Das Gefühl anders zu sein und nicht in die Welt zu passen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey du bist nicht "komisch" auf mich wirkst du intelligent! Und Menschen die tiefgründig denken werden doch hoch gefeiert, sieh dir die ganzen Poeten an, die Philosophen!! Du stehst damit nicht alleine, dein Umfeld ist eben nicht so tiefgründig wie du es bist. Das ist normal und so muss es sein, es müssen viele und verschiedene Charaktere aufeinander treffen, dass heißt nicht das du dich aber deswegen isolieren solltest! Genau diese verschiedenen Ansichten sind doch perfekt für jemanden, der tiefgründig ist. Studier die Menschen um dich herum, Kitzel in ihnen den Philosophen heraus und fordere Sie zum nachdenken auf, teilt eure Meinung! Manchmal ist es wirklich viel anstrengender sich auszuschließen als einfach ein Teil einer Gruppe zu werden. Nicht Mitläufer mäßig sondern wirklich Teil der Gruppe. Dann denken nicht alle soviel nach wie du, trotzdem habt ihr sicherlich Gemeinsamkeiten, die ihr Zusammen ausleben könnt!

Und wenn du diskutieren und philosophieren willst kannst du soviele Menschen finden, die genau das selbe wollen, die meisten versammeln sich nämlich gerne.. Und wenn das garnicht geht dann bleib hier im Internet und Tob dich aus mit deinen Gedanken! 

Bitte tu dir das nicht an, du bist NICHT komisch, nur weil dein jetziges Umfeld nicht die selben Interessen teilt. 

Ohne uns Tiefgründigen Denkern wäre die Welt so charakterlos und eintönig. Wir haben der Welt die Tiefen und Höhen gegeben, wir haben ihre Details gezeichnet!

Vielen Dank für deine Antwort :)

1

Jeder Mensch ist unterschiedlich, aber einige Eigenschaften verbinden uns. Du bist sicher nicht die Einzige, welche Oberflächlichkeit nicht austehen kann. Such Orte auf, an denen du gleich Denkende treffen könntest. Als Beispiel könntest du in die Bibliothek gehen. Nimm dort gezielt Kontakt mit Menschen, die dir sympathisch erscheinen. 

Mach dir aber keine Illusionen. Jeder hat,Veranlagungen dazu, oberflächlich zu sein. Es gibt Menschen, welche zum Beispiel auf Aussehen achten, andere auf Körpersprache und wieder andere halten vielleicht jemanden für dumm, ohne diesen Menschen zu kennen. 

Bei dir wäre es nach meinem Gefühl das vorschnelle Urteilen, aber ich kenne dich nicht und möchte dir nichts vorwerfen.

Aber das du eine psychische Störung hast ist Unsinn. 

Dürfte ich fragen wie alt du bist?

Ich bin 25...

0

Das ist v.a. in der Pubertät nicht gerade selten - aber du solltest aufpassen, dass du nicht vor dem Leben davonläufst!

"Die anderen sind so oberflächlich" ist oft nur eine Schutzbehauptung - DU steigst doch aus jedem Gespräch aus, bevor es "tiefer" gehen könnte!

Gib deinen Mitmenschen eine Chance, und gib dir selber eine! Du lehnst andere ab, bevor sie DICH ablehnen können. Das ist zwar erst mal ein Weg, um Verletzungen zu vermeiden, aber langfristig macht es doch ziemlich einsam, und das spürst du gerade.

Außerdem verlierst du so auch jede realistische Selbsteinschätzung - du brauchst andere Menschen, um deinen Platz im Leben zu finden. Ohne "Rückmeldung" kommst du dir zwangsläufig "fremd" vor!

Also trau dich mal wieder "unter die Leute". Zwing dich, jeden Tag ein paar Gespräche zu führen. Egal, wie oberflächlich! Vergiss nicht, dass das ganze Leben zum größten Teil oberflächlich ist - auch die alten "Dichter und Denker" haben über ihre Nachbarn getratscht und die meisten Nobelpreisträger lesen auch mal Comics, hören Popmusik oder schauen sich Sitcoms an...

naja die Pubertät habe ich schon lange hinter mir... darum denke ich ja dass ich komisch bin... Weil ich eben nicht mehr in der Pubertät bin :D

0

Kein Facebook snapchat instagramm?

Hab alles gelöscht komme soweit auch ganz ohne klar nur manchem denke ich mir ich bekomme wenig mit von der Welt bin ich normal ?

...zur Frage

Bin ich etwa zu unscheinbar?

Guten Abend,

ich brauche mal einen Rat eurerseits. Ihr kennt mich nicht persönlich, aber eventuell hilft meine Selbst-Definition, sodass ihr mir möglicher Weise weiterhelfen könnt.

Es geht darum, dass ich das Gefühl habe, nicht wirklich beachtet zu werden. Ich glaube und hoffe nicht, dass die anderen dies aus böser Absicht tun. Ich denke einfach, dass ich etwas unscheinbar wirke und das möchte ich eigentlich ändern.

Früher war ich sehr introvertiert und still. Mittlerweile bin ich, meiner Meinung nach, viel extrovertierter und lache gern und viel. Durch meine Zwangsstörung gibt es leider auch Phasen, in denen ich ruhig bin. Das ist oftmals der Fall, da ich mich darauf konzentriere, gegen irgendwelche Zwänge anzukämpfen. Dennoch hab ich das Gefühl, die anderen sehen mich nur so. Es wird ab und an mal gesagt, dass ich ziemlich ruhig bin. Da denke ich mir, warum ich als ruhig bezeichnet werde. Andere reden doch auch nicht ununterbrochen.

