Die Anglifizierung der deutschen Sprache.

8 Antworten

Ich kann dir nur Recht geben. Wenn Gale Tufts Ihr denglish auf der Bühne zelebriert, finde ich das echt komisch. So zeigt sie uns doch wirklich live, wie die deutsche Sprache immer weiter verarmt. Natürlich bedarf es einer internationalen Sprache zur Verständigung und ich habe auch nichts dagegen, daß es Englisch ist. Aber wieso muß man deutsche Wörter durch englische Vokabeln ersetzen? Das ist doch völlig sinnfrei! Die Krönung ist dann, diese Vokabeln auch noch nach deutscher Grammatik zu konjugieren oder deklinieren! Wie haarsträubend!

Hi, Engleutsch bzw. Denglisch - schlimme Sache. Gruß Osmond http://www.konservativ.de/epoche/146/boehm.htm Zitat: Die Werbung einer Parfümeriekette »Come in and find out« interpretiert er als »Aufforderung zu einem Geschicklichkeitsspiel für die Kunden: Wer zuerst aus dem Laden wieder herausfindet, hat gewonnen. Der Tagessieger erhält zwei Proben Duft der großen weiten Welt und darf sieben Jahre kostenlos den After shaven«.

Der Fimmel treibt urkomische und blamable Blüten selbst beim bischöflichen Jugendamt in Speyer. Die Diözese wirbt für ihr ökumenisches Christfest 2000 mit der flotten Schlagzeile »The Great Ding Dong« womit offensichtlich der Dom und seine Glocken gemeint sind. Englisch-Slang-Kenner weisen freilich darauf hin, daß der Ausdruck »Ding Dong« auch die umgangssprachliche Umschreibung für ein bestimmtes männliches Körperorgan sein kann. Die vorherige Großveranstaltung hatten die vermeintlich fortschrittlichen Katholiken übrigens »Spirit `n Fun« genannt. Die Übersetzung »Spiritus und Spaß«, wie falsch auch immer sie sein mag, träfe dennoch den Nagel auf den Kopf, denn die Landplage Engleutsch-Denglisch ist nur noch mit Alkohol zu ertragen.

www.konservativ.de? igitt. wer will denn sowas.natürlich ist ein zwischendings zwischen 2 sprachen albern, aber immerhin eine annäherung an eine internationale sprache.

0

Es lässt sich nicht vermeiden, aber die englische Sprache in unsere Sprache einzubinden, ist doch gar nicht so schlecht. Immerhin ist es für die Jüngeren in unserem Land leichter Bezüge herzustellen.

Und welche Bezüge meinst Du damit?

0

Was möchtest Du wissen?