Der Tod ist relativ

3 Antworten

das bedeutet einfach dass man ihn unterschiedlich verstehen oder auslegen kann, je nachdem in welcher Relation man ihn betrachtet.

man kann zB sagen, dass der Tod etwas schlimmes ist, wenn man einen geliebten Menschen verliert. Aber für einen Menschen der sehr viele Schmerzen und Qualen erleiden muss und aufgrund einer Krankheit nur noch auf den Tod warten kann oder im Koma liegt, kann der Tod auch etwas gutes, befreiendes sein...

naja, zumindest für die Gläubigen ist der Tod ja nur eine Etappe zum ewigen Leben und nichts endgültiges

Wenn man beispielsweise sagt: "Lieber komme ich zu spät, anstatt das ich tot bin, weil wir jetzt so schnell Autofahren müssen." Dann ist der Tod relativ, da man sicher zu spät kommen würde, aber nicht sicher tot wäre.

Was möchtest Du wissen?