Derealisation wegbekommen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht meines wissens nach oft mit einer Depression einher. Hatte das selbst schon Phasenweise und es hat sich immer wieder von selbst erledigt. Meiner Erfahrung nach liegt es darin das man sich zu sehr mit seinen Gedanken beschäftig und nicht mit seiner Umwelt!

Sprich, du musst einfach mehr tun und dich mit dem hier und jetzt beschäftigen, Sport kann da sehr hilfreich sein. Positiver denken. dann wird das wieder! Es ist nichts was in ein par tagen nicht wieder weg sein kann!

Und ja, es ist normal das man kleine Handlungen vergisst, was logisch ist da man einfach unkonzentriert alles nebenbei macht, da zu viel in Gedanken beschäftigt. Computer ist auch kontraproduktiv in der Hinsicht.

Nicht so viel Denken!

Du brauchst einen Psychiater, dann klappt das.

Da solltest du dich erstmal schlaumachen, was Deralisation überhaubt bedeutet und auch mal über Tinnitus rüberlesen.

weis ich doch ich hab drüber gelesen! Das ist das einigste wo die leute es so erklären das sie sich wie in einem Traum fühlen und ich kann das auch nur so erklären also wie im Traum und das ich mir, meiner umgebung, sogar meiner mutter fremd fühle.

0

Angst und Derealisation?

Hi,

vor 3 Jahren fing es an, ich habe mit meinem damaligen Freund was geraucht und hatte einen Panicktrip. Ich habe das erste mal was geraucht und es war die schlimmste Erfahrung die ich je machte. Ich hatte das Gefühl umzukippen alles wurde schwarz dann wachte ich wieder auf und das ganze fing von vorne an, ich kippte um zumindest dachte ich das und erwachte wieder. Das passierte immer und immer wieder in diesem Horrortrip.

Einige Tage später passierte etwss merkwürdiges ich fühlte mich wie nicht da, als würde ich vor einem Fernseher sitzen und Welt kucken. Wie durch einen Schleier die Ärzte nannten es Derealisation. Nun nach viel Zeit lernte ich damit zu leben leider wurde es nie mehr wie früher.

Nun wird es noch schlimmer nach 3 Jahren, ein heisser Sommertag und ich bekam meine Weißheitszähne raus. Ich konnte kaum essen, trinken und hatte starke schmerzen während es draussen extrem heiss war.

Wie aus dem nichts tauchte nun diese Angst auf Herzrasen ständige Anspannung ein schreckliches Gefühl und es ging nicht mehr weg.

Es wurde so schlimm dass ich auf die Geschlossene kam für ein paar Tage und dann auf die offene, mir ging es besser eigentlich gut. Für einen kurzen Moment am Morgen war sogar meine Derealisation weg. Ich wurde entlassen, meine Tabletten wurden abgesetzt und wir fuhren in den Urlaub.

Es blieb nicht so es wurde wieder schlimmer wir mussten zurück fahren ivh kam wieder auf die offene.

Mein jetztiger Zustand verschlimmert sich, diesr Angst in mir geht nicht mehr weg nichts hilft ich kann mich nicht mehr ansehen weiss nicht wer ich bin alles ist so schlimm. Ich kann nichts esse.

Vor ein paar Tagen hat mich ein Schwan gebissen ich hatte eine Panickattacke und kurz war die Angst weg und die Panik da.

All das hat meine Schwester erlebt ich schreibe dass weil sie dazu nicht im stand wäre.

Wie kann man ihr helfen? Ist es vllt auch ein Mangel? Gibt es etwss dass ich tun kann? Hat jemand ähnliches erlebt und etwas gefunden das hilft?

...zur Frage

Was ist eigentlich damit gemeint ,, Derealisation ist wie eine Scheibe"?

Ich habe da so eine Idde ist das vlt so gemeint:

Wenn man diese ,,Scheibe" (Derealisation) beachtet sieht man sie ( also dann kommt es eine so unreal vor) und wenn man sie nicht beachtet dann sieht man durch und alles ist ok ?

oder wie ist das gemeint ?

...zur Frage

Anhaltende Kopfschmerzen nach Kiffen + neben sich stehen

Hallo, ein Kumpel von mir hat vor ein paar Tagen gekifft und hat seitdem Kopfschmerzen. Ich zitiere: ''Ich steh total neben mir , hatte am nächsten Tag kein Zeitgefühl , war extrem schlapp , emotionslos und hab mich nich wie ich selbst gefühlt.. jetzt hab ich immmer noch ziemliche Kopfschmerzen oben im linken hinteren Teil des Kopfes und fühl mich noch wie high , nicht weg aber geistig etwas abwesend und ich steh einfach noch neben mir''

Würde gern mal wissen was mit ihm los ist Er hat an dem morgen nicht sehr viel geraucht , hats aber lange in der Lunge gehalten , vorher nichts gegessen und getrunken. Er ist KEIN Dauerkiffer , das Zeug war ''alt'' (ein Joint den er schon seit 3-4 Wochen hatte , vorgedreht) ,aber nicht gestreckt (soweit ich weiß , bin mir aber ziemlich sicher)

Danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?