Darf eine Lehrerin eine 6 geben, wenn man bei einer Arbeit unentschuldigt fehlt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Theoretisch hätte sie dir eine 6 geben müssen bzw können, an dem unentschuldigten Prüfungstag.
Eigentlich darf man keine 6 geben wenn ein Artest vorzuweißen ist, außer es ist nun nicht mher möglich innerhalb des Notenschlusses diese Prüfung nachzuholen.
Ich denke dies liegt in ihrem Ermessen, da du bei der Hauptarbeit unentschuldigt gefehlt hast und dieses Schuljahr fast vorbei ist.
Sicher bin ich mir aber nicht, vielleicht versuchst du nochmal mit ihr zu reden und dass du den Test unter allen Umständen gerne nachholen würdest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal heißt es, dass du (wenn du unentschuldigt fehlst ohne Attest) eine 6 bekommen darfst bei Klausuren und auch bekommst -> gleiches Prinzip, als wenn du ein leeres Blatt abgibst, aber wenn sie dir eine zweite Chance gibt und du dein Fehlen mit einem Attest entschuldigen kannst ist sie nicht berechtigt dir eine 6 zu geben...
Jedoch hast du bei der Klausur unentschuldigt gefehlt und somit ist die 6 gültig. Sie wollte dir dann nochmal eine Chance geben, die du nicht genutzt hast, aber mit Attest gefehlt hast :/ ziemlich knifflig, aber die 6 ist gültig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schweres Thema... Beim ersten Mal unentschuldigt Fehlen hättest du eine 6 bekommen.. Sie hat dir eine zweite Chance gegeben und die wurde erneut nicht genutzt.. Hmm.. Also am besten mit dem Direktor absprechen, ich persönlich denke, dass sie das darf, da an Hochschulen bzw Universitäten es auch üblich ist, dass Jemand 2 Chancen hat. Wenn beide nicht genutzt werden, dann ist man entweder durchgefallen oder man kriegt halt leone Credits für das Modul...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon da du unentschuldigt gefehlt hast das sie dir da schon die 6 hätte geben können. Mich irritiert das "nach einem Jahr" gab doch dann mindestens schonmal nen zwischenzeugnis wo die 6 oder die fehlende Zensur hätte eingerechnet werden müssen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du beim ersten mal kein Attest gezeigt hast, kann sie dir sowieso dafür eine 6 geben und der Chance fürs Nachschreiben war nett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein attest hattest dann darf sie dir keine Sechs geben !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein darf sie nicht sie darf auch nicht nach einem Halben Jahr sagen Musst doch nachschreiben du vergisst das Zeug doch Solltest zur Schulleitung gehen das mit der 6 ist verboten und nach einem Halben jahr sagen musst doch nachschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie muss dir eine 6 geben.  

Wenn eine Arbeit geschrieben wird, muss man sich bis 8 Uhr, also vor Unterrichtsbeginn, telefonisch entschuldigen bzw. von den Eltern entschuldigen lassen. Weiterhin benötigst du ein gültiges Attest, das am selben Tag ausgestellt wurde und innerhalb von 3 Tagen in der Schule vorliegt. Wenn du dich immer richtig entschuldigst, ist es auch nicht schlimm, wenn du am Nachschreibtermin wieder krank bist. Es könnte nur sein, dass dann die Schule das Attest anzweifelt und dich zu einem Amtsarzt schickt. 

Da du bei dem Test unentschuldigst fehltest, blieb deiner Lehrerin nichts anderes übrig als dir die Note 6 zu geben. 

Dass sie dir sagte, du könntest doch nachschreiben, ist merkwürdig, v.a. nach dieser Zeit, und nicht rechtens. Da diese Nachschreibprüfung nicht rechtens ist, kann sie nicht gewertet werden und deine 6 bleibt bestehen. 

Bist du dir denn wirklich sicher, dass das die Nachschrift zu der von dir versäumten Arbeit sein sollte und nicht z.B. eine Chance zu einer weiteren, zusätzlichen Note? Oder war das möglicherweise sogar die Nachprüfung, zu der man muss, wenn man durchgefallen ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?