deutschunterricht unnötig?

12 Antworten

Meiner Meinung nach ist der Deutsch Unterricht in der Oberstufe, sprich 11. und 12. Klasse, vollkommen unnötig. Die meisten, die schreiben das Fach Deutsch sei wichtig für den Beruf etc. haben wohl keine Ahnung vom Lehrplan. Es geht in der Oberstufe fast ausschließlich um Literaturepochen und die Erschließung von Texten. Wichtige Kernkompetenzen wie üben von Grammatik, Rechtschreibung usw. werden nicht mehr behandelt und werden vorausgesetzt auch in den anderen Fächern bei denen in den Klausuren halbe Aufsätze geschrieben werden, z.B. habe ich in der letzten Geschichtsklausur 4 Seiten geschrieben. Meiner Meinung nach sollte das Fach Deutsch aufgespalten werden in der Oberstufe in "normalen" Deutsch-Unterricht und "Deutsch-Light", bei dem der Schwerpunkt auf das Verfassen von sachlichen Texten liegen sollte und weiteren Fähigkeiten die wirklich wichtig sind.

deutschunterricht ist sehr notwendig! wenn man z.b. später in einem beruf arbeitet, in dem man viel mit schreiben zu tun hat dann kann es sehr wichtig sein eine gute sprache zu beherschen!

Jetzt mal abgesehen davon, dass Unterricht nicht nur Wissen und Fertigkeiten vermittelt, sondern auch Sozialverhalten im weiten Sinne, egal in welchem Fach, dass etwa Kinder von "helicopter parents" (den Begriff habe ich gestern in einer Zeitung gelesen, er meint Eltern, die wie ein Hubschrauber über ihren Kindern schweben, jeden Schritt überwachen, die verwöhnten Kleinen zu allem mit dem Auto fahren, bloß nicht selbst mit dem Fahrrad dorthin fahren lassen, es könnte ja, was passieren) auch mal über Klassenkameraden andere kennenlernen, die anders leben, dass das Muttersöhnchen auch mal mit dem "Schmuddelkind" zusammenkommt, also mal abgesehen davon, obwohl man davon in Grunde nicht absehen darf. Meine These ist, dass Deutschunterricht und Mathematikunterricht wesentliche Säulen für das Einleben in unsere Kultur sind (neben Geschichte usw.) In diesen Fächern muss permanent während der Schulzeit geübt werden. Immer wieder, Stoff muss wiederholt und verinnerlicht werden. Und da liegt der Hase im Pfeffer. Gut muss dieser Unterricht sein. Es geht nicht an, dass ein Kind etwa in der 4. oder 5. Klasse - und nun zum Deutschunterricht - Kommaregeln lernt und die Sache dann gewissermaßen brachliegt und von der 7. oder 8. Klasse an wird dann in der SChule munter der Rand einer jeden Klassenarbeit verziert mit den Kürzeln für Kommafehlern, Grammatikfehlern, Ausdrucksfehlern usw. Diese Dinge müssen neben dem anderen Stoff permanent behandelt werden. Sonst kommt in der Tat das raus,was wir hier täglich erleben: Ein Kulturbesitz an Sprache, der gegen 0 tendiert, der eine Schande ist, der jeden verantwortungsvollen Menschen schaudern lässt und traurig macht. Aber es führt hier zu weit, zu schreiben, was zu tun wäre. Weiter zum Deutschunterricht: Wenn er gut ist, vermittelt er also die Grundtugenden, d.h. Besitz unserer Sprache in Wort und Schrift. Und dann das verpönte Interpretieren. Sinnvoll und sachverständig an geeigneten Texten gelehrt und geübt, schafft es mehr Verständnis für Texte, Menschen mit sprachlicher Bildung können lesen und auch Literatur verstehen, also steht ihnen ein Bereich zur Verfügung, der mal später oder wann immer wesentlicher Bestandteil ihrer Freizeitgestaltung sein kann. Sie haben größere Berufschancen usw. usw., vor allem, , wenn sie noch eine oder mehrere andere Sprachen können. Und bei deren Erlernen helfen gute Grundlagenkenntnisse in der eigenen Sprache auch. Klar, Lehrpläne müssen immer wieder überholt werden, hier abgespeckt, dort angereichert werden, Lehrer weitergebildet werden, motiviert werden. Und wenn dieser Unterricht wegfiele - dann gute Nacht Marie.

der deutsch unterricht ist sogar ziemlich wichtig! da man sich für fast jeden beruf gut ausdrücken können muss oder wenn du studieren willst und noch die deutsch unterricht hattest ist es sehr wahrscheinlich das du einige texte nicht verstehn wirst

Schau dich nachmittags mal um auf dieser Seite, dann erscheint es einleuchtend!

Wir sollten aber dennoch Türkischunterricht einführen.

Ich möchte gerne mit meiner Mum Trisha(54) Italienisch lernen. Ich kann schon Französisch. Meint ihr, dass mir Französisch dann leichter fällt???

0

Was möchtest Du wissen?