Cello - was braucht man alles für dieses instrument?

4 Antworten

Am Anfang kannst du dir erstmal eins ausleihen.Aber wenn du dir sicher bist das du eins möchtest würde ich dir empfehlen ein oder mehrmals zu einem Geignbauer zu gehen und da verschiedene Celli auszuprobieren.Die Saiten sind bei dem Cello schon aufgespannt.

Beim Geigenbauer bekommtmman auch 2.Wahl Celli die aber genauso gut sind.Meisten haben die nur eine kleine Macke.Celli kosten so ab 1 500€ aufwährts.

Dann schaust du noch nach einem Bogen der gut ist und auch nach Kolofonium.

Wenn du Fahrradfahrer bist würde ich dir eine Cellokoffer empfehlen. Ich weiß allerdings nicht ob man damit gut Fahrrad fahren kann.

Dann brauchst du noch ein Cellobrett,dass kannst du aber auch selber machen und du brauchst noch ein Stimmgerät.

Lackiert ist das Cello schon.Am besten ist,wenn du noch einen Notenständer hast und Ersatz-Saiten.Die bekommst du auch beim Geigenbauer.

Wenn du dein Cello nicht immer aus und einpacken willst empfehle ich dir auch einen Celloständer.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Naja also ein stimmgerät braucht man nicht unbedingt. Es ist am Anfang hilfreich aber man sollte schnell lernen nach

0

Zunächst solltest du wissen, was der Unterschied ist zwischen einer Saite und einer Seite. Anfänger kaufen sich kein Cello, sondern leihen sich befristet eines aus von Verleihern. Solange, bis der Anfänger weiß, daß er wirklich weitermachen will. Und ein Cello auf einem Fahrrad zu transportieren: Das geht überhaupt nicht! Schon garnicht in einer Tasche.

Wirklich gute (antike, klassische) Celli kosten ab etwa 10.000 - 15.000 € und aufwärts.

Vielleich kommt für dich ein elektrisches Cello in Frage, eines so wie hier:

https://youtube.com/watch?v=mdvsUCwM_ns


"Und ein Cello auf einem Fahrrad zu transportieren: Das geht überhaupt nicht! Schon garnicht in einer Tasche."

Was du da geschrieben stimmt überhaupt nicht, es ist ganz normal sein Cello auch auf dem Fahrrad zu transportieren.

0

Umstieg von Geige auf Cello?

Hallo Leute,

spiele ganz gut Geige, und möchte mir jetzt aus Spaß an der Freude ein günstiges Cello anschaffen. Sowohl klanglich als auch optisch finde ich Cellos wunderschön!

Denkt ihr, ich werde mein Können von der Geige auf das Cello leicht übertragen können?

Ich kann mir denken, dass man nicht einfach "auf dem Cello Geige spielen" kann, man setzt das ja ganz anders ein weil es ein Bass Instrument ist. Außerdem dürfte die Bogenhaltung anders sein.

Hat wer Erfahrungen mit dem Umstieg? Wie ist es euch ergangen bzw. was denkt ihr darüber?

LG Chris

...zur Frage

Welche Musikinstrumente werden im Laufe der Zeit nicht schlechter, sondern eher besser?

Hallo,

es gibt Musikinstrumente, die werden mit zunehmendem Alter immer schlechter - Klaviere z.B. - nicht in der ersten Sekunde, aber ein 2 Jahre alter Flügel sollte schon besser klingen als 30 Jahre später.

Das muss aber nicht für alle Instrumente gelten (Geigenß?, Celli?). Insofern:

Welche Musikinstrumente werden im Laufe der Zeit besser oder verschlechtern sich erst nach sehr vielen Jahren?

...zur Frage

Kann ich es noch schaffen Musik zu studieren?

Ich spiele seit ich 10 bin Klavier und seit einem halben Jahr auch Cello ( Ich bin 14 Jahre alt ). Beides macht mir unglaublich viel Spaß, ich liebe es einfach ! Mein absoluter Traum wäre es meine Leidenschaft später zum Beruf zu machen und Musik zu studieren. Ich frage mich aber, ob ich das noch schaffen kann, bzw. wie schwer es wird diesen Traum zu verwirklichen. Die meisten guten Musiker haben ja schon mit 5 angefangen zu spielen und bereits mit 10 irgendwelche Konzerte gegeben und Wettbewerbe gewonnen... Ich bin relativ musikalisch und mache auch schnell Fortschritte, aber ich denke nicht, dass ich jetzt so ein Wunderkind bin. Zu dem mache ich nächstes Jahr ein Auslandsjahr und ich weiß nicht wie viel ich da spielen kann, aber ich werde es auf keinen Fall aufhören !! Ich übe beinahe jeden Tag, immer so um die ein bis drei Stunden, aber an manchen Tagen schaffe ich es dann auch mal nicht. Cello übe ich so etwa jeden zweiten Tag ein oder zwei Stunden. Insgesamt variiert das bei mir aber ziemlich. Auf dem Klavier spiele ich momentan ein Sonate von Mozart (Mozart Piano Sonata in C, K. 545) und ein Stück von Debussy (Suite Bergamasque). Mit meinem Lehrer mache ich außerdem viel Improvisation und manchmal hören wir auch Stücke raus. Ich kann ein bisschen Noten lesen, aber noch nicht sofort alles vom Blatt spielen. In den letzten Jahren habe ich unter anderem z.B. die Prelude op. 28 no. 6 von Chopin gespielt, oder den türkischen Marsch ( rondo alla turca ). Mein Theoriewissen ist mäßig, das heißt zwar da aber nicht besonders gut. Ich spiele eher leidenschaftlich, gefühlvoll und interpretiere Stücke selber, als dass ich mega korrekt spiele. Ich habe einmal die Woche 45 min. Klavier Unterricht, aber bald habe ich noch mal 45 min. dazu. Ich bin halt bei einem privaten Lehrer, also einem der nicht zu einer Musikschule gehört, deshalb habe ich keine Vorspiele... Zu dem habe ich einmal die Woche für 45 Minuten Cello Unterricht. Auf dem Cello kann ich grade erstmal die 1. und die 4. Lage ...

