Chemie-Laborkittel Baumwollanteil relevant?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Labor solltest du einen Kittel aus reiner Baumwolle tragen, findest du zum Beispiel hier: 

http://www.studibedarf.de/medizin-und-pharmazie/laborkittel/laborkittel-/-labormantel-/-arbeitskittel-fuer-damen-und-herren

Oft kann man Kittel aber auch direkt bei der Uni erwerben. 

Eigentlich ist es aber so, dass einem die persönliche Schutzausrüstung (Kittel, Brille, Handschuhe) kostenlos zur Verfügung gestellt werden muss. Zumindest wurde mir dies bei Studienbeginn so erklärt und bei uns auch so gehandhabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nun auch nicht nicht der Brandschutzexperte, und auch nur Nebenfachchemiker, und warum antworte ich überhaupt, wenn schon alles Wesentliche gesagt wurde?

Vielleicht wegen der vielen kleinen Informationen, die man aufnimmt, wenn man kurz vor der Rente steht? Ich war nie Feuerwehrmann, weiß aber, dass mehr Menschen an Rauchvergiftung sterben als an Verbrennungen, wenn's mal brennt.

Und ich kenne Verbrennungen, wenn auch nicht am eigenen Körper, so doch höchst persönlich. DA WILL MAN NICHTS, WAS (VER)SCHMILZT.
Und es war genau gesagt nicht mal eine Verbrennung, sondern eine Verbrühung.

Oder weil man dem Spardiktat mal etwas gelassener gegenüber stehen sollte? Ich erinnere mich an einen Einsatz im einer Lackfabrik. Da sollten auch ein paar Mark eingespart werden, allerdings waren die Synthetikfasern "behandelt", und das machte den Lack kaputt. Zum Glück erst mal nur im Prüflabor.

Wenn du brennst, oder danach, wirst du den Sinn erkennen, oder auch nicht.
Und wenn du studieren willst, solltest du schlauer sein, als im Internet zu suchen oder hier zu fragen.
Dass alle Antworten hier bislang gut waren, ist nicht ganz Zufall, aber schon etwas.

Willst du deine Gesundheit und dein Leben Zufällen anvertrauen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keehh
08.10.2016, 11:09

ich versteh nicht warum es so rüber kam als wäre es mir zu teuer. Meine Frage war lediglich darauf bezogen, ob es einen wissenschaftlich Grund hinter dieser Forderung gibt. Oder ob bereits ein baumwollanteil von 35% aureicht um sicher zu sein.

0

Reine Baumwolle ist besser.

Baumwolle brennt, Polyester schmilzt - das ist der Grundlegende Unterschied. Im Notfall ist es natürlich unangenehm, wenn der Kittel brennt, aber deutlich unangenehmer, wenn er schmilzet und sich die Schmelze in die Haut brennt.

Einen guten Laborkittel bekommst du entweder direkt an der Universität, z.B. durch die Fachschaft oder im Fachhandel für berufsbekleidung.

Natürlich kannst du auch im Internet einen Kittel bestellen, allerdings kannst du da den Kittel nicht anprobieren. EIn zu großer Kittel behindert dich nur beim Arbeiten im Labor, ein zu kleiner Kittel bringt nicht den vollständigen Schutz. Man sollte sich also fragen woran es sich lohnt zu sparen. An der Sicherheit würde ich jedenfalls zuletzt sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man im Internet aber nach laborkittel sucht sin die meisten mit 65% Polyester und nur 35% Baumwolle

Dann suchst Du falsch. In einem Chemielabor ist tatsächlich 100% Baumwolle angesagt - und davon sind auch genug im Fachhandel zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keehh
07.10.2016, 15:37

hi, gibt es da irgendwelche Internetseiten die preiswerte Modelle anbieten?

0

Was möchtest Du wissen?