Die Aura des Menschen: Gibt es sie wirklich oder ist das alles nur Verdummung?

17 Antworten

Was mir nach wie vor nicht klar ist: Warum wird alles, was die Wissenschaft nicht eindeutig erklären kann, als Humbug abgewunken? Vielleicht ist sie einfach noch nicht so weit, so fein zu messen, um etwas wie die Aura wahrzunehmen. Hellsichtige Menschen können sie sehen. Kinder sehen sie übrigens auch oft, verlernen es aber, weil die Erwachsenen es als Unsinn abtun. Es sollte der Wissenschaft auch zu denken geben, dass diverse schamanische Traditionen rund um die Erde die Aura sehr ähnlich beschreiben - und das seit mehreren 1000 Jahren. Die wissenschaftliche Schulmedizin, jung und arrogant, glaubt ja, alles nicht meßbare wäre nicht existent. Eine sehr beschränkte Sicht! In einem Lehrbuch über Optik stand vor einigen Jahrzehnten: "Die Optik ist das einzige komplett erforschte Gebiet der Physik." Dann hat jemand den Laser erfunden. Er hat das Buch offensichtlich nicht gelesen... Wissenschaftler waren auch einmal der Ansicht, die Sonne würde sich um die Erde drehen und heute lacht man darüber. Also sollten sich alle, die hier auf "Wissenschaftlichkeit" pochen, nicht zu weit aus dem Fenster lehnen - in ein paar Jahren könnte ihre beschränkte Sicht schon Anlaß zu Gelächter geben! Wer sich wirklich mit der Aura auseinandersetzen möchte, für den gibt es einen Buchtipp: http://www.amazon.de/gp/product/3897674009?ie=UTF8&tag=mas%5Freiki-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3897674009

Letzlich besteht ja alles aus Schwingungen und Energie, auch die Materie, die wir in ihrer Form als fest wahrnehmen. Oder würde sich unser Physiker dagegen sträuben? Bevor wir mit unseren doch recht eingeschränkten naturwissenschaftlichen Methoden das rausbekommen haben, hat es lange gedauert. Naturwissenschaft ist die jüngste Weltreligion sagte mal ein Philosoph. tewas, das "wissenschaftlich" bewiesen, glaubt jeder und sei die Studie noch so blöd... Also die Naturwissenschaft ist auch nur eine Weltansicht! Viele Traditionen und Religionen wussten das, was wir jetzt herausfinden, schon lange. Sie waren nur zu intelligent um sich nur auf ihre Augen zu verlassen. Sicher gibt es eine Aura, denn ganz klar strahlen wir Energie aus, die in unserem Körper gebildet wird. Und das wäre dann auch schon die Aura, oder nicht?

Ich bin der Meinung, dass es eine Aura gibt. Man kann sie auch sehen. Nur sollte man sich damit beschäftigen, wenn man sich für etwas auch interessiert. sonst hat es meiner Meinung nach keinen sinn.

Nein, ich halte das alles für esoterischen Unfug. Aus naturwissenschaftlicher Sicht gibt es keinerlei Hinweise auf die Existenz einer Aura.

Manchmal könnte man sich vorstellen, daß der Begriff Aura nur verwendet wird, um bestimmte Charakter- oder Gemütszüge darzustellen -- dann wäre es aber nur Stellvertreter für eine ganze Sammlung von Begriffen.

Geistige, feinstoffliche, energetische Dinge gibt es in diesem Sinne rein gar nicht, sondern sind Phantasieprodukte und fauler Zauber.


00HaPe  26.06.2007, 22:21

in jeder Sekunde durchströmen 66 Milliarden Neutrinos jeden cm² deines Körpers,das ist eine physikalische Tatsache.Lies es nach!

0
krucker  27.06.2007, 09:30
@00HaPe

Ja, wenn die Neutrinos eine Aura haben, wird mir alles klar.

In jedem Jahr zerstört Dein Magen zehn hoch 30 Moleküle. Denke daran!

0
Kajjo  27.06.2007, 11:28
@00HaPe

Und was willst Du damit sagen? Neutrinos haben doch nichts mit einer Aura zu tun? Natürlich gibt es Wärmestrahlung und sicherlich auch viele andere elektromagnetische Wechselwirkungen mit dem Körper, aber eben nichts, was nicht naturwissenschaftlich erklärbar wäre.

0
krucker  27.06.2007, 22:05
@Kajjo

@Kajjo: Ironie, vielleicht nicht deutlich genug!

0
Mikatto  27.06.2007, 00:51

Aus naturwissenschaftlicher Sicht war fliegen oder Elektrizität oder Radioaktivität oder v.a. auch mal Unfug. Vor vielen Jahren. Und was sagt uns das?

0
Kajjo  27.06.2007, 11:31
@Mikatto

Es sagt uns höchstens, daß es Phänomene geben mag, die wir noch nicht kennen. Es sagt aber nicht, daß wir uns Phänomene nach Belieben ausdenken können und daraus einen Wahrheits- oder Möglichekeitsanspruch ableiten dürfen.

0
mittelschrauber  18.09.2018, 21:54
@Mikatto

Dass die Aura erst beweisen werden muss, und solange bleibt sie Unfug, eben so wie die Elektrizität.

1
Kajjo  19.09.2018, 10:24
@mittelschrauber

Mensch, die Frage ist 12 Jahre alt und ich würde meine Antwort immer noch genauso geben. Die Zeit verfliegt...

0

Die Frage ist "typisch"; wenn Du nicht glaubst, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die von den meisten Menschen nicht erklärt werden können, die aber "da sind", dann wirst Du aber nicht davon zu überzeugen sein, dass jeder Mensch eine Aura hat. Wieso findest Du den einen Menschen sympathisch und den anderen "ekelerregend" ? Die persönliche Ausstrahlung negativ im letzteren Fall - oder ?