Dürfen eltern einem ohne grund dinge verbieten?


29.12.2019, 20:38

Sie ist übrigens 13, hab ich vergessen zu erwähnen

8 Antworten

Grundlos werden keine Strafen vergeben. Sinnbefreit handelt kein geistig gesunder Mensch. Auch wenn man den Grund nicht einsieht oder für zu banal hält, es gibt ihn.

Selbst wenn es ein Gesetz gäbe, will sie die Eltern verklagen? Von welchem Geld will sie den Anwalt bezahlen? Dann braucht sie aber nicht mehr auf Familie hoffen, denn die Bande hat sie damit zerstört.

In DE haben Eltern die Vermögenssorge. Da so ein Handy einen Wertgegenstand darstellt, könnte das darunter fallen. Ansonsten werden die Eltern erzieherische Maßnahme angeben, Pubertierende sind jetzt nicht für besonders vernünftige Handlungen bekannt - und auch nicht für durchgängig gutes Benehmen den Eltern gegenüber - Stichworte z.B. „im Ton vergriffen“ oder „respektloses Verhalten“.

Ich befürchte, deine Freundin hat schlechte Karten, wenn es nur um den Handyentzug geht.

Ja es gibt Grenzen von Gesetzes wegen, die Eltern gewisse Dinge untersagen. Dazu gehört schlagen, in einen Raum einsperren, psychische Gewalt oder Bildung zu verweigern.

Nicht aber Hausarrest das weg nehmen vom Handy etc. solche Dinge liegen im Ermessen des Erziehenden. Es ist also vollkommen legal.

Wie Sinnvoll das ist sei dahingestellt........die Quittung dafür gibt es später halt wie das Sohn/Tochter Verhältnis im Erwachsenensein ist.......war man als Eltern zu streng, muss man später keine grosse Erwartungen auf eine harmonische Verbindung zu ihnen haben.

Solange deine Freundin noch minderjährig ist, dürfen ihre Eltern ihr verbieten, was sie wollen. Und dass sie grundlos Handyverbot bekommt, kann ich mir nicht vorstellen. Es wird schon einen Grund dafür geben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wahnsinn

0
@HiImNew

Ich hatte vor kurzem eine ähnliche Situation und war auch über das Rechtsystem geschockt.

0
@Hekel659

Wieso geschockt?

Es ist ja nicht so, als ob Handyentzug mit Kindesmisshandlung oder ähnlichem gleichzusetzen wäre.

3
@verreisterNutzer

Auf dem Handy haben die meisten Jugendliche ihre Kontakte, Telefonnummern ihrer Freunde und und und.

Das Handy zu entziehen ist daher gleichzusetzen einem Kind die Möglichkeit zu nehmen mit seinen Freunden zu kommunizieren und Treffen auszumachen, da sie die ganzen Nummern nicht auswendig kennen.

Ich habe zum Beispiel eine Fernbeziehung und kann ohne Handy kein Treffen bei ihm zu Hause vereinbaren, auch der abendliche romantische Kontakt, welcher die Abwesenheit des anderen erträglicher macht müsste wegfallen.

Somit werden der Beziehung unnötig Steine in den Weg gelegt, was zu psychischen Problemen führen kann.

0
@Hekel659

Du solltest das nicht so überdramatisieren.

Wenn du davon "psychische Probleme" bekommst, solltest du dir mal Gedanken darüber machen, ob du vielleicht schon eine Sucht entwickelt hast.

1
@verreisterNutzer

Wenn es einem nichts ausmacht , wenn einen der Kontakt zum Partner unterbunden wird, sollte man sich Gedanken machen ob man den Partner überhaupt liebt.

0
@Hekel659

Wenn die "Beziehung" nur online stattfindet, ist es keine richtige Beziehung.

Mal im Ernst - geh halt so mit deinem Gerät um und verhalte dich anständig, so dass deine Eltern es dir nicht abnehmen müssen.

0
@verreisterNutzer

Die Beziehung findet nicht nur online statt, ich sehe ihn ja mindestens 3 Mal im Monat wenn nicht öfter.

Ich brauche das Handy allerdings um das Treffen zu organisieren, ich kann ja schlecht Freitag Abend vor seiner Tür stehen und klingeln.

0

Es gibt kein Menschenrecht auf ein Handy und die Eltern erscheinen mir höchst erziehungskompetent.

Was möchtest Du wissen?