Darf ein Lehrer während des Unterrichts eine Klassenarbeit korregieren?

12 Antworten

korrigieren darf er schon, wenn das ihn nicht vom unterrichten abhält, aber wenn er euch beschäftigt und die Zeit sinnvoll nutzt und korrigiert, ist das schon zulässig. Nur wenn ihr es ihm jetzt sogar ausdrücklich sagt, muß er natürlich sicherstellen, daß die Noten nicht anderen bekannt werden.

Ich denke, das sollte die Ausnahme sein. Wenn ein Lehrer das ständig so hält, würde ich dagegen vorgehen. Grundsätzlich muss eine Lehrperson während der Unterrichtszeit der Klasse zur Verfügung stehen. Die Lehrerin ist auch für die Korrekturarbeiten bezahlt, die sie zuhause erledigen muss. Vorbildlich wäre, wenn sie die Klassenarbeit vor der nächsten Lektion korrigieren würde.

N.B.: ich bin selber Lehrer. Das mit dem Korrigieren schon vor der nächsten Lektion schaffte ich zwar längst nicht immer, aber während der Unterrichtszeit Arbeiten korrigiert habe ich vielleicht etwa dreimal in 30 Jahren.

Warum ist in Eurer Klasse so eine Schreierei? Das ist doch nicht normal. Konzentriert Euch aufs Lernen!

Warum machst Du in der 10. Klasse noch so viele Rechtschreibfehler? Das ist auch nicht normal.

Euer Lehrer darf während der Unterrichtsstunde korrigieren, denn er hat Euch sicher eine Arbeit zugewiesen, mit der Ihr währenddessen beschäftigt seid.

Der Lehrer sollte aber dafür sorgen, dass nicht jeder Schüler die Noten der anderen zu Gesicht bekommt.

Dass diese Antwort für Euch hilfreich war, glaube ich fast nicht, denn Du hast sicher eine andere erwartet.

Was möchtest Du wissen?