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung dazu sagen könntet und vielleicht auch Beispiele von Musikstudenten und deren Geschichten habt !

Viele liebe Grüße Simhorselo

...zur Frage

wie erkennt man, ob man musikalisch ist / ob man Lieder schreiben kann?

ich habe diverse Fragen, was die, wie ich es auch nenne, "akustische Kunst" betrifft.

  1. wenn ich versuche, eigene Melodien zu entwerfen, so kommen spätestens nach 10 Sekunden fremde, mir bekannte Werke in die Quere. und mutieren dann zum Ohrwurm, je mehr ich versuche, was eigenes zu entwickeln. Ist das normal? Was tuen Songschreiber bzw Komponisten dagegen? Ein bisschen Inspiration ist ja nicht schlimm, aber ich komme halt von den bereits vorhandenen Werken nicht weg. Sie knüpfen sich automatisch an die angefangenen Töne von mir.

  2. es wundert mich, dass es scheinbar immer noch nur eine einzige Notenschrift gibt. Ich persönlich empfinde eine Notenschrift, die von oben nach unten/unten nach oben geht angenehmer, bzw. überlege mir ab und zu auch andere Arten aus wie man Musik detailliert darstellen könnte. Es gibt ja auch zahlreiche Musik-Apps, die teilweise sogar ziemlich professionell sind, mit allerlei verschiedenen Arten, wie man Musik liest und erschafft. Vor allem geometrische Formen, Farben, und selbstbewegende Schrift spielen eine Rolle dort.

  3. auch wenn ich Notenschrift lesen kann, kann ich es mir nur schwer vorstellen, damit ein Lied zu schreiben, vor allem bei schnellen Stücken. Es dauert so lange, und eh ich eine Zeile fertig geschrieben hätte, hätte ich die Idee in meinem Kopf verloren bzw. mir würde wieder was neues einfallen. Das ist vor allem eine Frage an die, die bereits Musik geschrieben haben. Und wie seit ihr überhaupt dazu gekommen, euer erstes Lied zu schreiben? Ich würde gerne eure Geschichten darüber hören.

  4. wie kann ich am besten herausfinden, ob man musikalisch ist? Ich habe zwar früher in der Grundschule ein Instrument gespielt, habe dann aber aufgehört, weil die Hauptintrumente nicht mein bevorzugte Wahl waren, und es auch doof fande, nur die Lieder zu spielen, die im Programm stehen. Konnte damals relativ gut spielen, war in der Gruppe damals einer der besten (waren aber auch nur so 10 Leute) So genau weiß ich es auch nicht mehr. Danach kam eine große Pause was Instrumente anging. Wollte eigentlich anfangen, Geige/Cello/Kontrabass zu spielen, oder Klavier/Keyboard. Auch spezielles wie das Theremin oder Synthesizer finde ich interessant. Aber konnte mich nicht so richtig dazu motivieren nochmal in einer Musikschule anzufangen. Seit 1, 2 Jahren interessiere ich mich irgendwie wieder mehr was Musik und Komponieren angeht, vor allem Klassik, elektronische und instrumentale Musik begeistern mich im Sinne von dass ich dort sehr "mitdenke", ich denke mir oft Sachen wie "an der Stelle hätte es besser so geklungen" oder "der Anfang war super, danach ist die Spannung futsch". Ich mag es, wenn Musik entweder expressionistisch, oder sehr harmonisch und majestätisch ist.

  5. ist es wichtig die ganze Theorie von Musik zu beherrschen? Also was zb was Moll und Dur ist, dass nahm für mich immer den "Schwung" aus dem Unterricht heraus. Ist es wichtig, in eignen Liedern solche Begriffe einordnen zu können? Es ist mir zu trocken.

...zur Frage

Wie viel kostet ein Cello

Da ich Cello lerne, wollte ich mir bald ein Cello kaufen. Kennt ihr gute Cellobauer? Wie viel kosten die Celli dort? Und ab wieviel bekommt man ein brauchbares Cello (auch gebraucht)?

...zur Frage

Passen Gitarre und Geige zusammen?

Möchte gerne mit einer Bekannten, die Geige spielt, sie auf der Gitarre begleiten. Geht sich das musikalisch zusammen? Ggf. haben wir noch ein Cello in unserer Combo und eine Klarinette. Passen diese vier Instrumente gut zusammen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?