Darf ein Lehrer Punkte abziehen, wenn das Ergebnis richtig ist?

6 Antworten

Kommt darauf an, ob es innerhalb der Aufgabe noch mehr Zwischenschritte gab. Bei mir an der Schule gab es eine Regelung, nach der mind zwei bis drei Zwischenschritte angegeben werden sollten, damit klar war, dass das Ergebnis nicht vom Sitznachbarn abgeschrieben war. Wenn du genügend Zwischenschritte hast müsste sie dir eigentlich die Punkte geben. Am besten du versucht vernünftig mit ihr und in der Not mit deinem/r Klassenlehrer/in darüber zu sprechen!

Also bei 5000+1000 oder 5000 x 2 würde ich auch nur das Ergebnis hin schreiben.

Voll fies oder?  Aber wahrscheinlich hat sie im Unterricht genau gezeigt wie ihr das machen sollt.  Deshalb. Die Prüfung soll eine Wiedergabe des im Unterricht gelernten sein, und nicht losgelöst davon betrachtet.

Also mal für alle der Schnitt der Arbeit War 4,0 und die Hälfte der aufgaben in der Arbeit haben wir kaum oder gar nicht im Unterricht behandelt und nein wir haben es nicht so beigebracht bekommen

0

Selbst wenn ein Rechenweg im Unterricht demonstriert wurde obliegt es dem/r Schüler/in den für ihn/sie geeignetsten Rechenweg zu wählen vorausgesetzt, dass sowohl der Rechenweg, als auch das Ergebnis korrekt sind :)

0
@BirdyViolin

Und wie soll der Lehrer dann wissen, ob der Schüler den geforderten Rechenweg beherrscht???

0

Die Punkte gibt es für den Rechenweg, nicht für das Ergebnis. Also darf sie das!

Eigentlich nicht aber wen ihr es im Unterricht so gelernt habt oder es in der Aufgabe stand Dan darf sie dir Punkte abziehen:-)

Was möchtest Du wissen?