Diane 35 absetzen , nach Aknebehandlung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Akne wird natürlich wiederkommen, denn das Gestagen in der Diane-35 (Cyproteronacetat, CPA) ist ein kompetitiver Hemmstoff des Testosterons.

Das heißt, das CPA setzt sich an den Testosteron-Rezeptor und blockiert ihn, so wie eine Kindersicherunng in der Steckdose die Steckdose blockiert. Das Testosteron ist immer noch da, die Konzentration hat sich überhaupt nicht verändert. Es kann nur nicht wirken, weil die Rezeptoren schon vom CPA besetzt sind. Sobald das CPA aus dem Körper raus ist, sind die Rezeptoren nicht mehr blockiert und das Testosteron kann wieder seine volle Wirkung entfalten.

Aber wenn du die Pille nicht verträgst, musst du dir halt zusammen mit deinem Hautarzt etwas anderes überlegen.

Wenn es Dir aufgrund der Pille schlecht ging, war es richtig, sie abzusetzen. Es könnte passieren, dass die Akne wiederkommt, da Diane dafür bekannt ist, gerade auf unreine Haut gut zu wirken. Aber ich würde erstmal ein paar Monate warten, bis sich alles wieder eingependelt hat, bevor du sofort zur nächsten Pille greifst. Hast Du das Absetzen der Pille mit Deinem Arzt besprochen?

leana234 08.02.2015, 00:35

Nein , das ging leider nicht. Ich habe mich mehrmals erbrochen , dachte dann es käme von der Pille , aber der Arzt diagnostizierte eine Gastritis. Auch wenn es in diesem Fall nicht von der Pille kam , hatte ich aufgrund der Pille schon so Sachen wie Migräne , Angstzustände etc. durch. Meine einzige Sorge ist nur , dass die Akne wiederkehren könnte. Ich hoffe mein Körper bekommt das Testosteron jetzt selber in den Griff.

0
Moskito 08.02.2015, 00:42
@leana234

Ja, Migräne ist leider eine der Nebenwirkungen. Ich habe die Pille auch vor einer Weile abgesetzt, nachdem ich sie jahrelang genommen habe, weil ich plötzlich alle möglichen Probleme hatte. Mein Arzt war da keine große Unterstützung. Ich war mir sicher, dass es von der Pille kam. Und da die Probleme (wie Schwindel z.B.) nun weg sind, lag ich da wohl richtig. Kopfschmerzen habe ich nur noch ganz selten, mit Pille alle 4 Wochen . Meine Haut war noch nie wirklich gut, hat sich aber nicht verschlimmert - wobei meine Pille auch zu gering dosiert war, um die Haut zu verbessern.

0

Es gibt doch auch pflanzliche Mittel mit denen du "Östrogene" zu dir nehmen kannst. Es gibt in der Naturheilkunde so viele Frauenkräuter die zum Beispiel deinen Zyklus regulieren oder die Frauen nehmen, die einen großen Kinderwunsch haben und es nicht klappen will. Es muss nicht immer die chemische Keule sein. Hast du dich schon einmal mit dem Thema befasst? Das wäre vielleicht eher was für dich, wenn du angst hast, das deine Akne wieder kommt und wenn du vielleicht einmal in der Zukunft haben willst wäre das auch schlecht.

Pangaea 08.02.2015, 09:02

Sie hat keinen Östrogenmangel, sie hat einen Testosteron-Überschuss. Ich kenne keine pflanzlichen Antiandrogene.

0
VoodooDoll 08.02.2015, 09:14
@Pangaea

Ja und gegen einen Überschuss wird ein Gegenmittel gegeben und in diesem Fall hat sie die Pille bekommen. Die Östrogene hemmen die Bildung von Testosteron. Und wenn sie die Pille nicht verträgt dann soll sie es pflanzlich versuchen. Es gibt genügend Kräuter in der Heilkunde, die dieses Hormon enthalten oder sie Produktion anregen. Salbei kann eingesetzt werden, Mönchspfeffer. Beifuß hat eine hat eine Östrogen- und Gestagenproduktion anregende Wirkung. Sogar Hopfen enthält Östrogene.

Um es auf den Punkt zu bringen. Das Zauberwort heißt Isoflavone. sind sind die pflanzliche Vorstufe von Östrogen. Sie werden durch die Metabolisierung im Darm in wirksame Hormone umgewandelt. Da gibt es auch tolle Bücher zu. Würde ich jeder Frau raten zu lesen.

0

Hilfe bei Akne bietet eine Exfolierende, hautreinigende & talgregulierende Creme. Gerade im mittleren Alter ist eine abgestimmt Creme sinnvoller als die Pille.

leana234 09.02.2015, 17:37

Ich habe hormonbedingte Akne , ausgelöst durch Testosteron , hatte 4 Jahre lang beim Hautarzt x verschiedene Cremes durch und bis auf die Pille hat mir nie etwas geholfen..

0

Was möchtest Du wissen?