Dürfen Moslems Muscheln & Tintenfisch essen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

"Der Islam hat ausdrücklich den Verzehr von Meerestieren und -früchten erlaubt:

(16:14) Und er ist es, der euch das Meer dienstbar gemacht hat, damit ihr frisches Fleisch daraus eßt.

(5:96) Erlaubt ist euch das Meerestier und seine Speise, als eine Versorgung für euch und für die Reisenden."

http://islam.de/1641.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles Lob gebührt Allāh. 

 

Zu den von Allāh gewährten Segnungen gehört die Tatsache, dass Er die Religion für uns einfach gemacht hat und nicht zu schwierig oder unerträglich. Er hat uns viele Dinge erlaubt, die gemäß den vorher offenbarten Gesetzen verboten waren. Allāh sagt (ungefähre Bedeutung): „…Allāh will für euch Erleichterung; Er will für euch nicht Erschwernis …“ (2:185)

 

Daher sind alle Arten der Nahrung aus dem Meer erlaubt, seien es Pflanzen oder Tiere, lebendig oder tot. Allāh sagt (ungefähre Bedeutung): Erlaubt sind euch die Jagdtiere des Meeres und (all) das Essbare aus ihm als Nießbrauch für euch und für die Reisenden…“ (5:96). Ibn `Abbās sagte: „Sayduhu (wörtlich: Jagd, Verfolgung) bezieht sich auf alles, was lebendig herausgeholt wird, und Ta`āmuhu (wörtlich: sein Essbares) bezieht sich auf alles, was tot herausgeholt wird.“ 

 

Es gibt einige wenige Dinge – bestimmte Arten von Wassertieren – die manche Gelehrte von der oben genannten Erlaubnis ausschlossen. Diese sind: 

 

Krokodile – die korrekte Ansicht lautet, dass ihr Verzehr nicht erlaubt ist, denn sie haben Reißzähne und leben am Land, auch wenn sie viel Zeit im Wasser verbringen, daher sollte dem Grund für ein Verbot der Vorrang gegeben werden: Das Krokodil ist ein Landtier mit Reißzähnen. 

 

Frösche – es ist nicht erlaubt, sie zu essen, denn der Prophet (Allāhs Frieden und Segen seien auf ihm) verbot es, sie zu töten, wie in dem Hadīth von `Abd al-Rahmān ibn `Uthmān berichtet wurde und in dem es heißt, dass der Gesandte Allāhs (Allāhs Frieden und Segen seien auf ihm) das Töten von Fröschen verbot (Imām Ahmad; ibn Mājah; siehe auch Sahīh al-Jāmi` #6970). Die Regel lautet, dass alles, was zu töten verboten wurde, auch nicht zu essen erlaubt ist. Wenn es uns erlaubt ist, es zu essen, dann ist es uns auch erlaubt, es zu töten. 

 

Einige Gelehrte schlossen Seeschlangen aus, doch die korrekte Ansicht besagt, dass sie nirgendwo anders als im Wasser leben. Es ist gestattet, sie zu essen, aufgrund der allgemeinen Aussage der folgenden Āyah (ungefähre Bedeutung): Erlaubt sind euch die Jagdtiere des Meeres und (all) das Essbare aus ihm als Nießbrauch für euch …“ (5:96)

 

Otter und Schildkröten – die korrekte Ansicht, um auf der sicheren Seite zu sein, besagt, dass es gestattet ist, sie zu essen, nachdem sie angemessen geschlachtet wurden, denn sie leben sowohl am Land wie auch im Wasser. Hier lautet der Grundsatz, dass im Falle von Tieren, die sowohl am Land wie auch im Wasser leben, den Regeln für Landtiere der Vorrang gegeben werden sollten, um sicher zu gehen. Daher müssen sie angemessen geschlachtet werden, außer Krebse, die zwar an Land und im Wasser leben, aber kein Blut haben. 

 

Alles, was Schaden verursachen kann, ist als Nahrung verboten, selbst wenn es aus dem Meer stammt, denn Allāh sagt (ungefähre Bedeutung): „… Und tötet euch nicht selbst (und auch nichtgegenseitig). Allāh ist gewiss barmherzig gegen euch.“ (4:29) und „… und stürzt euch nicht mit eigener Hand ins Verderben. …“ (2:195)

 

Siehe al-Mughni, 11/83; Hāschiyah al-Raud, 7/430; Tafsīr ibn Kathīr, 3/197 sowie Ahkām al-At`imah von al-Fauzān. 

 

Und Allāh weiß es am besten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Muslim sollte nur Fische mit Schuppen essen, tintenfische Austern Muscheln uvm sind haram, Garnelen und Shrimps sind dagegen helal bspw...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meeresfrüchte und Fische sind im Islam wohl offensichtlich nicht verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Muslime halten sich nicht an die Ernährungsvorschriften in der Thora (3. Mose 11), sie dürfen das essen. Juden dürfen es nicht. Warum dann Mohamed immer behauptet, er ist gekommen, die Thaura zu bestätigen, entzieht sich meinem Wissen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum sollten sie es nciht dürfen solange Sie nciht dagegen allergisch sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://answers.yahoo.com/question/index?qid=20100531133148AAP2OnM

5:96 (German) Das Getier des Meeres und sein Genuß sind euch erlaubt als eine Versorgung für euch und für die Reisenden; doch verwehrt ist euch das Wild des Landes, solange ihr Pilger seid. Und fürchtet Allah, zu Dem ihr versammelt werdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube was aus dem Meer kommt muß Schuppen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonbeta2
11.10.2011, 15:39

Eigentlich ist alles was aus dem Meer kommt Halal (ar.: erlaubt) und darf daher gegessen werden ..

0

Was möchtest Du wissen?