codesonne ablesen umschreiben?

2 Antworten

Also sobald du ein angegebenen DNA Strang hast ist dieser der codon welcher von 5' nach 3' verläuft zb ACG. Diesen übersetzt du zur mRna die von 3' nach 5' verläuft das wäre dann UGC und nennt sich Translation. Danach kommt es zur Transkription wo du UGC in die Aminosäure einordnest Mithilfe der codesonne.

Sollte dir ein nicht codogener Strang angegeben werden zb TAG verläuft dieser von 3' nach 5' und du musst erst einen codon daraus bilden und von 5' nach 3' übersetzen : ATC. Dann mRna UAG und die Aminosäure

Also so gehört es sich eigentlich und es ist mir unerklärlich warum ihr lernt das man von links nach rechts aufschreibg

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Moin,

das ist so: Eine DNA besteht aus einem Doppelstrang, bei dem die Einzelstränge antiparallel zueinander verlaufen. Das heißt, der eine Strang verläuft von 3'→5', während der andere mit komplementär passenden Basen von 5'→3' verläuft.

Dabei unterscheidet man den Code-Strang vom codogenen Strang. Der Code-Strang ist der Einzelstrang, der im Grunde die genetische Information enthält. Aber der codogene Strang wird dadurch zu dem Strang, an dem die mRNA-Polymerase ansetzt und den sie entlangläuft, um daran die Transkription zu vollziehen.

Alle bisher bekannten Polymerasen laufen einen DNA-Strang aber immer vom 3'-Ende zum 5'-Ende entlang und verknüpfen daher die Nukleotide vom 5'-Ende zum 3'-Ende hin.

In deinem Beispiel ist es nun so: wenn der Strang, den du angegeben hast, der codogene Strang sein soll, dann würde er von einer Polymerase nicht von links nach rechts (5'→3') abgelesen werden, sondern von rechts nach links. Deshalb musst du quasi die Lesrichtung umdrehen. Aus

...5‘ CCA CTA CAC CTT ACC TGT ACG GGG AAG ACA CAT AGT 3‘...

wird darum

...3' TGA TAC ACA GAA GGG GCA TGT CCA TTC CAC ATC ACC 5'...

Und diesen umgedrehten Strang würde die RNA-Polymerase nun von links nach rechts (immer 3'→5') entlang laufen, um die mRNA-Nukleotide miteinander von 5' nach 3' zu verknüpfen. Darum sähe die mRNA so aus:

...5' ACU AUG UGU CUU CCC CGU ACA GGU AAC GUG UAG UGG 3‘...

(wie von dir angegeben).

Und diese mRNA kannst du dann mit Hilfe der Codesonne in die entsprechende Aminosäuresequenz übersetzen (Translation)...

Dein vollständiger DNA-Abschnitt wäre in diesem Fall also

5' ACT ATG TGT CTT CCC CGT ACA GGT AAC GTG TAG TGG 3‘ (Code-Strang)
3‘ TGA TAC ACA GAA GGG GCA TGT CCA TTC CAC ATC ACC 5‘ (codogener Strang)

5' ACU AUG UGU CUU CCC CGU ACA GGU AAC GUG UAG UGG 3‘ (mRNA)

Und siehe da: die mRNA ist im Prinzip eine Abschrift (eine Transkription) des Code-Strangs, bis auf den kleinen Unterschied, dass die Base Uracil (U) anstelle der Base Thymin (T) eingebaut wird. So soll es ja auch sein!

Fazit: Du musst beachten, welches der codogene Strang ist, von wo nach wo dieser verläuft und dass eine mRNA-Polymerase (wie alle Polymerasen) stets von 3' nach 5' läuft (und somit Nukleotide von 5' nach 3' miteinander verknüpft).

Alles klar, jetzt?

LG von der Waterkant

Was möchtest Du wissen?