Frage

Vermieter verbietet Einzug von Lebensgefährtin - ist das Rechtens?

Folgender Sachverhalt:

Meine Eltern haben meinem Bruder und mir ihr Haus vererbt (beide sind bereits gestorben). Mein Bruder hat mit meinem Einverständnis das Haus bekommen und ich habe mir den Pflichtanteil ausbezahlen lassen - und zwar in der Form, dass der Pflichtanteil mit der monatlichen Miete verrechnet wird, die ich zu zahlen hätte, weil ich dort als Mieter weiterhin wohnen geblieben bin. Ich zahle also 2/3 der Miete in bar und 1/3 wird mit dem Pflichtanteil monatlich verrechnet. Zeitgleich wurde mir jedoch auch ein lebenslanges Wohnrecht eingeräumt, solange wie ich pünktlich meine Miete zahle.

Nun habe ich mich von meiner jetzigen Frau getrennt und möchte meine derzeitige Lebensgefährtin zu mir holen. Sie soll mit mir im Haus wohnen. Mein Bruder (Eigentümer und Vermieter des Hauses) verbietet mir das allerdings. Er ist der Auffassung als Eigentümer und Vermieter bestimmen zu können, wer mit mir im Haus wohnt. Er sagt, entweder ich bleibe nach der Trennung von meiner Frau allein dort wohnen oder soll ausziehen. Meine Lebensgefährtin bekommt von ihm nicht die Genehmigung dort mit mir einzuziehen. Im Mietvertrag soll sie nicht mit stehen.

Hier nun meine Frage: Hat er Recht oder nicht? Falls ich meine Lebensgefährtin mit zu mir in die Wohnung nehmen darf, steht das irgendwo in einem Urteil oder im Gesetz festgeschrieben, damit ich etwas als Beweis vorlegen kann?

...zur Frage

Ich bin so unglücklich in meiner Ehe- Was soll ich tun?!

ich habe ein riesen problem, weiß nicht mehr weiter!ich bin seit 2 1/2 J. mit meinem mann verheiratet , wir haben einen Sohn(17Monate alt). Vorab möchte ich sagen, dass ich um meinen Mann gekämpft habe. Meine eltern waren gegen ihn, weil er Moslem ist und wir christen. Zwar bin ich auch arabischer Abstammung aber es war ein riesen Problem. Ich habe mich für ihn entschieden weil ich fest der meinung war das er gut für mich ist. Nachdem ich schwanger wurde haben wir uns alle vertragen, damit der kleine mit liebe aufwächst. Mittlerweile hat sich mein m. immer mehr zum schlechten gewendet. Er nimmt keine rücksicht auf mich, er entscheidet dinge über meinen Kopf, er fühlt nicht mit mir mit wenn es mir schlecht geht geschweige das es ihm überhaupt interessiert, er ist sehr agressiv und geht wegen jedem bisschen hoch. Geschlagen hat er mich(schon öfters), so sehr das ich voller blut war und das alles vor seinem Kind, denn es ist ihm egal. Er erlaubt sich alles und ich muss wegen jedem bisschen um erlaubnis fragen.Wenn ich eine meinung habe zu etwas dann interessiert es ihm nicht.Jedesmal sag er er ändert sich und macht es nicht nochmal aber dann ist 1 oder2 wochen gut und dann wieder von vorne. Es sind noch zich andere sachen, die er macht. was soll ich machen. ich will mich trennen aber ich weiß nicht wie es mit mir weitergehen soll?Finanzielle gesehen und auch überhaupt!HILFE!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?