Das Verb "einladen" in höflicher Form?

7 Antworten

Du suchst den Konjunktiv II des Verbs "einladen". Der lautet hier in der Tat "einlüden".

Wenn du dir bei einer Form unsicher bist, kannst du das in dieser Tabelle nachschauen:

http://konjugator.reverso.net/konjugation-deutsch-verb-einladen.html

"Wenn Sie mich einlüden, würde ich mich sehr freuen."

Das klingt aber sehr übertrieben und wird so kaum noch gebraucht.

Das Einfachste wäre hier:

"Über eine Einladung würde ich mich sehr freuen."

(Etwas umständlicher: Wenn Sie mich einladen würden, würde ich mich sehr freuen.)

Die Form "einlüden" ist korrekt als Konjunktiv Präteritum, wird dann in den meisten Fällen auch getrennt: sie lüden ein.
In dem von dir gebauten Nebensatz ist sie in Ordnung, gilt aber inzwischen als maniriert (gekünstelt).

Es macht Spaß, so zu reden, wenn man das richtige Publikum dabei hat. Im normalen Umgang sollte man es lassen und es durch ein schlichtes "wenn Sie mich einladen" ersetzen - ggf. noch durch "würden" ergänzt, aber nur, wenn es ganz unsicher erscheint.

Wenn du zu einem Dinner mit u.A.w.g. eingeladen werden solltest, kann eine derartige Wortwahl allerdings durchaus am Platze sein.

---

Die Form "einläden" gibt es nicht. Der starke Konjunktiv wird nur von dem Indikativ "lud" abgeleitet.

Korrekt würde es tatsächlich "einlüden" heißen. :-)

Das ist aber sehr altertümlich, das sagt man heute nicht mehr.

"Ich würde mich über ein Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freuen"

"Ich würde mich freuen, wenn sie mir die Gelegenheit zu einer persönlichen Vorstellung geben würden."

Klingt besser.

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?