Passiert mir beim Fuß der etwas größer ist, oder bei Schuhe die zu groß sind. Gehen die Socken kaputt? Immer dünne Socken anziehen, Barfuß geht nichts.

...zur Antwort

Sie hat offensichtlich eine psychische Krankheit. Wenn dies amtlich ist kannst Du einen Rechtsanwalt beauftragen. Ich hatte eine "Mutter" mit bipolarer Störung, sie störte mich dauernd beim Lernen für die Diplomprüfung.

...zur Antwort

Sehr kurz, die Leute haben das eingesehen.

...zur Antwort

Verhält sich die Black Lives Matter Bewegung in Teilen selbst rassistisch?

In diesem Beitrag heißt es:

BLM verleiht folglich dem Wert des Lebens von jemandem wie George Floyd hauptsächlich deshalb Bedeutung, um die Verbreitung, Popularisierung und Zementierung der eigenen Ideologie zu fördern. [...] Patrick Underwood, ein schwarzer Polizist, wurde während der Unruhen nach Floyds Tod im Dienst vor einem Gerichtsgebäude erschossen und getötet. Der pensionierte schwarze Polizist David Dorn wurde von Plünderern getötet, während er den Laden eines Freundes bewachte. Italia Marie Kelly, eine 22-jährige Schwarze, wurde auf der Flucht vor einem gewalttätigen Black-Lives-Matter-Protest in Iowa tödlich in den Rücken geschossen. BLM verhielt sich gegenüber diesen Todesfällen bemerkenswert passiv. Wenn man bedenkt, dass eine der BLM-Hauptparolen „Schweigen ist Mittäterschaft" lautet, was verrät das über die Bewegung? [...] Black Lives Matter misst dem Leben (auch dem schwarzen) also nur unter bestimmten Bedingungen Bedeutung bei. Eine solch exklusive Sicht ist ebenso rassistisch, wie es eine hypothetische rechtsextreme Bewegung wäre, die sich selbst White Lives Matter nennt und nur das Leben Weißer wertschätzen würde. Weiße Rassisten, denen das Leben Schwarzer nichts bedeutet, sind abzulehnen. Das gilt umgekehrt genauso. In dieser Hinsicht haben viele Anhänger der BLM hehre antirassistische Absichten.

Wie bewertet ihr das? Bitte bleibt sachlich und begründet eure Antwort.

...zur Frage
BLM ist grundsätzlich nicht rassistisch

Rassistisch wird nicht gegen Weisse angewandt. Zum Großteil haben Schwarze in den USA ihren schlechten Ruf selbst zu beanworten. Sie kommen nie aus der Armut wenn sie nachwievor viel zu viele Kinder bekommen.

...zur Antwort
Schlechter, weil ...

In jedem Land wo der Lockdown extrem streng war wurde es anschließend noch viel schlimmer.

...zur Antwort

Es gibt zu viele Mißstände in der EU man bräuchte Armeen von Exekutivbeamten und Richter.

...zur Antwort

Wäre gut, oder auf einen Kern reduziert : nur die die wirtchaften können. Passiert aber sicher nicht, oder zu spät: zu großes Gesichtsverlust für die Eliten.

...zur Antwort

Das hinge davon ab, ob die Abschiebungen leichter gehen als jetzt, die meisten Länder nehmen aber Niemanden zurück, schon gar nicht ohne Papiere.

...zur Antwort