der Begriff Mitteldeutschland?

9 Antworten

das stammt noch aus einer kampagne der vertrieben-organisationen aus den später 50er und noch 60er jahren. die überschrift des plakates lautete dreigeteilt? NIEMALS! und zeigte eine karte des deutschen reiches von 1933, auf der alle "ostgebiete" mit eingezeichnet waren. durch die grenzen der damaligen ostzone zur bundesrepublik, und der ostzone zu polen, ergab sich eine "dreiteilung" des ehemaligen dt. reiches. dasmittlere drittel war nach dieser karte die ostzone bzw. spätere DDR, so dass sich dafür der begriff "mitteldeutschland" einbürgerte.

Unsinn. Der Begriff "Mitteldeutschland" ist sehr viel älter!

0

Dieser Begriff stammt aus der unmittelbaren Nachkriegszeit, als die Annexion der deutschen Ostgebiete und der Pseudo-Staat DDR noch nicht völkerrechtlich anerkannt waren. Damals galt die Bundesrepublik als Westdeutschland, die sowjetisch besetzte Zone als Mitteldeutschland und die von Polen bzw. der Sowjetunion annektierten Ostgebiete als Ostdeutschland.

Und weil hier schon der Vorwurf des Revanchismus aufkam: Wieso ist ein Palästinenser, der das Recht auf Heimat fordert, ein Patriot, ein Hinterpommerer, Ostpreuße oder Schlesier, der das Gleiche tut, hingegen ein Revanchist? Bisher konnte mir das noch keiner erklären. Übrigens: Weder ich noch meine Vorfahren kommen aus den Ostgebieten Deutschlands.

Der Begriff Mitteldeutschland ist in der Vergangenheit entstanden, als die ehemaligen deutschen Gebiete östlich der Oder und der Weichsel noch zu Deutschland gehörten. Geografisch gesehen ist er heute so nicht mehr berechtigt. Geografisch korrekt wäre die Bezeichnung Mitteldeutschland für ein Gebiet zwischen dem 9. und 12.Längengrad und dem 50. und 52. Breitengrad, ein Gebiet also, das Teile von 5 Bundesländern umfasst, darunter Thüringen nahezu vollständig. Ein angedachtes Bundesland Mitteldeutschland würde zur Hälfte nicht zu Mitteldeutschland gehören, schon gar nicht Sachsen.Begrifflich treffender wäre der Name "Nord-Mittel-Ost- deutschland". Weit besser wäre "Sachsen-Thüringen", da der anhaltinische Anteil an Sachsen-Anhalt nicht mehr als 10% aus- macht.

Was möchtest Du wissen?