Darf ein Rettungsanitäter intubieren?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Intubieren ist eine ärztliche Maßnahme. Rein praktisch gesehen darf jeder intubieren, der es kann. Aber nur unter Aufsicht und auf Anweisung und auf Verantwortung eines Arztes. Alle anderen Personen (außer Ärzten) dürfen nicht eigenverantwortlich intubieren.

Beispiele:

  • Ein Anästhesiepfleger intubiert im Krankenhaus einen narkotisierten Patienten zur Vorbereitung auf eine Operation. Der zuständige Arzt hat dafür die Anweisung gegeben, und steht zwar nicht unbedingt direket daneben, aber ist im Bedarfsfall sofort erreichbar. O. K.
  • Ein Medizinstudent oder eine Schwesternschülerin oder ein Zivildienstleistender (der nur bei besonderen Vorkenntnissen) macht das gleiche im Rahmen seiner Ausbildung, nachdem er das Intubieren am Simulator ausgiebig geübt hat. Ein erfahrener Anästesiepfleger steht neben ihm und unterstützt ihn dabei. Rest wie zuvor. O. K.
  • Ein Sanitäter mit entsprechender Spezialausbildung intubiert einen Notfallpatienten, der Notarzt ist zwar noch nicht am Notfallort, aber ist auf dem Weg dorthin und hat über Funk die Anweisung gegeben. Der Sanitäter ist ihm persönlich bekannt, er weiß das der das kann, und er übernimmt die Verantwortung. O. K.

Gegenbeispiel: - Ein Sanitäter intubiert einen Notfallpatienten ohne vorherige Rücksprache mit dem Notarzt, da dieser wegen ausgefallenem Funkgerät gerade nicht erreichbar ist. Das ist verboten. Auch dann, wenn der Notarzt im Nachhinein genauso entschieden hätte. Quelle(n): Kenntnisse aus der Zivildienstzeit im Rettungsdienst

5

Ich habe im Fernsehen gesehen (bei einer doku) dass ein Rettungsassistent adrenalin gespritzt hat (ohne einen notarzt)und der notarzt hat es auch nicht über funk befiehligt

0

Das Thema der guten alten Notkompetenz ist zum Glück teilweise überholt. Es gibt Gegenden, in denen haben die ÄLRD nach Vorgabe der BÄK einen Katalog erlassen, welche Maßnahmen ein RA (!) ohne direkte ärztliche Delegation durchführen darf - was sie zur Regelkompetenz erklärt. Dazu gehört auch die Applikation einiger Medikamente, was die sog. Notfallmedikamente i.R.d. Reanimation einschließt (die ja den Anlass dazu gegeben haben). Das Intubieren ist allerdings nur in einigen Gegenden davon betroffen, hier hängt es stark davon ab, welches Material vorgehalten wird (Kombitubus, etc.). Die normale endotracheale Intubation wird meines Wissens nirgends regelmäßig von RA durchgeführt. Und wohlgemerkt: Wir sprechen hier von RA, nicht von RS.

Hi FifaSoccer,kommt darauf an.RS müssen in Deutschland ein Praktikum in einem KH mit Intensivstation absolvieren und eine Prüfung erfolgreich ablegen,damit sie auch im Not- fall intubieren dürfen.Soviel ich weiss,gibt es auch Richtlinien der EU darüber.LG Sto

Darf man aus Spaß jemanden einen Zugang legen?

Meine Frage bezieht sich nicht darauf, ob so etwas richtig ist, was ich selbst bezweifle, sondern ob so etwas strafbar bzw. erlaubt ist. Ein Bekannter von mir (er hat nichts mit Krankenhaus, Rettungsdienst etc. zu tun!) hat irgendwie mal Praktikum in einem Krankenhaus gemacht und auf hat da angeblich eine Braunüle und ein Laborset bekommen... jedenfalls wollte er von mir wissen, weil sein Bruder würde sich einen Zugang legen lassen, ob er ihn einfach so als "Spaß" einen legen darf... Da sein Bruder nichts dagegen hat, weiß ich nicht wie das rechtlich ist, aber dieser Bekannte hat keinerlei medizinische Ausbildung (höchstens einen Erste Hilfe Kurs). Ich habe ihm zwar gesagt dass er das lassen soll, weil das immer mit (auch wenn meistens kleinen) Risiken verbunden ist und man so etwas auch nicht zum Spaß macht vor allem wenn man nicht weiß wie das geht und nicht in einem Medizinischen Beruf haupt/ oder ehrenamtlich tätig ist. Er wollte nämlich auch noch dass ich ihm zeige wie man so einen Zugang legt... die meisten werden jetzt denken "spinnt der?!" das denke ich mir auch. Aber meine Frage geht nicht darum ob das gestört ist, sondern, ob man (auch wenn man eine medizinische Ausbildung besitzt) dafür Strafbar gemacht werden könnte, wenn man einen Freund, Bekannten oder Familienmitglied aus "Spaß" einen vernösen Zugang legt, aber diese Person zugestimmt hat? Denn diese Frage konnte ich ihm auch nicht beantworten.. ich denke mal nicht dass man sich da Strafbar macht wenn die Person das zulässt aber ich weiß es eben auch nicht.. einerseits stellt es ja eine körperverletzung dar, aber wenn die person nichts dagegen hat... kann mir da jemand rat geben? Danke!

...zur Frage

Was darf ein Rettungssanitäter nun verabreichen?

http://news.doccheck.com/de/6184/notfallsanitatergesetz-irrungen-und-wirrungen/ der Patient mit der offenen Sprunggelenkfraktur hat starke Schmerzen. Der Notarzt braucht noch 25 Minuten, in die Klinik dauert es genauso lange. Darf der Rettungsassistent nun Analgetika verabreichen? Das ist auch meine Frage... wie ist das in Thüringen geregelt. Ich meine man macht 3 jahre ne Ausbildung und darf dann nichtmal Medikamente verabreichen?? das ist ja lächerlich. Stellt euch vor im Krankenwagen zu liegen und schmerzen zu haben... und euch sagt der Rettungsanitäter Nein das darf ich nicht.... sowas will doch keiner. Und ich weis ja nicht was man in den 3 jahren lernt aber schmerzmittel zu verabreichen gehärt ja meiner meinung nach irgendwie mit zu den aufgaben eines Rettungssanitäters. Gibt es irgendeine Weiterbildungsmöglichkeit oder eine schulung das man zugriff auf solche medikamente hat? Der Rettungssanitäter ist ja auch nur dem Notartzt unterstellt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?