Dämpfung oder Federung, was ist denn der Unterschied?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Federung ist letztlich ein anderer Begriff für ne Feder. Eine Feder kann schwingen, wenn man nur Kraft darauf gibt, sie also aus der Ruhelage auslenkt. Ist diese Feder ungedämpft (was praktisch unmöglich ist, da dazu auch Reibungskräfte verschwinden müssen, aber das nur am Rande), so schwingt sie ohne weitere Krafteinwirkungen immer weiter, mit immer gleicher Amplitude, und wird niemals still, wie ein ideales Pendel.

Beim Fahrrad beschränkt man sich normal darauf, dass die Feder zusammengedrückt wird. Weil da schnell die Feder ausgeleiert werden kann, wohl logisch. Die Dämpfung sorgt dafür, dass die Federung nicht schwingt, sondern eben nach dem Zusammendrücken (der "Auslenkung") wieder rauskommt (in die "Ruhelpostition" geht) und dann nicht groß weiterschwingt, also nicht wieder einfedert, wieder ausfedert, und so weiter. Grade bei günstigen Gabeln ist das nämlich im Gelände oft ein Problem, die haben keine vernünftige oder garkeine Dämpfungseineit und fangen dann im Gelände gerne an zu schwingen.

Das mal so halbphysikalisch erklärt, pi mal Daumen... Wenn du dich für den physikalischen Teil interessierst, google mal den gedämpften Oszillator durch, insbesondere die Fallunterscheidung. Das ist nämlich der Unterschied, den die Dämpfung macht. Man versucht bei Fahrzeugfederungen normal einen aperiodischen Grenzfall hinzukriegen mit der Dämpfung.

Eine Dämpfung in Verbindung mit einer Federung verhindert Schwingungen (Nachschwingen). Drückt man z.B. bei einem Auto kräftig auf den Kotflügel, um es einzufedern, lässt dann schnell los, verhindert der Stoßdämpfer, dass es noch mehrmals nachwippt. Das verbessert den Bodenkontakt der Räder zum Boden und den Federungskomfort. 

Es sind 2 verschiedene Begriffe für das selbe Thema.

Sowohl Federgabeln als auch sogenannte Dämpfer für den Hinterbau federn Stöße ab und dämpfen dadurch die Einwirkungen von Unebenheiten auf das Fahrverhalten. 

Auch in Federgabeln sind Dämpfer verbaut, sowie in Dämpfern, Federn verbaut sind.

Die Abkürzung 'Fully' steht für 'full suspension' was übersetzt soviel wie vollgedämpft heisst. Lustigerweise sagt man auf deutsch vollgefedert. 

Alles klar? ;-)

Wozu 29 zoll Räder beim Fahrrad?

Macht das einen Unterschied zu 26 oder 28 Zoll? Wie verhält sich das im Gelände?

...zur Frage

Wie kann man mit dem Fahrrad besser den Berg hochfahren mit Federung oder ohne?

...zur Frage

Kratzer im standrohr MTB?

Mir ist gestern ein kratzer in der linken federgabel aufgefallen. Daraufhin bildete sich ein kleiner Öl-film. Kann sich sowas auf die federung/dämpfung der Gabel auswirken und kann etwas kaputt gehen oder kann ich mit der Gabel noch weiter fahren?

...zur Frage

Unterschied Federung/Stoßdämpfer

Hi,

was ist grob der unterschied zwischen Federung und Stoßdämpfer ? Mache grad den B Führerschein und will sicher gehen :)

Anhang: Frage in Übungsbogen

...zur Frage

Fahrradlenker Federung?

Hallo,

ich bin im Begriff mir ein Fahrrad zu kaufen :

h ttp://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/merida-mountain-bike-28-top/10199181

Allerdings gibt es sichtlich keien Federung. Im Text steht aber es ist eine Lenkerfederung.

Gibt es sowas ?

Wenn nein, ist es gesundheitlich schädlich wenn ich ein Fahrrad ohne Federung nehme bzw dieses (Von der Größe passt es)

...zur Frage

Fahrrad, was braucht man und was nicht?

Hallo Zusammen.

Also ich bin gerade auf der Suche nach einem ordentlichen Qualitäts Bike. Hab mir schon einige angesehen doch die Qual der Wahl ist schwer ja und die einen Verkäufer raten zu Scheibenbremsen die anderen zu normalen Felgenbremsen. Dann die Sache für was brauch ich es...richtig zum Geländebiken aber sehrwohl auch falls man doch mal auf die Bundesstraße kommt auch für das. Hier ebenso Verkäufer meinen Mountainbike mit stärkeren Reifen für s Gelände ja aber für die Straße nicht ideal. Federung im Sattel? ja oder nein? vielleicht habt ihr hilfreiche Tipps und Erfahrungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?