Durchschnittsgeschwindigkeit Rennrad

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rennrad ist wie Laufen, du muss erst ein Mal Grundlagen schaffen. Wenn du dir teuere Laufschuhe kaufst, wirst du trotzdem keinen Marathonrekord laufen. So verhält es sich beim Radfahren auch. Die Übung macht den Meister. Nicht das schnelle fahren ist wichtig. Du solltest zuerst bei einer möglichst geringen Belastung ein schönes Roll-out machen. 100-120km bei 24-26km/h Durchschnitt. Danach solltest du auch mal Wellen und Rampen fahren, das trainiert die Beine. 

Wenn du 30km/h bei Gegenwind fährst ist das schon ganz gut. Aber wie gesagt, danach solltest du noch so viel Kraft haben, dass du noch 75km weiter mit dem Rad fahren kannst. Dann bist du gut trainiert. Beim Rennrad kommt es auf die konstante Leistung an. Die bekommst du nur, wenn du pro Woche mindestens zwei Mal mehr als 50 km am Stück fährst. 

Empfehlenswert sind RTFs (http://breitensport.rad-net.de/breitensportkalender) damit kannst du dir passende Strecken (75km zum Beispiel) aussuchen und diese nachfahren. Das trainiert gut und man trifft viele andere Radfahrer. Ansonsten solltest du in einen Verein dich anmelden, da kann man dir auch viel beibringen.

ok danke werd es versuchen

1

Versuch mal intervalltraining evtl hast du den Winter über das Grundlagentraining falsch gemacht. Ich würde in deinem Fall erstmal versuchen anstatt gleich, wenn man kaputt ist, nicht nur durch den Mund zu atmen sondern durch die Nase ein und durch den Mund aus. Also zur km Anzahl in der Woche damit hast du echt nen Problem. Ich hab in der Woche ungefähr auch so viel Schule und muss so lernen, aber ich fahr dann als Ausgleich abends in den späteren abend hinein. Aber halt dann mit Licht. Das Trinken is find ich kein Problem obwohl man es wohl nen bisschen runterschrauben müsste wenn man mehr Kilometer fahren will. Die rennradfahrer die dich überholen könnten entweder verdammt viel trainiert haben oder sie fahren ne andere Übersetzung. (In dem zsmhang fährst du irgendne jugendübersetzung?) Hoffe konnte helfen katta

Wie soll so ein Intervalltraining genau ausschauen.

Ne was meinst du mit Jugendübersetzung fahr das KTM STRADA 2000 mit 48/12 Zähnen also Standard

0

naja wenn du vorhast rennen oder rtfs zu fahren musst du in Deutschland und zwei anderen Ländern glaub i Ch noch mit ubersetzingsbeschränkung fahren also dass schwere Gange rausgenommen werden. intwrvalltraining große frage guck mal im Internet nach ;)

0

Ohne viel Zeitaufwand geht im Radsport gar nichts.
Als ich noch Rennen gefahren bin, hab ich zwischen 20 und 30h in der Woche Trainiert, im Trainingslager auch mal über 40h/Woche das bedeutet deutlich über 1000km/woche. Was willst du mit 75km die Woche erreichen?

ich will das als Hobby machen und nicht professionell 

0
@smo12

Die meisten Hobbyfahrer kommen auch auf deutlich über 200km/woche

0
@MrBike
  1. ich hab 4 mal die woche bis 16:30 Schule+Essen=ca. 17Uhr dann lernen und dann hab ich kaum noch zeit. Vielleicht sagt dir der Begriff HTL etwas das ist nicht so wie hak,has oder hs nach 40 stunden schule muss ich ca. 20-30 Stunden lernen um mitzukommen. Da hab ich kaum Zeit außer eine Woche ist mal nicht so stressig.
  2. Auf welches alter beziehst du dich bei Hobbyfahrer?
0
@smo12

Das verstehe ich, nur interessiert es deinem Körper nicht.  

Du willst schneller Radfahren, du musst mehr Trainieren wie du das machst ist dein Problem. Aber 75km/woche ist soviel wie nichts.

0
@MrBike

ja das ist schon klar darum wollte ich auch fragen welche Methoden es gibt die für mich also mit wenig zeit gut sind

0
@smo12

Du musst deine Sauerstoffaufnahme verbessern, deinen Kreislauf stabilisieren, dazu muss unter anderem dein Herz wachsen, da geht nix mit wenig Zeit.

0
@MrBike

und wie mache ich das am Besten? Mit welchen Übungen?

0
@smo12

Lang und langsam an mehreren Tagen aufeinander fahren. z.B 3er Blöcke 3Tage fahren 3h / 4h / 5h Ruhetag 1h rollen dann 3,5h /4,5h / 5,5h.

So in etwa baut man sowas auf. Muss auber auch an die individuelle Leistungsfähigkeit angepasst werden.

0
@smo12

Du, ich bin auch in die HTL gegangen. Sind zwar schon drei Jahrtzehnte dazwischen, aber egal. Ich bin damals um halb sechs aufgestanden und ab auf´s Rad. Da kommt dann schon was zusammen. In deinem Alter verlangt ja niemand, dass du täglich drei vier Stunden fährst. Das kannst du dann am Wochenende machen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und dass dir der Spaß am Rennrad erhalten bleibt!

0
@MrBike

Das heißt jetzt nicht schauen das ich über 30 fahre sondern lieber 25 aber dafür lange . Was meinst du mit rollen.

Wie soll ungefähr ein Intervalltraining aussehen hab gehört das hilft auch

0

Hallo hier Doc,

die zweite Antwort trifft wohl den Nagel auf den Kopf. Mit 75Km die Woche kann man nicht von Rennradtraining sprechen. Das ist lockere Fitness. Zweitens, woher weist du das du in der Ebene mit 35kmh unterwegs bist. Vielleicht zeigt dein Tacho 35 an aber du fährst in Wirklichkeit viel langsamer???

Wer mit 35 in der Ebene unterwegs ist, den überholen nicht mehr so viele, wenn überhaupt, dann eine Gruppe.

Es hatte hier schon mal jemand behauptet das er mit seinem MTB locker 75 fährt. Ja klar, das glauben wir auch alle!

In der Gruppe kann man einen Schnitt von 45 fahren, dauerhaft! Hast du schon mal Windschatten gefahren?

Was war mit deinem Wintertraining. Ich bin 60 Jahre alt und seit November 2014, 3 mal die Woche im Fitness auf dem Spinner. Mindestens pro Sitzung 1 Stunde. Das gibt eine gewisse Grundlage die dich nicht so ganz schlapp dastehen lässt.

Aber um länger durchhalten zu können beim schneller fahren brauchst du mehr KM training.

Doc

P.S. Und lies dir mal durch wie man den Tacho, den du hast, richtig einstellt. Das ist wichtig, sonst kannst du nicht vergleichen.

  1. ja das ist klar das das ziemlich wenig ist.
  2. Mein Tacho stimmt, in unserer Gemeinde ist vor der Schule so eine tafel wo das gemessen wird da zeigt mein tacho bei 30km/h so ca. 0.2 weniger an.
  3. Auch der Tacho meines Onkels wenn ich mit ihm fahr zeigt gleich viel an. abweichung max. +-0,2. Tacho wurde von Facharbeiter bei hervis eingerichtet
  4. Ja ich habe schon mal im Windschatten von einen Traktor mit 40 gefahren(geht wirklich einfach)
  5. Hauptsächlich beintraining also beinpresse und dann halt mit gewichten herumgespielt.
  6. Mein Problem ist eindeutig die Ausdauer
0

Was möchtest Du wissen?