Das enttäuschende in einem Leben ist, etwas in Menschen gesehen zu habe, was einfach nie existierte.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man liebt auf ein Lächeln einen Blick, eine Schulter hin. Das genügt; dann, in den langen Stunden der Hoffnung und der Trauer, stellt man sich selbst eine Person her, man komponiert sich einen Charakter für sie. Marcel Proust

Wenn man einen Menschen mag, aber noch gar nicht richtig kennt, dann überträgt man all seine Träume, Wünsche und Sehnsüchte auf ihn. Er wird zu einer weißen Leinwand, die wir mit unseren Träumen bevölkern. Sagen wir, ein Mädchen träumt von einem starken, zuverlässigen, beschützenden Typen, wie sie es schon in vielen Hollywoodfilmen gesehen hat. Sie verliebt sich in einen Mann, der groß und kräftig gebaut ist und ihr genau dieses Gefühl von Geborgenheit vermitteln kann, nachdem sie sich sehnt. Aber als sie ihn näher kennenlernt, stellt sie vllt fest, dass er eher ängstlich ist oder dass er ziemlich unzuverlässig ist und viel Zeit mit Freunden verbringt, anstatt sich um sie zu kümmern. Sie ist schwer enttäuscht von ihm, weil sie etwas anderes erwartet hat- sie hat in ihm einen Superhelden gesehen und dabei war er einfach nur ein ganz normaler Mann. Und diese Enttäuschung schmerzt natürlich, aber sie lehrt uns auch eine wichtige Lektion: Nimm andere Menschen so, wie sie sind. Stell keine Erwartungen an sie, die sie nicht erfüllen können. Versuch nicht, sie zu ändern, um sie in deinen Traumprinzen oder deine Prinzessin zu verwandeln. Wenn man einen Menschen alles in allem gut und liebenswert findet und ihn als Bereicherung für sein Leben empfindet, dann sollte man seinen Schwächen in Kauf nehmen. Wenn die Schwächen, Fehler oder einfach Charakterzüge, die ihn von uns unterscheiden, gravierend sind, also das gemeinsame Glück ernsthaft beeinträchtigt wird, sollte man das akzeptieren und sich trennen- aber nicht in tiefer Enttäuschung, sondern einfach mit dem Wissen, dass man noch eine Weile weiter suchen muss und dass ein anderer Mann oder eine andere Frau auf uns wartet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Das enttäuschende in einem Leben ist, etwas in Menschen gesehen zu habe, was einfach nie existierte"........für mich stellt es sich so dar, dass ein Mensch sich ein Leben lang verstellt und nie sein eigenes "ICH" ehrlich gezeigt hat.......Das man vorgibt etwas zu sein was man nicht ist PUNKT !!!!

Und ja......bezogen auf zwischenmenschliche Beziehungen jeder Art (Liebe, Hass, Enttäuschungen....im Privaten, wie auch im Beruflichen).....Ein Mensch kann sich verstellen. Man kann Dinge sagen und tun, in Punkto Gefühle und im täglichen Handeln und Tun. die nicht ehrlich sind und nur dem Eigennutz dienen!

Jeder Mensch braucht Lob, Erfolg, Liebe, Achtung, Respekt der Anderen........wenn er das nicht bekommt, dann versucht er sich mit vielen Möglichkeiten zu verstellen, um sich in ein Licht zu stellen, das so strahlt als Persönlichkeit und Mensch....... damit das bekommt, was er will, was er braucht!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das so verstehen: Das man zum Bsp. die ganze Zeit dachte jeder Mensch hätte eine ehrliche/gute/usw. Seite. Weil man dies dachte hat man zum Bsp. ganz vielen Obdachlosen Geld gegeben in der Hoffnung das sie sich davon gesund ernähren. Nur um dann fest zu stellen dass die sich immer nur Bier davon gekauft haben. Somit war dieser Glaube an das ehrliche die ganze Zeit hinfällig.

Meine Interpretation. Es gibt noch mehr Bsp.

MfG PewPowKaBoom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man einen Menschen etwas vorgeworfen hat, was gar nicht existierte. Zb. Fremdgehen obwohl er treu wahr, oder Lügen obwohl er die Wahrheit gesagt hat. Man hat etwas falsch gesehen. Man bereut etwas, aber die Reue kommt zu spät!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir folgendes vor:

Du lernst deine/n Partner/in kennen. Du interpretierst in das Verhalten bestimmte Eigenschaften hinein, die DU als positiv empfindest.

Eventuell heiratest du den Menschen sogar.

Und nach einiger Zeit, wenn die "rosarote" Brille zerbricht, merkst du, dass du da was gesehen hast, was gar nicht existiert! Und zwar einfach deswegen, weil DU etwas missverstanden bzw fehlinterpretiert hast und unterbewusst so sehen wolltest...

Daran zerbrechen viele Beziehungen.

Ein großer deutscher Dichter hat das so formuliert:

Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet

(Schillers Glocke)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donibrasco18
08.07.2013, 05:55

Achso ich frage weil meine ex freundin in Facebook stehen hat wir sind seit 5 Monaten getrennt haben aber seit 3 wochen kein kontakt mehr könnte es darauf bezogen sein ?:)

0

Denke schon das es mit Liebe zu tun hat, und das jemand eine andere Person für super gehalten hat und sie deswegen geliebt hat, diese Person sie/ihn aber enttäuscht hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donibrasco18
08.07.2013, 05:48

Also sie hat ihn für super gehalten aber er hat sie enttäuscht in der liebe ?:)

0

Jemand ist enttäuscht worden.
Meist passiert das, wenn man an den anderen zu hohe Erwartungen hat.
Das darf man nicht. Hier hat sich wohl jemand ein falsches Bild von
jemanden gemacht. Nun ja, das kann passieren. Das ganze Leben ist ein
Lernprozess.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?