Darf man sich bei unwetter krank melden oder entschuldigen lassen?

6 Antworten

Auch wenn das wohl gelegentlich gemacht wird - krank melden darf man sich natürlich nur dann, wenn man auch krank ist.

Ein Unwetter kann zwar eine Katastrophe sein, eine persönliche Krankheit ist es aber nicht. Es gibt nur ganz wenige Gründe, die einen dazu berechtigen, auch ohne Erkrankung der Arbeit fernzubleiben. Die sollten aber so gut sein, dass sie auch dein Chef einsieht. Diese fehlende Zeit musst du halt wieder einarbeiten.

Ich würde einem Mitarbeiter, dessen Keller unter Wasser steht, jederzeit einen Tag freigeben. Wenn im Betrieb aber beispielsweise Pflege geleistet wird, kann das auch anders aussehen. Und wenn dort die Werkshallen unter Wasser stehen, auch.

Woher ich das weiß:Beruf – langjährige Tätigkeit im Personalbereich
Darf man sich bei unwetter krank melden oder entschuldigen lassen?

Nein, warum auch?

  • Krank bist Du, wenn ein Arzt Dir eine Arbeitsunfähigkeit aufgrund einer Krankheit bescheinigt.
  • Und was sollte an "Unwetter" eine Entschuldigung sein (Wenn nicht gerade der Katastrophenfall aufgetreten ist und z.B. Dein Haus durch eine Hochflut überschwemmt wurde oder ähnliches)?

Denke mal drüber nach:

Um Dich telefonisch in der Firma krank melden zu können, da muss in der Firma doch auch jemand da sein, den Du dort anrufen kannst. Und warum konnte der dort erscheinen und an seinem Platz sitzen? Wenn der/die das kann, warum Du dann nicht?

Mal abgesehen davon, dass Du ansonsten Recht hast:

Und warum konnte der dort erscheinen und an seinem Platz sitzen? Wenn der/die das kann, warum Du dann nicht?

Weil sich vielleicht alles an verschiedenen Orten mit ganz unterschiedlichen Gegebenheiten abspielt?!?

0

Ähm nein.

Habe noch nie von solch einer Situation gehört.

Vielleicht in der Schule wenn es bspw etwas mehr als 35° ist - Zimmertemperatur ,aber normalerweise sollten deren Zimmer in solchen Umständen klimatisiert werden.

In der Arbeit?

nein..

da müssen schon besondere Umstände in Kraft treten wie bspw

ein ordentlicher Blizzard ,

der schon etwas länger als nur eine Stunde dauert und schon mehrere Stunden andauert.

Oder aber eine Hitzewelle in denen es schon auf die 35+ zugeht und man bspw im freien Arbeitet.

In der Arbeit?
nein..

Wenn Du mittendrin stecken würdest in den Gebieten, Städten, Straßen, die von den Wetterlagen heute betroffen waren/sind (z.B. Hagen), würdest Du wohl anders antworten.

0

Warum soll man bei einem Unwetter krank sein?

Nur weil ein Gewitter ist, muss man nicht zuhause bleiben

Auweia ...

Alleine ein Gewitter ist ja auch noch kein Unwetter!

0
@turnmami

Wenn wir schon alleine von "Gewitter" reden:

Merkst Du nicht selbst schon den Unterschied zwischen einfach nur "Gewitter" und "starkem Gewitter"?

Und eine Unwetterwarnung ist "nur" eine Warnung, dass es ein Unwetter geben kann.

Wenn Du von "Unwetter" reden willst, dann schau Dir an, was in Hagen oder etlichen anderen Regionen, Orten los ist/war.

0

Wenn du zur Schule gehst kannst du machen was du willst. Wenn du arbeiten gehst würde ich nicht einmal darüber nachdenken

würde ich nicht einmal darüber nachdenken

Das kommt ja wohl ganz auf die konkrete Situation an.

0

Was möchtest Du wissen?