Das erste Mal beim Frauenarzt, aber alleine. Wegen haarigem Problem. Wie soll ichs anstellen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

als junges Mädchen war ich auch sehr behaart. Ich würde sagen, dein Hormonspiegel stimmt (noch) nicht ganz. Frauenarzt/ärztin ist eine sehr gute Idee. Du könntest aber auch mal mit dem Hausarzt/ärztin sprechen. Denen ist absolut nicht menschliches fremd und die können Dich dann an einen geeigneten Arzt überweisen. Geh dein Problem an, schieb es nicht mehr raus. Du bist danach erleichtert, glaub mir

Und sind diese Haare dann irgendwann von alleine wieder 'ausgefallen'? Als der Hormonspiegel stimmte?

Ich kanns mir nicht so richtig vorstellen ^.^

0
@ajnevs13

die Haare sind immer weniger geworden und nur noch unter den Armen und im Schambereich da, aber das ist ja normal. An diesen Stellen kann man dann mit einem "Damen" - Rasierer etwas berichtigen, wenn man möchte. Kahlschlag ist ja jetzt nicht mehr modern, aber man sollte es so machen wie es einem selber gefällt. Man kann selbstverständlich auch Enthaarungscremes verwenden, da hat man dann länger ein befriedigendes Ergebnis. Dein erster Gang sollte aber wie bereits erwähnt, ein Arzt sein. Ich drück Dir die Daumen.

1

Sprich doch mal mit deiner Mutter darüber vllt. Kann sie dir ein paar Tipps geben es ist auf jeden Fall kein Problem einfach zu fragen. Als ich zum ersten mal zum FA gegangen bin hatte ich keine Ahnung was ich machen soll. Ich habe meine Mutter gefragt ob sie mir einen FA empfehlen kann wir haben etwas darüber geredet und dann bin ich einfach in die Praxis gegangen und habe gefragt wie viel oder ob es geld kostet. Die Leute in der Praxis waren nett und haben mir alle sehr nett geholfen. Kurze Zeit später hatte ich einen Termin. Also Fragen kostet nichts :) Viel Glück

Sie schreibt doch, dass sie nicht in Kontakt mit ihrer Mutter steht.

1

Mit dem Rasieren hat der Haarwuchs gar nichts zu tun! Das ist ein Gerücht, das sich hartnäckig in den Köpfen der Menschen hält. Die Haare wären auch so gekommen, ohne Rasieren.

Du hast eine Krankheit die sich "Hirsutismus" nennt, und wird durch ein Ungleichgewicht an Hormonen ausgelöst. Der Frauenarzt ist der richtige Ansprechpartner! Er wird dir Blut abnehmen und den Hormonstatus diagnostizieren. Möglicherweise überweist er dich zur Mitbehandlung an einen Endokrinologen.

Du kannst alleine zum Frauenarzt gehen, du brauchst nur deine Versichertenkarte, sonst nichts.

Nochmal: mit dem Rasieren hat das nichts zu tun! 100.000 Leute rasieren sich Beine und Schambereich, ohne daß es stärker nachwächst. Und wenn Rasieren Haarwuchs verursachen würde, hätte kein Mann mehr eine Glatze! Einfach n paar mal rasieren und schon sprießen die Haare wieder? Ist Quatsch.

Deine Antwort hat mich gerade wirklich wütend gemacht.

Wenn bei dir das Rasieren keinen Haarwuchs auslöst - dann freu dich doch. Aber mache mein Problem deshalb nicht kleiner. Dass bei Männern im Alter keine Haare auf dem Kopf wachsen, hat was mit Genen zu tun. Genau wie bei mir, nur eben umgekehrt. Bei mir hat es vielleicht auch noch etwas mit Hormonen zu tun, aber mein Vater sieht aus wie ein Gorilla...

Ja, du magst zum Teil recht haben. Dass die Krankheit Hirsutismus heißt, hatte ich bereits erwähnt und dass der Spezialist ein Endokrinologe ist, habe ich auch heraus gefunden. Viele Menschen sind auch sonst deiner Meinung. Weil sie eben dieses Problem nicht haben. Was ich jetzt sage, klingt vielleicht komisch: Ich habe mir eine Zeit lang mit einer Rasierklinge den Unterarm aufgeschnitten. Nach zwei Wochen war ich wirklich fertig mit den Nerven - denn auf der Innenseite meines Unterarms habe ich dunkle Haare entdeckt! Die auf meinem rechten Arm übrigens nicht existieren. Wie traurig ist das denn? Ich kann mich nicht mal ritzen, ohne neue Haarprobleme zu bekommen.

Also bitte, sag nicht sowas, wenn du keine Ahnung hast. Es ist nicht schön, nicht ernst genommen zu werden.

Und zu der Versichertenkarte. Ich sagte, dass ich privat versichert bin. Ich habe keine Karte!

0
@ajnevs13

Wenn du privat versichert bist, kannst du trotzdem zum Arzt gehen. Dein Vater bekommt dann eine Rechnung, die er an die Privatversicherung zur Begleichung weiterreicht.

Wenn dir meine Antwort nicht gefällt, kannst du sie ja löschen lassen. Ich habe sachlich aus meinem Erfahrungsschatz geantwortet.

Bei gesundheitlichen Problemen ist immer der Arzt und in deinem Fall der oder die Fachärzte zu konsultieren. Wenn du das alles schon weißt, warum stellst du dann überhaupt eine Frage?

0
@TorDerSchatten

Ich hab die Frage aber nicht zu diesem Thema gestellt. Meinst du vielleicht, dass ich in Bezug auf das Rasieren lüge? Ich beobachte das Ganze an mir selber seit zwei Jahren. Und mich nicht ernst zu nehmen und mein für mich wirklich bedeutendes Problem lächerlich zu machen, ist für mich alles andere als sachlich...

Aber danke, das mit der Rechnung, die meinem Vater zugeschickt werden wird, hat mir sehr weiter geholfen. Das war eigentlich schon alles, was ich wissen wollte..

0

Du musst die Privat-Kasse von euch wissen. Da gibt es verschiedene. Das und Namen, Geburtsdatum, Adresse von deinem Vater. Wenn die Arzthelferin dich fragt, warum du kommst kannst du sagen: "Zur erstmaligen Untersuchung". So müsste es gehen, vielleicht hilft der Arzt dir weiter, und vielleicht es ist gar nicht diese Krankheit.

Kein Problem,zu mindest das mit dem Arzt.

Du bist über 14, also kannst Du selbstständig zum Arzt gehen :) Aber eine Karte müsstest Du doch auch als privatversicherte haben? Sonst untersucht dich der Arzt nicht

Lg

Was möchtest Du wissen?