Chemie Reaktionsgleichung WICHTIG

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In solchen Fällen die ausführliche Methode:

Oxidation: Cl- -> HClO2 + 4 e-

Reduktion: CrO4(2-) + 3 e- -> Cr3+

Ladungsbilanz mit H+:

Cl- -> HClO2 + 3 H+ + 4 e-

CrO4(2-) + 8 H+ + 3 e- -> Cr3+

Massenbilanz mit H2O:

Cl- + 2 H2O -> HClO2 + 3 H+ + 4 e-

CrO4(2-) + 8 H+ + 3 e- -> Cr3+ + 4 H2O

Nun beide Gleichungen so addieren, dass die freien e- wegfallen und gleiche Moleküle auf beiden Seiten kürzen. So ergibt sich hier insgesamt:

4 CrO4(2-) + 3 Cl- + 23 H+ -> 4 Cr3+ + 3 HClO2 + 10 H2O

Nanu, keinerlei Reaktion? War wohl doch nicht so WICHTIG!

0
@Issam2012

Danke, es war wichtig, allerdings hat die Kommentarfunktion nicht richtig funktioniert.

0

So wie du es dir überlegt hast, kann es gar nicht zu lösen sein, da in der Ausgangsgleichung die Zahl der ausgetauschten Elektronen schon nicht zusammen passt. Ein Chlorid gibt vier Elektronen ab, um die Oxidationszahl in der HClO2 zu erreichen, ein Chromat nimmt nur drei Elektronen auf, um die Oxidationsstufe +3 zu erreichen. Die beiden können also nicht 1:1 miteinander reagieren. Zu suchen ist das kleinste gemeinsame Vielfache von 4 und 3; das ist 12 - es müssen also 12 Elektronen ausgetauscht werden. Und dazu reagieren vier Chromat- mit drei Chlorid-Ionen:

4 CrO4-- + 3 Cl- --> 4 Cr3+ + 3 HClO2

Und mit dieser Ausgangsgleichung kannst du jetzt nochmal den Ladungs- und Stoffausgleich probieren und solltest so auf die Gleichung in der Antwort von issam kommen.

Was möchtest Du wissen?