Einige behaupten auch, ich nerve manchmal und bin ziemlich anstrengend. Dies höre ich oftmals, wenn ich meine aufgedrehten und kindischen Momente habe.

Trotzdem habe ich das Gefühl, nicht ganz ernst bzw. wahrgenommen zu werden. Das merke ich anhand dessen, dass die meisten zwar freundlich zu mir sind, aber auch nicht wirklich Interesse zeigen.

Ich habe dadurch auch Minderwertigkeitskomplexe und zweifle an mir selbst. Deswegen versuche ich, es allen Recht zu machen. Natürlich weiß ich, dass es unmöglich und falsch ist, aber es will nicht wirklich in meinen Kopf rein.

Danke!

...zur Frage

Denke immer ich gehöre nicht in diese Welt, kennt ihr das auch?

Gibt es noch mehr von euch, die das Gefühl haben, nicht in diese Welt zu gehören? Soll absolut nicht arrogant oder verrückt klingen, aber ich habe so oft das Empfinden, nicht in diese Welt bzw. zu dieser oberflächlichen und zum großen Teil primitiven Gesellschaft zu passen, die jeden Trend und jede neue Modeerscheinung mitmacht, sich blenden und manipulieren lässt. Auch verstehe ich nicht, wie sich so viele Menschen von so wenig zumeist sehr korrupten Politikern lenken und verführen lassen... Ich kann und will garnicht richtig "dazugehören" wenn ich sehe wie ungerecht es auf diesem Planeten zugeht. Das Recht des Stärkeren - Fressen oder gefressen werden lautet das erste Grundprinzip hier - das ist einfach nicht meine Welt. Wer kennt das Gefühl zumindest in Ansätzen noch? Oder bin ich damit so ziemlich allein?

...zur Frage

Geistig nur noch abwesend. Was könnte es sein und was kann man machen?

Also ich hab irgendwie ein riesen Problem, was mich meiner Meinung nach im Leben einschränkt. Ich bin immer geistig abwesend, als würde ich alles was um mich passiert nur träumen oder ich nehme es einfach nicht real wahr. Ich hab das Gefühl das ich alles viel schlechter sehe, weil das sieht manchmal echt so aus als würde ich träumen oder so, schwer zu beschreiben. Außerdem fällt es mir schwer anderen Leuten zuzuhören. Ich hab manchmal das Gefühl das Ich nicht Ich bin. Meine Gedanken im Kopf sind total durcheinander und ich fühl mich so unter Druck gesetzt obwohl ich keinen Grund dazu habe?! In letzter Zeit fühl ich mich auch noch so müde, obwohl ich eigentlich genug schlafe. Ich fühl mich ständig so traurig und zum weinen, obwohl ich an nichts denke. So richtig freuen kann ich mich auch nicht mehr, wenn mir irgendwer etwas lustiges erzählt. Nur manchmal! Ich hab das Gefühl ich bin nicht wirklich Fähig etwas zu absolvieren, zum Beispiel Arbeiten in der Schule oder Referate zu leiten und und und.. ich hab immer im Gedächtnis, das ich geistig abwesend bin und mich deshalb nicht so richtig unter Kontrolle habe und das alles nicht schaffe. Ich hab also irgendwie auch kein Selbstbewusstsein und kein Selbstwertgefühl mehr. Ich weiß nicht was mit mir los ist, aber ich habe schon seit 2 o. 3 Jahren Probleme mit meiner Psyche und irgendwie wird es schlimmer. Wenn ich Auto fahre, versuche ich mich besonders zu konzentrieren, weil ich Angst habe durch meine Abwesenheit etwas falsch zu machen. Mich würd' es allerdings irgendwie nicht stören, wenn ich aus versehen auf die falsche Fahrbahn gerate. Ich habe echt das Gefühl das mir mein leben nicht mehr so lebenswert erscheint. Ich nehme irgendwie gar nicht mehr am Leben teil (gefühlsmäßig). Mir ist auch aufgefallen, das ich mir oftmals fest auf die Zähne beiße. Das ist seit kurzem so, ich versuche das ständig sein zulassen, aber mir passiert es immer wieder.

Bestimmt hab ich einige Dinge vergessen, die ich noch weiter erzählen könnte. Tut mir Leid für den langen Text. Kann mir irgendwer sagen, was das sein könnte und wie ich mir helfen kann?

...zur Frage

Warum gibt es manchmal Momente in denen man richtig unglücklich ist obwohl gar nichts passiert ist?

Vielleicht kennt ihr es ja selber..

Manchmal wird man nachdenklich & ist plötzlich unglücklich obwohl gar nichts schlimmes passiert ist.

Wodurch wird dieses Gefühl in solchen Momenten ausgelöst bzw. wie kommt es zu Stande?

...zur Frage

Das Gefühl von Wertlosigkeit ändern. Wie?!

Ich kriege manchmal die Gedanken das ich theoretisch komplett wertlos bin.

Es sticht mir einfach in den Sinn... einfach so. Dann denke ich meistens drüber nach, dass mich niemand vermissen würde, würde ich sterben. Meine Mutter würde vielleicht weinen aber das wars auch schon.

Kurz gesagt, manchmal sehe ich überhaupt keinen Sinn im Leben. Wie kann man das ändern? Bzw. die Gedanken weg drängen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?