Darf man 125er tunen zum Beispiel mit einem größeren Ritzel damit sie schneller läuft?

10 Antworten

Da die Betriebserlaubnis der 125er nicht in erster Linie an eine Höchstgeschwindigkeit geknüpft ist,könntest Du die Kraftübertragung Richtung maximale Geschwindigkeit verändern.Klar ist,das die Bergsteigeleistung dementsprechend sinkt.Eine stärkeren Motor einbauen,das Dürftest Du ohne Abnahme und Eintragung nicht.Liebe Grüße

Hallo,

nein, das darf man nicht.

Die Übersetzung ist Teil der Zulassung und somit erlischt die Betriebserlaubnis.

Sollte sich die Änderung leistungssteigernd in Bezug auf kW / PS auswirken fährst du zudem ohne Fahrerlaubnis. Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat.

Suche mal im Internet die Bedeutung für TUNING. Da wirst du so Dinge wie "aufeinander abgestimmt" finden.

Eine einzelne Maßnahme zur Leistungssteigerung bzw. Erhöhung der Geschwindigkeit ist kein Tuning und bringt in vielen Fällen mehr Nachteile als Vorteile.

Viele Grüße

Michael

bringt kaum was, die 125 Kubik Moppeds fahren so schnell wie man aus den maximal 15 PS rausholen kann.

anderer Ritzel ist eine beliebte Frisiermethode bei Geschwindigkeitsbeschränkten Mofa und 50 Kubik, nur 125 Kubik sind echt nicht GEschwindigkeits gedrosselt.

And by the way. Andere Übersetzung geht auch ganz einfach, einfach einen höheren Gang einlegen :-) Da global was dran rumzufummeln bringt kaum was.

Was möchtest Du wissen?