Darf Lehrer einen Schüler mit dem Auto mitnehmen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In Notsituationen habe ich schon Schüler mit dem Auto mitgenommen. Nach deiner Schulveranstaltung abends hatten 2 Schülerinnen den Bus verpasst und die Eltern waren telefonisch nicht erreichbar.

Das ist solange OK, solange nichts passiert, versichert bei einem Unfall sind die Schüler nicht, das heißt der Fahrer ist haftbar. ( Das wäre ein Grund keine Schüler mitzunehmen, würde aber dann genauso für andere Mitfahrer gelten).

Männliche Kollegen nehmen manchmal ungern weibliche Schüler mit, man kann einem Lehrer sehr schnell ein Gerücht von sexuellen Übergriffen anhängen. (Wenn er keine mitnimmt, kann ihm keine was anhängen)

Selbstverständlich, und alle Insassen sind so versichert wie sie es immer sind - nur eben nicht durch die GUV, die ansonsten für Schulwegunfälle zuständig ist.

Das ist wirklich kein Problem - sofern du bereit bist, das Haftungsrisiko zu tragen. Bei einem Unfall könnten dich die Eltern zivilrechtlich auf Schmerzensgeld und Schadenersatz verklagen. Ob deine Haftpflichtversicherung alles übernimmt, ist fraglich. Dass deine Schulleitung nichts bezahlt, ist dagegen sicher.

Limonelly 26.01.2013, 17:25

sry das war jetzt in Sicht des Lehrers .. :)

0
Balduin21 26.01.2013, 17:27

bei einem Unfall tritt die Haftpflicht ein, egal ob es ein Schüler oder die Oma des Lehrers ist.

0

Ja, allerdings sollte er das jemandem erzählen damit keine Gerüchte entstehen.

Es kommt auf die Situation an. Ich wurde mal nach einem Klassenausflug nach Hause gefahren, weil kein Bus mehr gefahren ist, allerdings von einer Lehrerin.

Hei

warum sollte ein Lehrer das nicht dürfen? Solange er seine Hände bei sich behält dürfte nichts dagegen sprechen.

Grüssle

Wir leben in einem freien Land.

warum sollte er es nicht dürfen? Nein es gibt keine Kosequenzen weder für den Lehrer noch für den Schüler!

Was möchtest Du wissen?