Dänemark Urlaub... Wirklich so viele Schlangen?!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich bin von Kindesbeinen an sehr viel in Dänemark, habe Verwandtschaft dort mit einem Ferienhaus direkt an den Dünen in Strandnähe. Ich wohne auch selbst in Strandnähe an der Ostsee, allerdings in Deutschland. In den 33 Jahren meines Lebens habe ich erst ein einziges Mal eine Schlange in freier Wildbahn gesehen, und das war mitten auf der Landstraße in der Nähe von Kiel.

Du musst wirklich keine Angst haben, die Wahrscheinlichkeit einer Schlange zu begegnen ist gering.

Das, was Genesis82 geschrieben hat, hätte ich fast wortwörtlich genauso schreiben können. Ich hab nur ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel und wohne nicht direkt an der Ostsee, sondern auf halbem Weg zwischen Nord- und Ostsee, aber ansonsten war ich von Kindesbeinen an unzählige Male in Dänemark - habe dort sogar eine Zeit lang gelebt - und mir ist in freier Wildbahn dort noch nicht eine einzige Schlange untergekommen. Nicht eine.

Kreuzottern gibt es übrigens auch in Deutschland - insofern mal meine Frage, wie viele dieser Tiere du denn bei uns schon gesehen hast?

Abgesehen davon: ja, sie sind giftig, aber auch sehr, sehr scheu, so dass du selbst dort, wo es welche gibt, kaum eine sehen wirst. Das Gift ist von der Menge her auch so gering, dass es für gesunde Erwachsene idR kein größeres Problem darstellt.

fritz677 27.01.2016, 16:24

hallo, erst mal dank für eure antworten.

mir ist schon klar, dass meine angst irrational ist, und dass die wahrscheinlichkeit hier in deutschland auf eine schlange zu treffen etwa gleich hoch oder gering ist. es ist aber nicht so einfach!

alleine der gedanke ...also, ich bin auf der terrasse des ferienhauses und stelle mir die landschaft ohne sträucher und gräser vor, und da seh ich im abstand von einem meter geschlängelte klumpen liegen ....aaaah, shit ....

und dann stell ich mir vor unser naiver, gutmütige cocker tobt freudig auf der wiese rum und schwups wird er in den kopf gebissen ...

aus is es mit der unbeschwerten urlaubsstimmung...

selbst wenn ich versuchen würde die panik, die mich persönlich betrifft in den griff zu bekommen so würde ich doch immer angst um den hund haben.

letztes jahr waren wir in südwest-england, da waren sicher nicht weniger kreuzottern unterwegs...jedoch hatte ich zuvor nicht solche berichte gelesen, wie jetzt von dänemarks westküste, hiddensee und rügen etc.

ich weiß, wenn ich nicht dagegen ankämpfe kann ich mich bald nirgends mehr unbeschwert bewegen ...das ist ein echtes problem und ich muss sehen, dass ich das in den griff bekomme...wäre schade, weil ich sehr gern reise.

0

mich würde das mit den kreuzottern in dänemark auch mal interessieren.

ich habe eine stärkere phobie was diese tiere angeht ... nun wollten wir im juni mit hund ein ferienhaus mieten. fast wäre es gebucht gewesen, doch dann stoße ich zufällig auf diese berichte, und noch einen, und noch einen ... und nun ist der urlaub in gefahr. ich hab panische angst nun dorthin zu reisen ... auch wegen dem hund, ich stelle mir horrorszenarien vor ... hund gebissen, schlange am und im haus .... unerwartete begegnung mit einer solchen ....

mir ist klar, dass sie wahrscheinlichkeit einer dramatisch, gefährlichen begegnung sehr gering ist .... jedoch hilft mir das nicht meine panik in den griff zu bekommen... ich werde wohl erst mal nicht dorthin reisen.

mich würde trotzdem mal interessieren wie die momentane situation dort ist bzw. wie der urlaub der ausgangsfragestellerin war und wieso ich so ne scheißangst habe :-)

War noch nie in Dänemark aber häufig an der Ostsee in Deutschland und an der Grenze zu Dänemark. Mir ist aufgefallen, dass es dort tatsächlich mehr Schlangen gab, als gewöhnlich und nach kurzer Recherche habe ich gelesen, dass es im Waldgebiet und in den Dünen wirklich mehr Schlangen geben soll. Gesehen habe ich damals sogar eine recht Große (vielleicht kam es mir nur so vor, da ich ohnehin selten in Kontakt gerate mit Schlangen), die gemütlich im Schatten lag. Gefährlich wird es da aber eher nicht und bei geschlossenen Hotelanlagen musst du dir auch eher weniger sorgen machen, einfach nicht ins Gebüsch gucken!

Marzenka 08.03.2014, 16:14

Ich habe tatsächlich große Panik. Nicht davor gebissen zu werden, schon Schlangen zu begegnen versetzt mich in Panik... Ich weiß auch nicht so recht was ich unter sehr vielen Schlangen verstehen soll. Die einen schreiben das sie in 30 Jahren dort keine einzige gesehen haben und die anderen das sie täglich welchen begegnen... Danke für Deine Antwort 😊

0

ich habe noch nie davon gehört, dass es in nordeuropa schlangen (bis auf ausnahmen) geben sollte. das ist nicht ihr klima.

und in meinem dänemarkurlaub bin ich keiner begegnet.

Marzenka 08.03.2014, 16:10

In Dänemark gibt es defenitiv Schlangen, vorallem in den Dünen. Die Kreuzotter die auch giftig ist. Die Frage ist eher wie nah sie in die Feriengebiete kommen. Ich habe wirklich Panik

0

Naja es gibt da schon ein paar Schlangen ich bin fast jedes jahr in Dänemark aber hab bisher erst eine gesehen. Die leben da wie in Deutschland auch vileicht ein bischen mehr aber die tuhen dir nichts und ich denke das ist egal ob du direkt an den Dünnen bist oder nicht.

In Dänemark sind die Schlangen in Terrarien, und nicht in den Dünen.

Marzenka 08.03.2014, 16:12

In Dänemark gibt es sehr viele Schlangen, unter Anden die Kreuzotter die giftig ist. Besonders viele sind in den Dünen, mich würde nur interessieren ob sie auch bis zu den Wohngebieten kommen

0
diroda 08.03.2014, 16:37
@Marzenka

Du hast mehr Schlangen im Kopf, bzw.stellst dir das vor, als es in Dänemark gibt. Ich war schon 8 mal im Urlaub im Norden von Dänemark und habe Schlangen nur auf der Straße und beim Bäcker gesehen.

0
Marzenka 09.03.2014, 11:54
@diroda

Das hoffe ich ;) Ich hatte mich so auf den Urlaub gefreut aber wenn ich in vielen Foren lese das man fast täglich auf Schlangen direkt vor dem Haus trifft, vergeht mir die Lust auf den Urlaub.

0

also ich war 3mal in Dänemark. Ein Ferienhaus direkt in den Dünen. Mir ist keine einzige Schlange begegnet.

Was möchtest Du wissen?