Dauerschweigen nach Streit

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine beliebte Methode, den Partner klein zu kriegen! Dreh doch einfach mal den Spieß um! Wenn er/sie dann anfängt zu reden, dann reagiere einfach nicht! Vielleicht merkt er/sie dann, wie dumm das Ganze ist!

Im großen und Ganzen finde ich Deine Antwort am Besten , ich empfinde das als ein Runtermachen, zudem beim Streit an sich Anfags weniger Aggression spürbar war. Er kommt aber bei jeder Gelegenheit mit alten Sachen , schlimm...

0

In der Situation kannst du es mit einem Brief versuchen. Wichtiger finde ich allerdings, mit der Person darüber zu sprechen, wenn ihr beide gut gelaunt seid. Du sollst ihm ja gar keine Vorwürfe machen, wahrscheinlich hat er diese Strategie von kleinauf gelernt und hat gar keine Alternative parat. Vermutlich ist er nach dem Streit sehr verletzt und gekränkt und flüchtet sich dann in sein Schweigen, aber das bringt ihm leider gar nichts und dir auch nichts. Sag ihm, dass es dich sehr traurig macht und du dich in diesen Situationen hilflos fühlst. Es ist zermürbend und auch wenig hilfreich oder heilsam- wenn man gegeneinander schweigt, dann fühlen sich beide sehr schlecht und müssen irgendwie alleine mit ihren negativen Gefühlen fertig werden. Wenn man dagegen miteinander redet, hat man die Chance, eine Lösung zu finden und sich danach besser zu fühlen. Es ist ja völlig in Ordnung, wenn er nach einem Streit etwas länger braucht, um ihn zu verdauen und eine Weile wütend ist, aber es wäre schön, wenn er lernen würde, das anzusprechen, im besten Falle was ihn wütend macht und was er sich wünschen würde, damit es ihm wieder besser geht. Vielleicht leidet er auch sehr stark unter euren Streits und fühlt sich ungeliebt oder bekommt sogar Beziehungsängste. In dem Fall kannst du ihm einmal ganz klar sagen, dass für dich kleine Streits dazugehören, aber dass sie nichts an eurer Beziehung ändern... im Gegenteil, du würdest dich wahrscheinlich eher unwohl fühlen in einer Beziehung, in der alles unter den Teppich gekehrt wird. Es macht ja auch eine gute Beziehung aus, dass man sich richtig einen vorn Bug knallen kann und trotzdem keine Angst haben muss, dass der andere einen nicht mehr liebt. Er braucht keine Angst haben und du möchtest natürlich auch keine Angst davor haben müssen, dass er Schluss macht oder dich zumindest mit tagelangem Schweigen bestraft. Du kannst ihn ja darum bitten, dass er versucht, an sich zu arbeiten und sein Schweigen zu überwinden. Sag nicht, dass es eine Bedingung für den Fortbestand der Beziehung ist. Sag einfach, dass er dir damit einen riesengroßen Gefallen tun würde. Und dass er sich natürlich auch von dir jederzeit etwas wünschen darf.

Ich würde ihn ansprechen,wie es weiter gehen soll.Auch wenn man das nicht so leicht hinkriegt,man meint,dass man Schwäche zeigt.Das stimmt aber nicht,denn es beweist Stärke!!!Das Leben ist zu schade,um sich Anzuschweigen-außerdem bringt es nichts!Eine Aussprache ist immer empfehlenswert,da es einem nur belastet. Viel Glück!

Es ist eine Unsitte nach einem Streit auch noch auf Stumm zu machen und so mancher Streit könnte bei beiderseitiger Redebereitschaft ohne größere Schwierigkeiten beigelegt werden. Meiner Meinung nach sollte der vernünftigere und besonnenere Part auf jeden Fall immer wieder die Bereitschaft zu Gesprächen signalisieren und dann warten ob es fruchtet. Natürlich kann und wird es auf Dauer auch nicht möglich sein so eine Situation durchzustehen, aber zumindest muss ich mir dann keinen Vorwurf machen es nicht wenigstens versucht zu haben.

Ich würde einen Brief schreiben, in dem ich meinen Fehler, den ich gemacht habe, eingestehe und sage, dass es mir Leid tut.

Und sag jetzt nicht, du kannst nichts dafär, zum streiten gehören immer zwei Parteien. :-)

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?