Darf mein Arbeitgeber derart in mein Privatleben eingreifen?

16 Antworten

der arbeitgeber hat keine handhabe über einen privaten internetauftritt, so lange er dort nicht beleidigt wird. ich würde mich an den betriebsrat wenden. das macht es nicht mehr schlimmer, weil ich denke, die personalabteilung hat dich schon auf dem kicker.

Gerade in deiner Branche ist nun mal der Dresscode recht streng. Das hätte dir klar sein müssen. Also lôsche die Bilder bzw mache sie nicht der Öffentlichkeit zugänglich, das der Personaler da nicht rankommt.

Der Dresscode bezieht sich aber auf die Arbeit und nicht auf mein Privatleben. Wenn ich ein Sommerkleid mit etwas Ausschnitt trage, sollte das nicht kommentiert werden dürfen.

1
@Alina24100

Ja gut. Aber wieso kommt die Personal tante auf deinPrivatAccount?

0
Darf mir das verboten werden, auf meinem PRIVATEN Account Bilder aus meinem PRIVATEN Leben zu posten? 

Nein.

Ganz klare einfache Antwort. Da gibt es auch keine Diskussionsgrundlage. Einfach nur: Nein.

Wir sind hier nicht in Amerika, wo der Chef verlangen kann, was er will. Wende dich im Zweifelsfall an den Betriebsrat.

Danke, werde ich tun.

1
Ich arbeite als Auszubildende bei einer Bank und wir haben einen Instagram-Account für Azubis.
Darf mir das verboten werden, auf meinem PRIVATEN Account Bilder aus meinem PRIVATEN Leben zu posten? 

Geht es jetzt um den Account für Azubis oder nicht? Wenn nicht, warum erwähnst du es dann überhaupt?

Dazu wurde kommentiert, dass ihr meine Schminke nicht passen würde. Jungs hingegen dürfen gerne Bilder in oberkörperfrei und mit #drunklife versehen.

Wer hat das jetzt gesagt? Oder mutmaßt du das jetzt?

Ich kann hier nur erkennen, dass du dich sehr darüber aufregst, aber ich erkenne nicht, was jetzt Sache ist und wer was gesagt hat. Vielleicht ergänzt du das mal.

Auf dem Azubi-Account bin ich auch zu sehen. Das könnte mich mit der Bank in Verbindung bringen.

Ich habe die Dame gefragt, ob es in Ordnung ist, wenn Jungs sich oberkörperfrei zeigen. Darauf sagte sie nicht nein.

Habe andere Accounts angeschaut von Azubis, die dort auch abgebildet sind, die Bilder mit #drunklife posten.

Für mich ist das eine veraltete, frauenfeindliche Aktion.

0
@Alina24100

Hmm also rechtlich können sie dir nichts, da der Arbeitgeber nicht im Privatleben rumpfuschen kann.

Es kommt also eher auf dich an, ob du dir das gefallen lassen willst. Wenn diese Dame in der Personalabteilung ein hohes Tier ist, würde ich der Aufforderung eher folgen - schließlich will ich nicht gefeuert werden.

Ansonsten würde ich die Dame einfach ignorieren.

0

wenn du genug selbstvertrauen hast, dann ignoriere das und lasse es auf einen konflikt mit der bank ankommen.

wenn dein insta-account rein privat ist und es keine verknüpfung zum firmen-account gibt, hat ein arbeitgeber (oder sonst wer) kein recht, dafür etwas vorzuschreiben.

und wenn es ggf. eskaliert und es eine arbeitsrechtliche auseinandersetzung geben sollte, dann ist das doch ein gefundenes fressen für die lokalen und überregionalen medien. da freut sich doch jede bank, wenn sie mit diesem verhalten ihre "2-klassen-mentatlität" in bezug auf freizügigkeit öffentllich macht und damit für zufriedenheit bei ihren kunden sorgt.

oder könnte ggf. die eine oder andere kundin der bank daran etwas negatives finden?

Was möchtest Du wissen?