Ein großer Philosoph sagte das auch: "ich weiß, dass ich nichts weiß." Das ist schon eine große Erkenntnis!

...zur Antwort

Ich muss angesichts unserer Probleme an unsere Vorfahren denken, die größtenteils Landwirtschaft betrieben. Wenn der Bauer den ganzen Tag hinter seinem Gaul Furchen zieht oder das Korn mit der Sense mäht, ist er des Abends fertig. Der Bedarf an Bewegung ist gedeckt. Heute sind das alles Ersatzhandlungen, um uns gesund zu erhalten. Manche übertreiben das und erzeugen Muskelpakete nur zum Anschauen.

...zur Antwort

Also wenn ein Profi mir sagt, den Bohrer solltest Du so ansetzen, dann bin ich dem dankbar und weiß nicht alles besser. Also dann, wenn ich merke, der hat recht, müsste ich meine Meinung ändern. Wenn ich das nicht tue, falle ich irgendwann auf die Schn... und das tut dann weh.

...zur Antwort

Vielleich ärmer an Bildung; die Jugendlichen die eine handwerkliche Ausbildung machen auf dem Bau, als Maler usw. haben mehr Achtung vor der gebauten Umgebung. Wenn ich sehe wie historische Natursteinfassaden besprüht werden, frage ich mich in welchen Ländern ist das nicht so.

...zur Antwort

Wer sagt Dir dass Du 10000Schritte erreichen musst? Hattest du eine Herz-OP? Ich hatte eine und soll jeden Tag so 5km laufen. Das sind so 8000Schritte. Die schaffe ich nicht jeden Tag. Wichtig ist die relativ schnelle Bewegung, da sind 3km schon gut.

Man muss einen Schrittzähler abgleichen, wie lang sind 1000Schritte. meist so 750m.

...zur Antwort

Vielleicht haben Tiere, die zu früh von der Mutter genommen wurden, ein erhöhtes Bedürfnis nach Liebe. Das merken wir auch bei unserer Katze, die übrigens Maja heißt auch. Sie ist auch so alt wie Dein Hund und wir haben sie auch aus der Tierpension ausgesucht. Sie ist einerseits scheu, dann aber wieder schmusebedüftig. Wenn ich mich irgendwo hinsetze, quetscht sie sich dazwischen. Die Psyche des Hundes ist sicher so geartet, dass er auf Weisungen reagiert und diese erwartet. Die Katze macht, was sie will.

...zur Antwort

Vielleicht kommen die wieder, so wie man im westberliner Teil Straßenbahntrassen neu beleben will.

...zur Antwort

Lustig ist, das man Antworten zu Hermann Hesses "Unterm Rad" hier auch bei Straßenverkehr findet. ;-)

...zur Antwort

Das war zu Kaisers Zeiten, als Arbeitsschutz, Kranken-und Rentenversicherung eingeführt wurden.

Zitiert aus: https://www.tuv.com/de/deutschland/aktuelles/arbeitsschutzgesetz/geschichte_des_arbeitsschutzes_in_deutschland/diegeschichtedesarbeitsschutzesindeutschland.html

"Bismarcks Sozialgesetzgebung (1881-1889)

Nach dem Haftpflichtgesetz von 1871 muss ein unfallgeschädigter Arbeiter dem Arbeitgeber ein Verschulden nachweisen, um eine Entschädigung zu erhalten, was nur selten gelingt. Angesichts der unsicheren Arbeitsbedingungen und der häufigen Unfälle ist dies ein unhaltbarer Zustand.

Am 15. Juni 1883 verabschiedet der Reichstag das "Gesetz betreffend die Krankenversicherung der Arbeiter". Darin geregelt sind Krankengeld, ärztliche Behandlung, Krankenhaus, Sterbegeld und Mutterschaftshilfe.

Am 6. Juli 1884 verabschiedet der Reichstag das "Unfallversicherungsgesetz". Es regelt Unfallrente, Medizinische Heilbehandlung, Unfallverhütung. Träger der Unfallversicherung sind die neu gegründeten Berufsgenossenschaften. Die "kollektive Haftpflichtversicherung" der Unternehmer löst die private Haftpflicht des einzelnen Unternehmers ab.

Infolge der Einführung der gesetzlichen Unfallversicherung und der gesetzlichen Krankenversicherung wird der Ausbau der Bestimmungen zum Arbeitsschutz weiter vorangetrieben."

...zur Antwort

Meinst Du die Ausbildungsmöglichkeiten oder die Aussichten, wenn Du bereits Pilot bist. Letzteres ist wie bei jedem gut bezahlten Beruf, dass man von einem Tag auf den anderen arbeitslos wird, weil es zu viele gibt oder dass man ganz auf dem Boden bleiben muss wie derzeit.

...zur Antwort

Grönland ist wohl ein Teil von Dänemark, hat aber eine saubere Geschichte ohne Krieg und Katastrophen. Ist auch nicht so kompliziert wie andere Länder.

...zur Antwort

Um Innenarchitekt mit Anerkennung durch die Architektenkammer zu werden, brauchst Du ein sehr gutes Abitur. Dann wird sich bei einer Aufnahmeprüfung an einer Hochschule für Gestaltung (z.B. Bauhaus-Uni) herausstellen, ob Du entsprechende Fragen beantworten kannst und schon etwas vorweisen kannst was Innegestaltung betrifft. Möbel gebaut, Zeichnen kannst um erste Entwürfe zu machen. das Fach Innengestaltung hat man dann in der Vertiefung nach zwei Jahren Grundlagen.

...zur Antwort