Drachen (Reptilien/Dinosaurier) real oder doch nur mythos?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Da davon auszugehen ist das Menschen und Dinosaurier vor der Sinflut gemeinsam auf der Erde felebt haben ist es naheliegend davon auszugehen das mit Drachen Dinosaurier gemeint wahren. Feuer Spuken ist auch nicht schwer zu Realisieren. Wenn ich mit ein Feuerzeug ab den A**** halte oder funken erzeuge und dann Körpergase abgebe kann ich auch Feuer Spucken. Warum also nicht? Neue Forschungen konnten nachweisen das die Tiefe in der ein Fossil gefunden wurd keinesfalls sagt wie alt das Fossil ist. Viel mehr wird davon Ausgegangen das nach der Sinflut Massive Massen Wasser über die Kontinente Strömten und Kilometerdicke Sedimentschichten mit sich trugen. Schwere Tiere wie Dinosaurier/Drachen sankn tief in den Schlamm andere Tiere schwammen auf und Landeten weiter oben Es ist also gut möglich das Dinosaurier die Feuer spucken konnten Städte überfielen um sich dort Menschen zum essen zu fangen. Also. Ja ich glaube das es Drachen gab.

Drachen sind fabelhaft, und zwar sehr viel mehr als Du denkst.

Es gibt keine Gattung Drachen und daher auch keinen Vergleich zu lebenden oder ausgestorbenen Arten. "Drachen" sind echsenähnliche Wesen (mehr oder weniger) die furchteinflössend wirken. Und wen einmal die Angst gepackt hat, der kann z. B. bei einem züngelnden Waran schon mal "Feuer spucken" sehen.

Menschen lieben es, Bekanntes zu mischen und aufzubauschen. So kannte man Menschen und Vögel, das kombinierte man zu Engeln. Man kannte Löwen und Adler, das kombinierte man zu Hippogryphen. Man kannte Salamander und Pferde, das kombinierte man zu Drachen.

Drachen sind also eine großgeredete Kombination bekannter Tiere, wie viele andere Fabelwesen auch.

Mythen teilweise basierend auf reale Tiere, insbesondere Fossilien.

ein berühmtes Beispiel davon ist Dracorex hogwartsia. Der Schädel dieses Pachycephalosauriers war möglicherweise Inspiration für europäische Mythen über Drachen. es gibt allerdings viele verschiedene Ideen von Drahcen mit sehr unterschiedlicher Gestalt.

http://www.childrensmuseum.org/themuseum/dinosphere/profiles/dracorex.html

Der Drachen-Mythos ist wahrscheinlich dadurch entstanden, dass man im Mittelalter Knochen und Skelette von Dinosauriern gefunden hat. Damals konnte man sich das aber aufgrund des noch nicht sehr fortgeschrittenen Wissenschaftstandes noch nicht plausibel erklären, da man ja nicht wissen konnte, dass es vor zig Millionen Jahren einmal Dinosaurier auf der Erde gab. Heutzutage kann man das allerdings mit Sicherheit bestätigen. Drachen gab es mit Sicherheit keine, denn das wüsste man heutzutage definitiv. Es gab allerdings Drachenähnliche Saurier wie zb. einen Flugdino ;)

Es gibt ein Buch:

http://www.amazon.de/gro%C3%9Fe-Buch-Drachen-fliegenden-Unget%C3%BCme/dp/3797916973

Dort drin ist deine Frage grüdlich erörtert. Der Autor geht davon aus, daß es Drachen gab und versucht im Buch zu erklären warum es keine Spuren gibt, wie Drachen Feuer speien können, wie die grossen Tiere trotzdem fliegen können und vieles mehr. Eigentlich sehr interessant. und 10 Eur sind ja so viel auch nicht. Ist übrigens auch schön illustriert. Ansonsten aber auch ein schönes Buch für Drachenfans.

sachlich123 02.12.2013, 10:10

Ich fand die Rezension dazu sehr treffend:

Dieses Buch geht mit seinen Inhalten an allen Anderen mir bekannten vorbei: Mit seiner unaufdringlichen Art ,das Thema ernst zu nehmen,besticht es mich sehr. Die Illustrationen sind wunderschön und wohl nicht zufällig keltischer La-Tene-Kunst nahe. Die Geschichten sind äußerst unterhaltsam und gehen unausgetretene Pfade- ein edles Werk für jeden Neugierigen zu diesem Thema...

