Durch Liegestütze keine erfolge?

8 Antworten

Du musst deinen Körper beim Training an die Grenze bringen, nur so erzeugst du einen Wachstumsreiz. Falls dir die Übungen in der normalen Variante zu leicht werden, musst du sie eben erschweren. Dazu würde ich folgendes vorschlagen:

  • Bestell dir für Klimmzüge eine Gewichtsweste oder häng dir bei Klimmzügen einen Rucksack mit etwas schwerem an den Rücken. So dass du pro Satz weniger als 10 Wiederholungen schaffst. Dann wachsen auch Rücken und Bizeps.
  • Für Liegestütze ist eine Gewichtsweste ebenfalls gut geeignet, ein Rucksack dagegen weniger. Dafür kannst du beispielsweise anfangen, einarmige Liegestütze zu lernen oder erschwerte Varianten (Diamond Push-up, Clapping Push-up etc.) auszuführen. 
  • Wenn du allgemein ohne Fitnessstudio trainierst, empfehle ich dir das Buch "Fit ohne Geräte" von Mark Lauren. Dort lernst du sehr viel über das Bodyweight-Training. Sieh es als kleine einmalige Investition, dafür weißt du in Zukunft einfach mehr. 

SG

Lopafox

In deinem Alter habe ich auch Liegestütze trainiert - bis zu 100. Bin trotzdem nie zum Bär geworden und wollte das auch nicht. Trotzdem lohnt es sich, weil du dich einfach gesund und fit fühlst. Mit genug Kraft in den Armen - die man dir nicht ansehen musst - fallen dir viele Dinge im Alltag leichter. Kisten schleppen, Möbel verschieben, bei Umzügen helfen, ein Auto anschieben - u.s.w. Und die Mädels beim Rock´n Roll heben!

Hallo! Jeden 2. Tag ist richtig aber es darf nicht einseitig werden, Dein Training muss komplex sein. 

  • Variiere bei Liegestützen mit dem Abstand der Hände. 
  • Bei Klimmzügen auch, zusätzlich mit dem Griff. Ober / Untergriff.

Du hast über 650 Muskeln und bei allen Übungen spielen viele zusammen. Kniebeugen, sit-ups - auch der untere Rücken, die Bauchmuskeln und mehr müssen trainierst werden

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Was möchtest Du wissen?