Dahlie hat Frost abbekommen - soll ich die Knolle noch mal überwintern?

4 Antworten

Ein bißchen Frost an der Pflnaze macht nichts. Grabe die Knollen aber jetzt aus, reinige sie von der Erde und legen sie in den Keller. Trocken (nichts gießen) und dunkel. Wenn die Knolle im Frühjahr sprießt wieder einpflanzen und an den Blüten freuen.

Mach aber nicht die ganze Erde ab, sonst wird sie zu trocken. Luftig lagern im Keller.

0

lies mal de Anrwort von maccis. Selbst ein bißchen frost macht die Dahlie sofort fertig und Du kannst sie vergessen. das ist ja jedes Jahr der Ärger. Ein Frühfrost acht den schönsten Blütenzauber zunichte und wenn es hinterher 4 Wochen wieder warm ist. Ich weiß nicht ob die Antwort nach 4 jahren noch einer liest.

0

Das ist echt kein Problem. Selbstverständlich kannst du die Knolle überwintern, es war ja noch kein Frost in der Erde. Nur das, was oberhalb des Bodens herausschaut ist erfroren oder angefroren. Ich warte auch immer, bis der erste Frost die Blumen beutelt, vorher kann ich mcih nämlich nicht trennen...sind ja noch sooo viele Knospen dran....

Oberirdischer Frost schadet den Knollen nicht. Man sollte aber nicht zu lange warten mit dem Ausbuddeln. Dann frostfrei aber kühl und gegen austrocknen geschützt (Torfmull oder Zeitungspapier) lagern, nicht gießen oder befeuchten. Im Frühjahr, wenn sich die ersten Knospen zeigen, in Schalen/Töpfe o.ä. pflanzen, leicht angießen,hell und wärmer stellen. Diese Art von Vortreiben liefert schneller Blüten. Wenn die Nachtfröste vorbei sind, pflanzt man den ganzen Topf-/Schaleninhalt vorsichtig ein ohne dass dieser zerfällt. Wenn man ganz mutig ist und es wenig oder kaum Frost gibt in der Region, kann man auch folgendes machen: Man häuft über der Stelle, wo die Knollen liegen, großräumig Kompost,Laub o.ä. Frostschutzmittel an und räumt im Frühjahr rechtzeitig wieder weg. TIPP: Die Schalen /Töpfe innen mit einem alten Kartoffelnetz auslegen. Das hilft beim Auspflanzen gegen das Zerfallen des Wurzelballens.

Lophophora Williamsii in Garage überwintern?

Hallo liebes Forum, ich habe seit längerem ein Lophophora Williamsii (Kaktus). Ich habe bei vielen Seiten gelesen, dass man den im Winter nur bei kalten Temperaturen (5-12 Grad C) überwintern darf, dieser jedoch nicht draußen sein darf wegen dem Frost. Zudem soll der auch ein wenig Licht bekommen.

Meine Frage ist nun, kann ich den Kaktus in einer Garage (da steht kein Auto drinn) überwintern oder ist dort zu wenig Licht für den Kaktus ?

Und ist die Garage zu kalt ?

LG XeniusHD

...zur Frage

Was passiert mit Pflanzen, wenn sie Frost abbekommen?

...zur Frage

Was mache ich mit der Ballonblume im Winter?

Ich habe seit einigen Wochen diese Ballonblumenpflanze auf dem Balkon. Sie hat reichlich geblüht und es kommen auch immernoch einige neue Knospen.

Ich habe irgendwo gelesen, diese Pflanzen können draußen überwintern, man soll sie aber runter schneiden. Heißt das, komplett alle Stängel bis über der Erde einfach abschneiden? Muss ich sie wegen dem Schutz vor Frost nochmal umtopfen (das habe ich bereits direkt nach dem Kauf gemacht)?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Mehltau an Dahlien - haben die das jetzt immer?!

Hallo liebe Gartenfreunde,

vor einigen Wochen habe ich mir sechs ausnehmend schöne Dahlien gekauft. Ich hatte gleich den Eindruck, die würden etwas gedoped aussehen: Massenweise Blattwerk und eine Fülle an wunderschönen Blüten... Zwei habe ich ins Freiland gesetzt und den Rest in Pötten auf der Terrasse - alle haben jetzt Mehltau... :(

Als Sofortmaßnahme habe ich die befallenen Blätter radikal weggeschnitten, das zeigte aber nur bei zwei Pflanzen (Topf, extrem sonniger Standort) Erfolg.

Jetzt frage ich mich, wie das wohl im nächsten Jahr sein wird?! Man kann die Teile ja überwintern -"überwintere" ich damit auch den Mehltau?! Sollte ich nur die beiden Pflanzen überwintern, bei denen jetzt kein Mehltau mehr ist?! Den Rest in die Tonne hauen? Oder sogar alle Pflanzen?!

Auf eine größere Mehltaubeseitigungsaktion habe ich ehrlich gesagt keinen Bock, Ende Juli...^^

Ratlose Grüße vom Beutelkind

...zur Frage

Kann ein kleiner Feigenbaum im Topf (ca. 10 cm Höhe) Frost vertragen und draußen überwintern?

jetzt bei Winteranbruch, müssen ja meine Topfpflanzen ins Haus geholt werden, die keinen Frost vertragen: gehören dazu auch außer Feigenbaum, Hortensie (ca. 20 cm), Oleander, Lavendel und Bohnenkraut?

...zur Frage

Elefantenfuß und Frost, hab ich ihn jetzt gekillt?

Hallo, ich habe seit letztem Jahr einen Elefantenfuß auf der Veranda weil ich in der Whg leider keinen Platz mehr habe. Die Veranda ist nicht beheizt, aber geschlossen. Letztes Jahr hat das gute Stück den Winter gut überstanden und im Sommer ist er kräftig gewachsen.

Klar ist es ein Glückspiel aber leider habe ich keinen andere Möglichkeit ihn zu überwintern.

Bis vor kurzem sah er immer noch gut aus. Ich habe aber wohl einen Fehler gemacht. Ich habe ihn vor ca. 2 Wochen gegossen. Wir hatten zu der Zeit keinen Frost und die Sonne schien und ich dachte er könnte das mal brauchen. Nun sind die Blätter ganz hell geworden und sehen vertrocknet aus. Direkt am Stamm, wenn man von oben mal reinschaut sehen die Blätter noch ganz gut und grün/saftig aus.

Hätte ich ihn nicht gießen dürfen ?????

Letztes Jahr war es viel kälter und da sah er nicht so aus.

Oder kjann das am gießen nicht liege?=

Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?