1
Raptorrize 11.12.2013, 18:18

Das klingt wie Werbung :)

0
sachlich123 11.12.2013, 18:58
@Raptorrize

Das kann man sehen wie man möchte. Da ich keinen finanziellen Profit davon habe wäre es für mich nicht nützlich Werbung zu machen. Das war ein objektiver Tipp. Nichts weiter. Das ist nunmal das einzige Buch, das ich kenne, das von einer alternativen Möglichkeit (daß Drachen tatsächlich gelebt haben) ausgeht. ;-)

0

Deine Überlegung ist schon ziemlich interessant, ich dachte auch oft darüber nach, aber in der Form, das Drachen keine mystischen Wesen sind sondern auch nur Dinosaurier, die bis ins ca. Mittelalter überlebten, wie bis heute die Krokodile zum Beispiel und dann irgendwann auch ausstarben, jedoch wenn man sich näher damit beschäftigt, ergibt es nicht all zu viel Sinn, weil man auch keine Knochen fand, dessen Alter man auf das Mittelalter datieren könnte. Jedoch interessiert mich der Gedanke immer wieder, ob da nicht irgendwas dran sein kann, weil Drachen in vielen Kulturen vorkommen, zu einer Zeit, wo es noch nicht mal, eine richtige Völkerverständigung gab.

Ähnliche Gedanken hatte ich mal, zum Loch Ness "Monster" Lessie. Wenn man sich die angeblichen Bilder und Beschreibungen ansieht, passt dieses Wesen ziemlich genau zu der Gattung der "Elasmosaurus".

Während Big Foot oder Yeti, eine Abzweigung, der menschlichen Evolution sein könnte, allgemein, wenn man sich mit der Kryptozoologie auseinandersetzt oder mit der Anthropologie kann man sich, dass erstmal gut Vorstellen, weil es Abzweigungen schon gab, jedoch gibt es für diese beiden Wesen, keine eindeutigen Beweise, für ihre Existenz.

Die Darstellung von Drachen basiert meistens auf Reptilien, oft haben sie aber auch Teile von anderen Tieren wie Löwen oder Vögeln. Das hängt ganz von der Kultur hab. Entgegen deiner Vermutung sind Drachen eben doch fabelhaft, sie bestehen aus den verschiedensten Tieren, manche können sprechen oder haben magische Fähigkeiten.

Die Sache mit den Dinosauriern ist ein wichtiger Punkt. Menschen haben höchstwahrscheinlich schon vor der Entwicklung der modernen Wissenschaften Fossilien von prähistorischen Tieren gefunden. Sie konnten natürlich nicht wissen, dass da beispielsweise ein millionenjahre alter Dinosaurier vor ihnen liegt, stattdessen haben sie es auf ihre Weise interpretiert und mit der Zeit wahrscheinlich auch ausgeschmückt.

Es gab z.Z. des Erdmittelalters Flugsaurier, deren Flügel bis zu 8 m Spannweite betrugen, so z.B. der Pterodaktylus. Heutuzutage haben wir auch so was wie Drachen, nämlich den Kommodo-Waran, der bis zu 3 m Größe aufweisen kann. Sowohl die einstigen Flugdrachen, als auch die jetzigen Warane können natürlich kein Feuer speien, lediglich beim Bombardierkäfer raucht es wenigstens von Zeit zu Zeit hinten raus mit lautem Knall.

Die Drachen wie es in Geschichten gibt, also Feuer speien und fliegen gibs nicht, aber es gibt Drachenähnliche Tiere wie der Komodowaran oder Komododrache und andere Echsen

Es gab früher Dinosaurier, heute gibt es noch Reptilien und Amphibien. Drachen hingegen gab es nie, erst recht keine, die Feuer spucken konnten.

VuisLouitton 02.12.2013, 05:35

Aber sie sind den Dinosauriern und Reptilien sehr ähnlich. Oder wurde derjenige, der den ersten Drachen erfunden hat nur von denen inspiriert?

0

Was möchtest Du wissen?