darf man beten wenn man eine Erkrankung hat?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hierzu eine christliche Antwort aus dem Injil, vielleicht ist das ja hilfreich, um Deiner Cousine Mut zu machen.

24 Jesus ging mit, und viele Leute folgten und drängten sich um ihn. 25 Darunter war auch eine Frau, die seit zwölf Jahren an starken Blutungen litt. 26 Sie war schon bei vielen Ärzten gewesen und dabei sehr geplagt worden. Ihr ganzes Vermögen hatte sie aufgewendet, und es hatte ihr nichts geholfen, im Gegenteil: Es war noch schlimmer geworden. 27 Diese Frau hatte von Jesus gehört und drängte sich nun durch die Menge von hinten heran. Sie berührte sein Gewand, 28 denn sie dachte: "Wenn ich nur sein Gewand anfasse, werde ich geheilt." 29 Sofort hörte die Blutung auf, und sie spürte, dass sie ihre Plage los war. 30 Im selben Augenblick spürte auch Jesus, dass eine Kraft von ihm ausgegangen war. Er drehte sich in der Menge um und fragte: "Wer hat mein Gewand berührt?" 31 Da sagten seine Jünger zu ihm: "Du siehst doch wie die Menge dich drängt, und da fragst du, wer dich berührt hat?" 32 Aber Jesus blickte sich nach der um, die das getan hatte. 33 Zitternd vor Angst trat die Frau vor, die ja wusste, was mit ihr vorgegangen war. Sie warf sich vor ihm nieder und erzählte ihm alles. 34 "Meine Tochter", sagte Jesus da zu ihr, "dein Glaube hat dich gerettet. Geh in Frieden! Du bist gesund!"

So steht die Geschichte in Markus 5,25-34 (Neue evangelistische Übersetzung) http://bibel-online.net/buch/neue_evangelistische/markus/5/#1 Sie wird auch berichtet in Matthäus 9,18-22 und Lukas 8,43-48

Diese kranke Frau fürchtete sich, zu Jesus zu kommen, da ihre Krankheit sie unrein machte und sie glaubte, so dürfe sie sich einem heiligen Mann nicht nähern. Aber es war anders, als sie befürchtete: Dieser heilige Mann war erfüllt von Liebe zu den Mitmenschen und deshalb fürchtete er sich auch nicht vor ihrer Berührung. Deine Cousine soll ohne Furcht beten, denn Gott ist Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Religion an. In den meisten Religionen darf man trotz Erkrankung beten. In manchen MUSS man das sogar. Aber wenn man eine Krankheit beim Geschlecht hat ist das mit der Gebetswaschung was anderes. Kann schon sein das sie laut ihrer Religion zu "unrein" dafür ist und auf ihre Genesung warten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scheideninfektionen: Sauer macht gesund

Milchsäurebakterien können die Vagina vor Infektionen schützen, weil sie für ein saures Milieu sorgen. Das mögen Pilze und Bakterien gar nicht. Der beste Zeitpunkt für eine Milchsäure-Kur ist nach der Menstruation.

Expertin Dr. Anja Oppelt bekräftigt: "Frauen, die immer wieder an Scheidenpilz erkranken, sollten nach einer Infektion die Flora der Vagina mit Milchsäurebakterien wieder aufbauen."

http://www.scheidenpilz.com/scheidenpilz/behandlung/milchsaeure/scheideninfektionen-sauer-macht-gesund-id63851.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer kontrolliert das??? Wenn ihr nach beten ist, dann soll sie halt sagen sie ist geheilt und gut ist! Und wenn ihr nicht nach beten ist, dann soll sie's ohnehin lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Juckreiz, Brennen, Geruch, starker Ausfluss, Schmerzen beim oder nach dem Geschlechtsverkehr ...und das schon 5 Jahrelang :( da ist die Frau echt krank, überzeuge sie eine Klinik aufzusuchen..

Deine Cousine muß ihren Typen mitbehandeln lassen, sonst steckt die sich immer wieder an...und wenn nur sie mittel dagegen einnimmt wird sie resistent und infiziert ihren Partner auch muß sie auf peinlichste Reinheit achten... Unterwäsche öfters pro Tag wechseln.. Handtücher nicht mehrmals benutzen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kosovarka
27.06.2013, 19:39

In 5 Jahren hat man schon einiges probiert glaub ein typ hat sie nicht sie ist jungfrau. .. sagt sie

0

Nein. Falls es hier um den Islam geht, ist das Gebet Pflicht für jeden Muslim, die 2. Säule der Religion. Frauen sind nur während der Periode sozusagen "beurlaubt". Kranke dagegen beten selbstverständlich, wenn sie nicht stehen können, dann im Sitzen, wenn sie nicht sitzen können, dann im Liegen, wenn sie ihre Hand nicht bewegen können, dann mit den Augenlidern. All das trifft auf deine Cousine nicht zu. Sie kann ganz normal beten. Mit "Reinheit" hat das nicht das geringste zu tun. Sie macht ganz normal die Waschung und betet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

scheidenpilze werden von der bibel bzw. der tora (klingt nämlich nach juden... gebetswaschungen im christentum? wäre mir neu) abgedeckt? mein skepsis-zeiger schlägt im roten bereich und das heißt nichts gutes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von semran
26.06.2013, 23:04

auf die gefahr hin, dass sie eine muslima ist: der koran deckt scheidenpilze ab? mein skepsis-zeiger blablabla ...

1

Jeder muss beten, solange er nicht geisteskrank ist oder noch nicht die Pubertät erreicht hat.

Demnach müssen auch Kranke beten, so wie es ihnen eben möglich ist.

Auch Frauen, die eine andauernde Blutung haben, können beten. Man soll dann einfach beim Eintritt jeder neuen Gebetszeit den Wudu nochmal vollziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat das Beten mit der Krankheit zu tun? Und Scheidenpilz seit 5 Jahren ist schon etwas ungewöhnlich. Ist der Arzt auch verboten? Hoffentlich leidet die Familie nicht auch schon darunter, soll ja ansteckend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von himako333
27.06.2013, 10:43

jo..es ist eine....... .Bakterielle Infektion.........Die typischen Symptome sind: - gräulich-weißer, glatter Ausfluss - fischiger Geruch - Juckreiz und äußere Hautreizungen

damit 5 Jahrelang rumzulaufen ist schon heftig :(

2

Quatsch, jeder kann auf seine Art beten. Das ist nur Kopfsache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das stimmt nicht.

Dem Muslim ist vorgeschrieben, die täglichen 5 Pflichtgebete zu verrichten.

bei Krankheit oder Gesundheit!

Das Gebet ist eine Säule des Islam.

Die Gebetswaschung ist immer gültig, wenn sie richtig gemacht wurde,

auch bei einer Pilzkrankheit.

Sie soll Allah im Gebet um Heilung bitten.

Eine Aussage des Gesandten Allahs, Segen und Frieden auf ihm, lautet: "Wer das Gebet unterlässt, mit dem haben Allah und Sein Gesandter nicht zu tun"

...was bedeutet, ohne Gebet kein gläubiger Muslim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat sie keine Lust mehr auf Religionsausübung und hat sich da eine dezente Ausrede einfallen lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das so wäre, sollte sie diesen unnützen und sinnlosen Glauben aufgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf sie auch nicht zum Arzt, wenn sie schon nicht beten darf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RosannaLena
26.06.2013, 23:12

@Kosovarka: Darf sie nicht zum Arzt??

0

sozusagen ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newcomer
26.06.2013, 23:03

Katefugin 3 und Scheidenpilz ist vorbei

1

Was möchtest Du wissen?