Dringend : ausziehen mit 18?

7 Antworten

Die einzige Möglichkeit wäre hier, dass Sie sich an das Jugendamt wenden. Wenn von dort ein Verbleib im Haushalt der Eltern als nicht mehr zumutbar angesehen wird, dann können Sie mit Unterstützung des Jugendamtes ausziehen. Wenn Sie ausziehen wollen, so müssen auch Möglichkeiten bestehen, Ihre Wohnung einzurichten. Vllt. auch mal beim Wohnungsamt oder Arbeitsamt wenden...

Grundsätzlich sind deine Eltern verpflichtet dich bis zum Abschluss deiner Erstausbildung finanziell zu unterstützen. Können deine Eltern das nicht hast du Anspruch auf Bafög.

Zusätzlich wirst du wenn du ausziehst allerdings nebenbei arbeiten müssen, denn in der Regel bezahlen die Eltern dann vielleicht die Miete für das Studentenwohnheim oder das WG Zimmer und die Lebenshaltungskosten müssen dann die Studenten durch jobben selbst erarbeiten.

Möglich ist es, aber wenn deine Eltern sich weigern dich zu unterstützen wird es schwierig. Das müsstest du dann einklagen und da fragt sich ob es das wert ist.

naja entweder bekommst du bafög oder deine Eltern müssen dir unterhalt zahlen. Wenn du ausziehst, steht dir auch das kindergeld zu und du könntest natürlich auch noch selbst arbeiten

Dann geh arbeiten.

Deine Eltern sind für deinen Unterhalt verantwortlich. wenn du aber nicht mehr bei ihnen wohne willst obwohl du es könntest dann ist das dein Kaffee.

Wende dich ans Arbeitsamt für einen 450€ Minijob. Danach Miete eine WG Wohnung bei Immobilienscout24. 3 Monate und du bist schon raus. Es liegt an dir

Was möchtest Du wissen?