Edeka duales Handelsstudium zu empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich bin jetzt dualer Student im (bald) 2. Semester und kann dir tatsächlich auch dazu raten. Bei mir ist es zwar Bank und nicht Handel, aber das Prinzip ist ja das gleiche.

Stell dir doch mal vor: Wenn du nicht zu der extrem bequemen Sorte gehörst, dann willst du mit Sicherheit auch mal von zu Hause ausziehen und dir deine eigenen vier Wände einrichten. Mit dem Gehalt eines dualen Studiums wird es viel leichter sein, diese und andere Wünsche umzusetzen. Und das ist gerade bei Discountern wie Lidl oder eben Edeka schon sehr hoch angesiedelt.

Klar, du könntest auch einen Teilzeitjob machen. Aber wäre es nicht viel besser, praktische Arbeit zu machen, die dir dann auch für deinen späteren Berufsweg weiterhilft? Zumal die Übernahmechancen bei dualen Studenten recht hoch sind wenn du den Anforderungen gerecht wirst. Denn das Unternehmen hat ja auch ein Interesse daran dich zu übernehmen, sonst hätten sie nicht so viel Geld in dich investiert.

Der hohe Stresspegel und die Tatsache, dass man die theoretischen Inhalte in einem deutlich geringeren Zeitraum als normale Studenten lernen muss, das ist der ganz klare Negativpunkt. Aber in meinen Augen auch der einzige & ich dachte mir eben: Ohne Fleiß kein Preis.

Ich hoffe ich hab dir ein wenig bei deiner Entscheidung helfen können. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?