Drucker druckt nicht schwarz/weiß, weil die gelbe Farbpatrone leer ist?

9 Antworten

Der Drucker weiß nicht, was Du drucken möchtest und auch wenn es nur schwarz/weiß sein wird, könnte es ja sein dass Du farbig drucken willst und dann auch das Gelb benötigst. Er möchte unabhängig von Deiner anstehenden Absicht einfach sicherstellen, dass der nächste Druck funktioniert.

Schwarz lässt sich auch aus den 3 vorhandenen Farben mischen. Das wird aber nicht so richtig tiefschwarz, sonder mehr dunkelgrau. Das ist technisch bedingt. Deshalb gibt es die schwarze Tinte zusätzlich. Manche Drucker können deshalb auch schwarz/weiß drucken, wenn die scharze Tinte alle ist. In Deinem Fall müsste theoretisch der Druck machbar sein. Es gibt auch Drucker, bei denen man den Farbdruck abschalten kann. Deiner kann das offenbar nicht und geht davon aus, dass immer alle Farben present sein müssen.

Die gelbe Patrone ist noch nicht leer. Doch der Chip in der Patrone meldet eben, dass die Patrone leer ist. So stellt der Drucker einfach ab, bis eine neue Patrone eingesetzt ist.

Diese Chips an der Patrone könnte man überlisten, indem man einen Resetter kauft. Damit lässt sich der Chip wieder auf voll Programmieren. Schon läuft der Drucker wieder.

So ein Resetter kostet nicht viel und kann dort gekauft werden, wo es Nachfülltinte zu kaufen gibt. Es gibt Leute, welche Nachfülltinte kaufen und die Patronen selber wieder befüllen. Diese benötigen auch so einen Resetter.

Da an den Druckern kaum noch was verdient werden kann, versuchen die Hersteller alle Tricks, um Tinte zu verkaufen - bei HP ist es deshalb leider Standard geworden, daß bei Ausfall einer Farbe nichts mehr geht

Also nicht ignorieren, wenn "wenig Tinte" gemeldet wird

Das ist leider HP. Die Drucker sind billig, dafür die Patronen teuer. So musst du, wenn du S/W drücken willst auch Farbpatronen kaufen.

Was möchtest Du wissen?