Darf man als Muslima kurzärmlige sachen tragen?

12 Antworten

Nun kommts drauf an, wenn sie Kopftuch trägt darf sie das natürlich  nicht. Sie müsste die Arme komplett bedecken. Es gibt noch extremere die sogar Handschuhe tragen damit man die Hände nicht sieht.. und für eine die kein Kopftuch trägt ist es egal kann sie selbst entscheiden :-)

Ich denke, ein Imam wird es dir sagen können. Oder Du kleidest dich so wie >>Du<< es für gut hälst. Für mich hat der Islam, ein menschenverachtendes Frauenbild. Meiner Meinung nach führt die falsch verstandene Toleranz zum Verlust der europäischen Identität. Der Verlust ist auch dieser Pseudotoleranz geschuldet, die hier betrieben wird.

Wenn z. B. in öffentlichen Schwimmbädern Burkinis erlaubt sind. Noch vor wenigen Jahren durften junge Männer aus Hygienegründen keine Badeshorts tragen, aber jetzt sind diese unhygienischen und Hässlichen Burkinis erlaubt? In Frankreich sind sie verboten.

Es kommt mir so vor, wie wenn ein Hausbesitzer Gäste aufnimmt und in kürzester Zeit bestimmen die Gäste die Regeln im Haus. Meine Ablehnung gegen Burka (auch verboten in Frankreich), Kopftuch und Burkini ist der Tatsache geschuldet, dass es nicht die Frauen waren, die diese  Kleiderordnung bestimmt haben, sondern die muslimischen Männer. Und weil die Kultur im Islam eine patriarchalische ist, haben die Frauen kein
Mitspracherecht und sind zum Gehorsam verdonnert.

Manche Imame bezahlen Väter, wenn diese ihre Töchter zwingen, ein Kopftuch zu tragen. Und im Iran und Afghanistan sind Frauen, die sich weigern, ein Kopftuch zu tragen, regelrecht in Lebensgefahr. Dieser Zwang,
diese Bevormundung können wir hier doch nicht auch noch unterstützen?!
Muslimische Feministinnen klagen die Europäer an, dass sie, anstatt den Kampf um Freiheit (auch vor Kopftuch, Burka und Burkini) zu unterstützen, ihnen in den Rücken fallen aus falsch verstandener Toleranz mit dem Hinweis auf die orientalisch-patriarchalische Kultur (für mich eine Unkultur). Diese falsch verstandene Toleranz aber zementiert die Unterdrückung und Frauenverachtung.

Also, ich sage: Jeder darf das tun was er mag, solange andere nicht belästigt werden.  Auch Muslima dürfen das, was hier, bei uns üblich, modern ist und ihr gefällt, Punkt ! Aus !

Es kommt darauf an ob man Kopftuch trägt oder nicht. Mit Kopftuch muss natürlich alles bedeckt sein außer Hände Füße und das Gesicht. Das es im Sommer immer warm mit Kopftuch ist muss nicht immer stimmen man kann luftige Sachen anziehen und Kopftücher mit Stoffen wo man nicht so schwitzt. Und ohne Kopftuch kannst du selbst entscheiden zwischen Tops, t-Shirts usw. Ich bevorzuge eher immer t-Shirts und ziehe dann eine dünne Jacke weil ich mich sonst nicht wohl fühle aber jeder empfindet ja anders :D

gegoogelt:

1.)

Asma Ummu-l Mu´minin, die Tochter Abu Bakr´s, kam zum Propheten, sallallahu alayhi wa sallam, mit dünnen Klamotten, der Prophet, salallahu alayhi wa sallam, wendete sich ab von ihr und sagte: 

„Oh Asma, wenn eine Frau das alter der Menstruation erreicht darf man nichts von ihr sehen außer das und das und er zeigte auf Gesicht und Hände.“
[Überliefert in Sunan Abu Dawud; Hadith Nr. 4092]

2.)

Das Bedecken des Gesichts ist nicht verpflichtend für die Frau gemäß den Malikitischer, Hanafitischen und Schafi'itischen Fiqh-Schulen. 

Dies ist ebenso eine Aussage Ahmads und die Meinung der Mehrheit der Gelehrten. 

Viele Hanbaliten, insbesondere Gelehrte in Saudi-Arabien heutzutage vertreten die gegenteilige Meinung (Bedecken des Gesichts sei Pflicht).[1]

Der saudische Gelehrte Schaich Ibn al-Uthaimin sagt, dass der gesamte Körper der Frau 'Aura ist und bedeckt werden muss. 

Der Gelehrte Schaich al-Albani vertritt dagegen die Ansicht, dass die Hände und das Gesicht von der Bedeckung ausgenommen sind. 

Der Streit der Gelehrten bezieht sich also auf Gesicht und Hände. 

In der islamischen Welt vertritt aber kein angesehener Gelehrter die Meinung, die Frau müsse ihre Haare nicht bedecken.

_______________________________________________________________

Demzufolge darf man Gesicht und Hände unbedeckt lassen... ALLES andere nicht... z.b.: auch nicht die Füße

Inwieweit es sich so auch aus dem Koran herleiten lässt, dass es so zu sein hat, weiß ich nicht, da habe ich schon zu viele unterschiedliche Aussagen und Auslegungen gehört...

( viele meiner weiblichen, moslemischen Bekannten sehen es aber sehr locker...)  :-)))