Dürfen Eltern das?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich persönlich finde, nein. Dein Zimmer ist deine Verantwortung. Du entscheidest mit, wie du es einrichtest, je nach dem Budget, dass deine Eltern bereitstellen. Und du musst es dann auch ordentlich halten und sauber halten- da dürfen die Eltern eingreifen. Aber ihre eigenen Sachen, gehören in ihre eigenen Räume nicht in eure.

Wenn ihr einen großen Schrank hättet und sie würden ein paar alte Decken oder Jacken darin halten, wäre es ja nicht so schlimm.

Vielleicht kannst du eine ganze Familien-Wohnung ausmisten Aktion anführen, indem du Videos von Marie Kondo einem Elternteil zeigst, der am ehesten darauf reagieren würde. Such Sachen, die ihr nicht mehr gebraucht oder braucht und ordne sie aus- zuerst deine eigenen natürlich und dann eventuell Sachen, die zu allen gehören, die aber vollkommen unnötig sind. Frag vor dem Entsorgen natürlich nach. Versuch zu zeigen, dass es keinen Sinn hat Dinge zu behalten, die keiner nutzt und die zudem die Lebensqualität ALLER in eurem Haushalt einschränken. Deine Eltern klingen nämlich nach Hordern.

Ihnen muss klar werden, dass ihr im Jetzt lebt- und nicht in der Zukunft, wo sie VIELLEICHT irgendwann einmal diesen Sessel oder dieses Sportgerät wieder benutzen werden. Mach ihnen klar, dass du irgendwann älter wirst und keine schönen Erinnerungen an deine Zeit mit ihnen und in deinem Zimmer haben wirst- weil sie dir den Raum zum atmen wegnehmen.

Es gibt eine große Anzahl von Artikeln im Internet dazu. Druck sie aus oder mach Screenshots und unterstreiche das wichtigste und schicke es an deine Eltern- vielleicht hören sie eher auf die Experten, als auf dich.

Mann oh mann, ich hoffe wirklich, dass du ihnen ein bisschen zur Logik verhelfen kannst...merk dir, wenn du es vormachst und zeigst wie schön die Methode von Marie Kondo zum Beispiel funktioniert, hast du die beste Chance.

Niemand hat etwas gegen ein schön aufgeräumtes ästhetisches Zimmer ;)

Rechtlich gesehen dürfen sie das in ihrer Wohnung. Wenn der dir zur Verfügung stehende Lebensraum aber zu klein wird, dürfen sie das nicht.

Was geschieht, wenn ihr die Dinge wieder rausräumt? Das "dürft" ihr dann zwar eventuell nicht, aber was würde geschehen? Kinder haben weit mehr Machtmittel, als ihnen bewusst ist. Es bewusst auf eine Konfrontation anzulegen ist sicherlich nicht die beste Idee, aber möglich ist das durchaus.

Ihr bräuchtet einen "Schiedsrichter", der die Belegung der Wohnung regelt. Ein Gespräch mit dem Jugendamt würde dir und euch sicherlich weiterhelfen. Die Personen, die meinen das Jugendamt würde sich nicht um solche Kleinigkeiten kümmern, übersehen, dass das Jugendamt sehr daran interessiert ist, dass die Situation nicht eskaliert: Es ist im Interesse aller, dass es dir nicht zu eng wird in der Wohnung und du stattdessen auf die Straße ziehst!

Du wirst noch ein paar Jahre lang in dieser Wohnung leben müssen. Deshalb ist es angebracht, nach Lösungen zu suchen und zu diskutieren. Sport ist da nicht unbedingt ein Argument, den kann ich z.B. in meiner Wohnung auch nicht machen. Aber 2m^2 freie Fläche für 2 Kinder ist absurd knapp.

Wenn der dir zur Verfügung stehende Lebensraum aber zu klein wird, dürfen sie das nicht.

bitte um rechtliche Grundlage.
ich kenne kein Gesetz wo das sagt dass ein Kind ein eigenes Kinderzimmer mit 2m² Anzahl an Freifläche braucht. Der zur Verfügung stehende Lebensraum gilt ja auch alle anderen Zimmer - und da ist dann defintiiv genügend Platz

0
@dancefloor55
und da ist dann defintiiv genügend Platz

Wie schön. Wenn dort Platz ist, kann man die ungenutzten Möbel ja dort abstellen.

Du brauchst eine rechtliche Grundlage dafür, da Kindern ein Zimmer mit mehr als 2m^2 freiem Platz zur Verfügung zu stellen? Wenn es kein Gesetz dafür gäbe, würdest du das für zulässig halten? Siehe z.B. hier die Regelung für Berlin:

http://berlin-hilft.com/2016/06/03/wohnen-angemessene-wohnungsgroessen-wurden-modifiziert/

Hier geht es allerdings um die Grundfläche der Zimmer. Dass allerdings die Schränke der anderen Familienmitglieder und altes Sportgerät in dem Zimmer gelagert wird, muss man durchaus berücksichtigen.

0

Ich weiß nicht genau. einerseits gehört ihnen die wohnung, anderreseits müssen sie sich um euch kümmern, und wenn sie das nicht gut tun solltest du mit jmd reden

Es steht nirgends, dass sie sich nicht kuemmern.

0
@mondfaenger

Ich meine mit "nicht kümmern" eher sowas wie dass es ihnen in dem Raum nicht sooo gut geht und den Eltern das eher egal ist

0

wenn die Frage ist, ob sie es dürfen: Ja, es ist ihre Wohnung, sie zahlen die Miete. Ob es sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

Ich habe mir mit meinem Bruder bis zu seiner Heirat ein 10 qm großes Zimmer geteilt, das auch noch als Esszimmer fungierte. Das war auch nicht witzig, man muss eben das Beste daraus machen.

Rechtlich: bestimmt. Ist ihre Wohnung. Solange ihr Platz zum schlafen habt ... Du kannst höchstens beim Jugendamt anrufen und um einen Vermittler bitten.

Nein der Platz zum Schlafen allein reicht eben nicht.

0
@Goodnight

Kein Mensch hat das RECHT auf ein großes und/oder eigenes Zimmer un co. Nur auf Unterkunft und Verpflegung. Außer du willst gerichtlich durchsetzen das man nur ab einem gewissen Vermögen Kinder kriegen darf. Aber auch das wäre nur Zukunftsmusik.

0
@Loka95

Was meinst du wie viele Eltern ihr Kind nicht bekommen, weil zu wenig Platz für sie da ist..?!

0
@Goodnight

Sehr wenige. Viiiiel zu wenige. Kenne viele Familien wo Kinder sich ein Zimmer teilen müssen oder irgendwer im Wohnzimmer schläft oä.

1
@Loka95

Zwischen sich ein Zimmer teilen und kaum mehr Platz zu haben sich zu drehen liegen Welten.

0
@Goodnight

Ist scheiße, aber nicht illegal. Solange man zum Bett kommt. Man hat nicht mal Ansprüche auf einen Kleiderschrank, also auch nicht auf eine Spielwiese im Zimmer. Sport kann man auch woanders machen.

0

Was möchtest Du wissen?