direkter Berufseinstieg mit "staatlich geprüfte kaufmännische assistentin-fachrichtung fremdsprachen"?

1 Antwort

Eigentlich könntest Du dich damit z.B. bei Import/Export Firma und für die Exportabteilung eines Industrieunternehmens bewerben, wenn Du z.B. Geschäftsbriefe in Fremdsprachen schreiben und am Telefon in Fremdsprachen kommunizieren kannst. Das können nämlich nicht viele.

Leider hat die Höhere Handelsschule in weiten Kreisen nun nicht den besten Ruf, da sich dort häufig verhinderte Gymnasiasten und auch ehemalige Hauptschüler einfinden und das häufig eher als Grundlage für eine Berufsaubildung angesehen wird, an die man sonst nicht dran käme.

Diese schulische Ausbildung hat für Dich aber deutliche formale Vorteile. Einmal gilt das als berufspraktischer Teil (Praktikum) der Fachhochschulreife, zu anderen hast Du mit einer abgeschlossen Berufsausbildung die Möglichkeit das Abitur in einer Berufsoberschule/FOS13 bzw. an einem Erwachsenenkolleg zu erwerben. Ferner kannst Du damit auch einen Fachwirt (IHK) machen, der ebenfalls zu Allgemeinen Hochschulreife (wie das Abitur) führt.

Schulische Ausbildung abgebrochen, wie gehts weiter?

Hallo

ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen, denn ich weiß langsam nicht mehr weiter. Also ich bin 23 Jahre alt und habe vor 3 Jahren eine kaufmännische Ausbildung angefangen, die ich dann aber leider nicht geschafft habe weil ich in REchnunswesen eine komplette Null war und die Abschlussprüfung vergeigt habe. Danach wusste ich erstmal überhaupt nicht was ich tuen sollte. Ich machte einige Praktikas, Babysitten usw. Dann hat eine Bekannte mir etwas von einer PTA Ausbildung (schulische Ausbildung) erzählt, ich habe mich beworben, weil ich es alles recht spannend fand und hatte am Anfang auch echt Spaß dran. Mittlerweile ist es nun so, dass ich gesundheitliche und private Probleme habe und aus ethischen Gründen möchte ich die PTA Ausbildung nicht weitermachen. Ich habe vor Ernährungsbeaterin zu machen, aber das sind meistens Fernlehrgänge die nicht staatlich geprüft sind. Trotzdem wäre das mein Traum, Ernährung und danach Heilpraktiker. Ich habe mir überlegt, da diese Sachen ja nciht staatlich anerkannt sind, im August eine schulische Ausbildung zur sozial pädagogischen Assistentin zu machen. Nur habe ich nun tierische Angst, dass ich dann an der Schule wo man die SPA Ausbildung machen kann, überhaupt gr nicht angenommen werde weil ich die Ausbildungen davor in den Sand gesetzt habe! Nur was soll ich tun.. Ich mache mich seit Wochen total damit fertig und bin mittlerweile echt am Ende weil ich keine Ahnung habe was ich tun soll. Ich bekomme täglich Nervenzusammenbrüche und werde langsam depressiv weil ich nucht mehr weiter weiß ... Ich hoffe ihr könnt mir irgentwie weiter helfen.. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?