Der Fahrlehrer macht mich immer doof an. Was soll ich tun?

8 Antworten

Ich würde an deiner stelle wechseln.
Ich fühlte mich bei meiner erstn fahrschule genauso unwohl. Der fahrlehrer hat während der fahrt meistens nur auf sein handy geguckt. Und wenn ich was falsch gemacht hab kam auch sowas wie "na passt doch mal auf" oder "langsam musste es doch mal gelernt habn".
Ich hatte kein Spaß mehr. Bis ich denn einfach ma die fahrschule gewechselt hab. Ich hatte damals schon die theorie fertig. Brauchte nur noch Praxis. Ich hatte ja denn von der altn fahrschule die nachweisen wieviel fahrstundn ich schon hatte. Und brauchte bei der neuen fahrschule halt nur die kostn bezahln die bei neuen fahrstundn dazukamen.
Und mit dem neuen lehrer war ich sehr zufriedn. Hat gute tipps gegebn. Obwohl ich glaub das er mit mir manchma auch verzweifelt war. Aber ging schon.
Das doofe war ja bei der altn fahrschule das der fahrlehrer eig nett war wo ich mich anmeldn wollt. Auch in den theoriestundn. Aber praxis. Ka. Mich hats enorm gestört das er njr aufs handy geguckt hat. Naja und das rum gemeckere ebend.
Ich Wünsch dir viel Glück das du ne anständigere fahrschule findest. Aber bleibn solltest du bei deiner jetzigen ganz bestimmt nicht. Und ich glaub wenn du ihn wegn sein verhaltn ansprichst wirds ihn nich interessiern. Den interessiert nur das geld und das irgendwie die Prüfung ma bestehst.
Ich hoff ich konnt helfn :)

Ps: sorry für den roman ^^

Ein guter einfühlsamer fahrlehrer weiß, dass manche seiner Schützlinge bervöser als andere sind und er muss auch psychologische Fähigkeiten mitbringen, um diesen die Angst zu nehmen und gleichzeitig mit viel Geduld, ab und zu einem Späßchen und Zuwendung die Fahrtechniken beizubringen. Deiner benimmt sich unmöglich, ich würde sofort die Fahrschule wechseln. du hast mutig zu deiner Angst gestanden, du bist damit voll gegen die Wand gefahren, er hat dich gedemütigt und abserviert, er verdient nicht das Prädikat "guter Fahrlehrer"! so was darf nicht vorkommen. Im gegenteil, er muss sich überlegen, wie man der Angst beikommt und dem Fahrschüler signalisieren, dass auch er den Führerschein erreichen wird. Dazu gehört Souveränität, sicheres Auftreten, Herzlichkeit und aufmunterung, so dass ein entspanntes Verhältnis entsteht, bei dem ganz langsam die Angst verschwindet und die sicherheit beim Fahren und auch der Spaß daran zunimmt.

Mit so einem Fahrrlehrer kanst du nichts lerhnen wen möglich ninm dir eine neuen fahrlehrer in deine fahrschuhle und wen das nicht geht wecksel auf kosten deiner fahrschuhle .Eigentlich hätte ein vernüftieger fahrlerher dir gesagt das du dich erstmal beruigen solst und dan hätte er dich zb gefragt ob du nicht erstmal auf einem parkplatzt üben wilkst zb  auf ein ehmalieges leer stehendes Zechengelände..Da er das alleine macht suche dir auf seinen kosten eine neue fahrschuhle damit du nicht doppelte kosten bei der anmeldung hast wen er wiedr mit solchen sprüchen kommt antworte mal so er will ja garnicht das man bei ihm mit wenig fahrstunden bestehen kann.Wen ein fahrlerher so mit seinen schühlern umgeht macht er pleite und hat vermutlich wegen seinem verhalten aus zwang eine eigene fahrschuhle gegründet.

Was möchtest Du wissen?